Naja aber du hast ja shcon eine gewisse Abneigung gegen andere Verhütungsmethoden und das hat zur Folge, dass du diesen nicht vertraust. Ich glaube nämlich nicht, dass du locker sein wirst wenn sich deine Periode über Wochen verspätet (deshlab ist NFP ja nicht schlecht zur Beobachtung ;-) )

    Naja, was soll ich machen außer locker sein? Ich glaube ein Gewissens Kribbeln hat wohl jeder, wenn nachdem er 12jahre ohne Pille einen Bilderbuch Zyklus hatte und mit Pille sowieso alles planbar war und dann das aller erste mal im leben sich was verschiebt. Aber natürlich weiß ich, das es ganz normal ist und wie so vieles eben eine Nebenwirkung sein kann.

    Haufenweise Schwangerschaftstests machen ;-D


    also ich denke ich wäre hohl gedreht wenn ich meinen Zyklus nicht beobachtet hätte. Der erste 28 Tage und der 2. dann 50. Die Blutung in der Pause ist ja eh ein Fake und ich muss sagen, ich hab unter der Pille echt viele SS Test gemacht, bis jetzt noch keinen einzigen ;-) ist halt immer sehr individuell


    Aber das wird schon, du wirst sehen das ist alles garnicht so schlimm @:)

    Gehe locker und optimisch an die Sache ran und jede dir bloß nicht ein (bzw lasse es dir nicht einreden) , dass alle anderen verhütungsmethoden ein Garant für eine Schwangerschaft sind. Auch bei deinem Problem sind die Selbstheilungskräfte nicht zu unterschätzen ;-)

    Guten Morgen Mädels,


    so nachdem ich hier seit Monaten eine stille Leserin war, möchte ich mal meinen Senf dazu geben und hoffe Euch damit ein bisschen Mut zu machen !


    Ich habe letztes Jahr im Juni von meiner Gyn die Pille Daylette verschrieben bekommen, wegen starker PMS Beschwerden ( ich war eigentlich seit den beiden Schwangerschaften immer gegen die Pille, da es mir nie gut damit ging).


    Ich nahm die Pille bis Mitte November! Denn da bekam ich ( weiß gar nicht ob es so war) einen Pilz!


    Brennen und Jucken an den Schamlippen und ein unangenehmens Gefühl beim Wasser lassen!


    Ich bekam ein Pilzmittel und dachte damit hat es sich erledigt aber die Symptome blieben.


    Dann zum Artzt Antibiotika mehrmals bekommen auf Verdacht einer Blasenentzündung, Symptome blieben!


    Nachdem ich den Pilz hatte ( angeblich) warf ich die Pille sofort in den Müll ( weil ich sonst nie mit sowas Probleme hatte und mir gedacht habe das es daran liegen muss).


    Das unangenehme Gefühl immer auf die Toielette zu müssen blieb und ich fühlte mich untgenrum uberhaupt nicht mehr wohl!


    Kurz vor Weihnachten wurde ich dann krank geschrieben, da mich dieses sehr belastete. Danach hatte ich eh Urlaub und fing Anfang Januar wieder an zu arbeiten ! Das schaffte ich ganze 2 Wochen und ab da wurde es immer schlimmer!


    Sehr Sehr starkes Brennen an den Schamlippen! Okay dann wurde ich von den Ärzten abgestempelt, es sei Psychosomatisch !


    Ich machte wirklich die Hölle durch und zweifelte ernsthaft an mir ! Dann find ich an jeden Tag stundenlang in dieversen Foren im Netz zu suchen, was ich denn wohl habe!


    Oh Mein Gott, das ist das schlimmste was man machen kann. Ich habe mich sowas von bescheuert gemacht!


    Das schlimme ist das ich nachher gedacht habe die Schmerzen kommen vom essen, das überall stand man kann auch auf Lebensmittel allergisch sein.


    Also habe ich 3 Wochen nichts mehr gegessen, Gewichtsverlust von 8 Kg was von den Ärtzn als bedrohlich eingestuft wurde, da ich eh nie viel auf den Rippen hatte!


    Dann kam von einer Gyn ein Brief , das sie bei dem Krebsabstrich einen PAP IIId festgestellt haben!


    Achherje jetzt dachte ich ich wäre schon halb tot und habe Krebs.


    Mädels macht Euch nicht bescheuert und denkt genau nach, wie und wann es angefangen hat!


    Ich habe nach 5 Gynokolgen , einen Freund über FB wieder gefunden der damals in der Uni Klinik Münster als Gyn gearbeitet und mittlerweile eine eigene Praxis 40 km von mir entfernt hatte.


    Ich bin zu ihm und er hat mehre male Blutabgenommen und Untersuchungen gemacht über 3 Wochen ( wegen dem Zyklus).


    Im nachhinein hat sich raus gestellt, das ich einen örtlichen Östrogenmangel habe!


    Da ich die Pille ja in den Müll warf, braucht der Körper ungefähr bis zu 6 Monate bis die Eierstöcke wieder genügend Hormone produzieren !


    Deswegen wurden die schmerzen erstmal schlimmer, da ich ja von der Pille 0 Hormone bekam und meine Eierstöcke auch erstmal nicht richtig produzierten.


    Ich bekam eine Östrogencreme ( Oekolp von Kade) die benutze ich jetzt seit 2 Wochen und es wird von Tag zu Tag besser! Hab jetzt schon 6 Beschwerdefreie Tage!


    Was sich aber mit dem zyklus immer ändert! Am schlimmsten ist es während der Periode.


    Freut Euch über jeden guten Tag und seid nicht traurig wenn Ihr einen Rückschlag bekommt, das pendelt sich ein !


    Für mich ist klar, die Pille ist das schlimmste was man seinem Körper antun kann!


    Ich wünsche Euch allen eine baldige Genesung und macht Euch nicht bescheuert mit Vulvodyne und CO.


    Ich sprech da aus Erfahrung!!


    Liebe Grüße und Toi Toi

    Gestern haette ich die pille wieder nehmen muessen, habe es aber gelassen. Ich bin gespannt was das bringt.


    Sabkri, bei dir scheint es eine andere problematik zu sein als bei mir. Waehrend der blutung ists besser und oestrogencreme hat null gebracht.

    Zitat

    Sabkri, bei dir scheint es eine andere problematik zu sein als bei mir. Waehrend der blutung ists besser und oestrogencreme hat null gebracht.

    Da du bisher noch keine natürliche Periode gehabt hast, kann man das nicht beurteilen. Bisher war die Blutung immer die Phase, in der bei dir die Hormonproduktion angelaufen ist (weil Pause), in der natürlichen Periode können sich noch die Nachwirkungen der zweiten Zyklusphase zeigen (also genau die Phase, die für einen niedrigeren Östrogenspiegel sorgt) und außerdem verändert sich mit der Blutung auch noch einmal das Milieu der Scheide. Ich würd erst einmal abwarten, wie sich das jetzt ohne Pille gestaltet.

    Ich wollt nur erklären, dass es einen Unterschied gibt, zw. den Beschwerden während der Periode bei Sabkri77 und deinem Wohlbefinden bei deiner künstlichen Abbruchblutung.


    Dass man nicht in die Zukunft blicken kann, sollte klar sein.

    Also bei mir wurde es auch erst schlimmer nachdem ich die Pille komplett weggelassen habe, das schrieb ich aber auch!!


    Ganz weg ist es nach 4 Monaten immer noch nicht und schreib ir für Dich mal auf, wann Du gute Tage hast und wann weniger gute, wirst sehen das hat mit dem Zyklus zu tun!


    Lg


    Sabine

    Heute wäre nun eigentlich der fünfte Einnahmetag nach der Pause. In den letzten Tagen kein Brennen. Ich schiebe das bisher aber noch nicht aufs absetzen, sondern eher auf die üblichen Schwankungen des Brennens. Meine Blutung hat genau so lange, wie wenn ich die Pille nach der Pause wieder genommen habe.


    Ich bin gespannt, wie es weiter geht.


    Sex hatte ich noch nicht seit ich nicht mehr durch die Pille geschützt bin. Das liegt in erster Linie aber daran, das mein Freund und ich beide total im Stress sind und uns trotz zusammenwohnen kaum sehen und ganz unterschiedliche Tag und Nachtzeiten haben aktuell. Wie es dabei mi den Schmerzen also aktuell ist, weiß ich nicht!

    So nun haben wir die neuen Kondome getestet. Ritex no 1. Passen eigentlich ganz gut, aber auch sie halten nicht an der Peniswurzel, sondern rutschen ein gutes Stück vor. Auch vorne bewegt es sich ein wenig, sobald die Vorhaut verschoben wird. Ich verstehe es nicht. Die richtige Größe sollte es nämlich sein!

    Was heisst denn ein bisschen? Mir fällt schwer das einzuschätzen. Habe noch nie mit kondom verhütet.


    Wann habt ihr nach Absetzen der Pille das erste Mal euere Blutung bekommen? Zählt man ab dem 1. Tag der letzten Blutung oder ab dem 1. Pillenfreien Tag?

    Das Kondom sollte fest sitzen und nicht beim Sex abrollen, es darf aber auch nicht zu eng sein da es sonst reißen kann.


    Vielleicht solltet ihr noch ein paar Größen ausprobieren dann merkt ihr vielleicht wenn eines richtig gut passt. Die Vorhaut ist in der Regeln nicht im Kondom deshlab ist es normal, dass es mit der Vorhaut ein bisschen nach vorne rutscht. Solange das Kondom aber immernoch sitzt ist das nicht schlimm.


    Also nach dem Absetzen bekommt man natürlich ganz normal die Abbruchblutung und da man schlecht sagen kann ab wann genau der Zyklus beginnt sagt man, dass er mit dem 1. Tag der Abbruchblutung beginnt. Meine echte wirkliche Periode kam eigentlich ziemlich flott nach 32 Tagen, wobei das auch mit Abstand der kürzeste war pp.