Blasenentzündung in Zusammenhang mit weiblicher Ejakulation ?

    Hallo zusammen !


    Meine Partnerin und ich haben mehr oder weniger regelmäßig Sex und oft hat meine Partnerin das Glück beim Vorspiel und / oder beim Geschlechtsakt eine weiblliche Ejakulation genießen zu können (genießé ich natürlich auch ;-) ;-) ;-) )


    Vor kurzer Zeit hatte sie eine Blasenentzündung, nun, kurze Zeit später schon wieder eine.


    Natürlich ist sie in beiden Fällen zum Artzt gegangen und einmal Frauenartzt und einmal Urologe.


    Die Blasenentzündungen können mehrer Ursachen haben, wie ich erfahren habe.


    Jedoch habe ich die Befürchtung, das diese in einem Zusammenhang mit der "relativ regelmäßig" auftretenden weiblichen Ejakulation steht.


    Die Befürchung habe ich, da bei der weiblichen Ejakulation besonders der G-Punkt der Frau stimuliert wird und jener ziemlich nah an der Harnröhre liegt. Bei der WE wird Sekret aus der Harnröhre bzw aus "Drüsen" neben der Harnröhre abgesondert.


    Welche Dame (besonders die Damen die ebenfalls "regelmäßig" weibliche Ejakulationen erleben und genießen) kann mir hier ihre Erfahrungen mitteilen ?


    Bei einer ehemaligen Partnerin kam es ebenfalls regelmäßig zu einer WE, jedoch hat die Dauer der "Beziehung" nicht gereicht um eine Blasenentzündung bei zu vernehme, falls sie überhaupt eine hatte.


    Bei noch früheren Partnerinnen kam die WE eher sehr sehr selten, unerwartet und unbewusst vor,sodass ich hier ebenfalls keine tatkräftige Aussage tätigen kann im Zusammenhang mit der Gesundheit einer Frau.


    Freue mich sehr über Antworten.


    MFG und Gute Nacht.

  • 8 Antworten

    ich kenne BE nach dem sex leider nur zu gut.


    aber es liegt nicht an der von dir genannten ejakulation sondern an den körpereigenen bakterien,die durch die stoßbewegung des mannes in die harnröhre gelangen,hier besonders die eigenen darmbakterien.


    bei mir hilft nur vorher und direkt danach waschen,zumindest sowas wie eine schnelle katzenwäsche...sehr nervend...

    Ja, unmittelbar nach dem Sex wird der Gang zur Toilette unternommen.


    Die von euch beiden angesprochenen Bakterien, die zu einer Blasenentzündung führen können, sind uns ebenfalls bekannt.


    Also meint ihr, ich / wir können die Ejakulation komplett ausschließen ?

    Bis vor wenigen Wochen nur mit Antibaby Pille.


    Mittlerweile, da meine Partnerinn mehrere Wochen ein leichtes Antibiotikum zu sich nehmen muss, mit Kondom.


    Das sich die Körper erst "aufeinander einstellen müssen" wissen wir auch schon, bin mal gespannt.


    Warum fragst du denn, Aleonor ?

    Ja aleonor, das glaube ich dir....jedoch ist es mit meiner Partnerin und mir ein wenig komplizierter, wir sind ca seit 5 Monaten "intim" miteinander/zueinander und führen keine "Beziehung" in klassischer Weise, weshalb sich die Sache mit der Pille (-über mehrere Monate absetzen) somit schon fast erledigt hat. Aber da wir uns ziemlich gut verstehen etc, denke ich, dass wir auch weiterhin in mittelfristiger Zukunft "intim" zueinander sein werden und dann, sofern das Problem noch bestehen sollte, wäre es aufjedenfall einen versuch wert, deinen Vorschlag umzusetzen.


    Wie schon erwähnt, es gibt mehrere Faktoren, die zu einer Blasenentzündung führen können, ich bin froh, das die weibliche Ejakulation nichts damit zu tun hat.

    Zitat

    weshalb sich die Sache mit der Pille (-über mehrere Monate absetzen) somit schon fast erledigt hat.

    Weil? Ich kann dir da grad nicht ganz folgen.


    Ich habe schon seit über 5 Jahren ne feste Beziehung und wir verhüten mit Kondomen.