blutungen in den Wechseljahren :(

    Ihr lieben


    meine mutter ist seit drei jahren in den Wechseljahren. Hatte vor drei Jahren auch brustKrebs. Heute sagte sie mir das sie seit ein paar tagen blutungen hat. Sie war beim Arzt die einen abstrich genommen haben. Ergebnis freitag. Nun hat sie natürlich angst das es sowas wie Gebärmutter Krebs sein kann. Sie hat auch ein gutartiges myom oder wie das heisst das eh entf. Werden soll. Im Februar bei der Kontrolle war bis auf das myom nix zusehen. Hatte das von euch evtl auch jemand oder weiß was darüber?


    Lg ;-)

  • 13 Antworten

    Dann sollte Deine Mutter auf einer Hysteroskopie bestehen. Abstrich sagt nichts darüber aus, was in der GM passiert.


    Myome selbst verursachen nach der Menopause keine Blutungen mehr, sondern verkümmern zu einem gewissen Grad. Leider können sie aber bei ungünstiger Lage und je nach Größe eine vernünftige US-Diagnostik unmöglich machen, weil manche Bereiche nicht einsehbar sind.

    Ultraschall wäre wichtig um abzuklären wie hoch die Gebärmutterschleimhaut aufgebaut ist. Dabei natürlich noch das Myom anschauen lassen. Mit einem Abstrich würde ich mich da auch nicht zufrieden geben. Alle Blutungen nach den Wechseljahren (d.h. nach der letzten Mens.) sollten abgeklärt werden. Was aber nicht heisst, dass was bösartiges dahinter liegt. Bei mir war es einfach nur zu hoch aufgebaute Schleimhaut, die dann abgetragen wurde.


    Alles Gute für deine Mutter. @:) :)*

    Oh man ich hab schon sehr schiss. Zudem bin ich auch noch schwanger. Reagiere sehr schnell auf stress. Ihr wird das wohl auch raus genomm. Ich find im net auch nix was myome und blutungen in den Wechseljahren betrifft. Ich hasse dieses warten ":/

    Hallo Janine,


    meine Mutter hat diese Blutungen seit einigen Monaten auch. Sie ist 63, hat die Wechseljahre eigentlich auch schon hinter sich. Es wurde eine Ausschabung gemacht, aber nichts bösartiges gefunden. Seitdem hat sie wohl immer mal wieder Blutungen, aber ohne einen pathologischen Befund. Ich hatte mich damals auch ein bisschen schlau gemacht und habe, nachdem ich es im Bekannten- und Kollegenkreis mal ansprach, herausgefunden, dass es wohl nicht wirklich selten ist, in der Zeit der Wechseljahre und danach solche Symptome zu haben..ohne, dass eine ernsthafte Erkrankung dahinter steht.


    Was ich damit sagen will, vermute jetzt nicht das schlimmste und wartet die Untersuchungsergebnisse ab :)*

    Ihr lieben


    meine mutter war heute beim arzt wegen dem Ergebnis vom abstrich. Es wurde nix gefunden. Er weiß auch nicht woher die blutung kommt. Evtl durch die ganzen Medikamente Wegen der Brustkrebs vor 2 jahren oder dem myom


    Wenn blutungen nich besser werden soll sie ausgeschabt werden.


    Nun sind wir natürlich erstmal beruhigt. Denn nun kann sie nächste Woche erstmal ihren Urlaub geniesen. Danach hat sie nochmal ein Termin.

    Zitat

    meine mutter war heute beim arzt wegen dem Ergebnis vom abstrich. Es wurde nix gefunden. Er weiß auch nicht woher die blutung kommt.

    Zitat

    Dann sollte Deine Mutter auf einer Hysteroskopie bestehen. Abstrich sagt nichts darüber aus, was in der GM passiert.

    :)^

    Zitat

    Wenn blutungen nich besser werden soll sie ausgeschabt werden.

    Darauf würde ich zu ihrer eigenen Sicherheit in absehbarer Zeit auch bestehen.