@ Nirvanagirl:

    Also erstens, das schlimmste was du tun kannst ist dich maßlos in solche Dinge reinzusteigern. Da kommt dir alles nur viel schlimmer vor!! Und ich habe zum Beispiel nicht seit 5 Jahren so starke Schmerzen. Vor fünf Jahren haben meine Beschwerden angefangen. Ich hatte zwischendurch aber auch beschwerdefreie Zeiten. Das kommt immer drauf an wie meine Grundstimmung ist. Wie das Wetter ist und noch ganz viele andere Dinge. Mein größtes Problem allerdings war, dass ich mich mit dem Thema nie richtig auseinander gesetzt habe, weil die Ärzte anfangs nie etwas gefunden haben und ich parmal blöd angemacht wurde und die Empfangsdamen mich auch schon blöd angeschaut haben... Da kommt man sich dann einfach dumm vor und will sich nicht weiter damit abgeben. Das ist natürlich das blödste was man machen kann. Dran bleiben auf jeden Fall und die Ärzte nicht in Ruhe lassen. Immerhin werden sie dafür ja auch bezahlt und es ist ihr Job alles in ihrer Macht stehende zu tun um die Ursache zu finden und zu beheben. Also lass dich auf keinen Fall entmutigen. Du hast ja schon einen guten "Plan". Hautarzt, Neurologe, etc.... vielleicht kommt da ja mehr raus! Ob Rauchen nun was ausmacht oder nicht weiß ich nicht. Denke mal nicht, dass es das Brennen verursacht. Ich weiß nur, dass ich damals ganz schlimme Magenschleimhauentzündungen hatte und das sofort nachdem ich das Rauchen aufgehört hatte weg war. Natürlich schlägt es meist grundsätzlich aufs Immunsystem. Allerdings machts manchen Menschen auch überhaupt nichts aus. Bei mir wars eben so das muss nicht heíßen dass es bei anderen auch so ist. AM besten ist sowieso, man tut das womit man sich am besten fühlt alles andere schlägt aufs Gemüt.

    @ Lara:

    Davon, dass man zunimmt wenn man das Rauchen aufhört habe ich auch schon gehört, weil man angeblich wieder mehr Appetit hat. Das war bei mir auch so, dass ich wieder mehr Appetit hatte, wohl aber eher weil ich keine Magenschleimhautentzündung mehr hatte und mich nicht auf alles Essen übergeben musste. Zugenommen hab ich allerdings nicht... Aber das hab ich wie schon gesagt auch schon öfter gehört!


    Pilze etc. kommen sehr oft von Antibiotika Einnahmen... Man bekommt die sowohl im Darm (wo sie oft gar nicht auffallen) und auch in der Scheide etc... Deshalb sollte man bei jeder Einnahme von Antibiotika gleichzeitig oder danach eine Darmaufbaukur machen.


    Viele Grüße

    Ich habe Ende Februar Antibiotika genommen gegen meine Blasen-und Nierenentzündung.


    Und dann fing es an mit dem blöden Pilz.


    Da ich sehr selten Antibiotika genommen habe und mit Pilz auch noch nie Probleme hatte war mir das nicht so bewusst. Aber nun bin ich schlauer und warte mal ab und sonst muss ich eben wieder was nehmen.


    Vielen Dank für die Tipps.

    @ Debbie:

    Ich habe gar nicht dich gemeint... In einem andern Forum hat mir eine Frau erzählt dass sie an dem Brennen schon 10 Jahre leidet, das hat mich ganz schön runtergezogen, zumal sie die Pille gar nicht nimmt.


    Ich fange heute mit der Pille wieder an, hab gestern meine Tage bekommen u. so extrem Bauchkrämpfe ohne Pille steh ich das nicht durch u. dauernd Schmerzmittel nehmen mag ich auch nicht. Wie gesagt, meine Frauenärztin meinte, die Pille hat mit dem da unten gar nichts zu tun. Wäre es so, würde sie mir es sagen u. mich nicht weiter leiden lassen - hab ja bei ihr geheult. Ich selber glaube schon, dass die Pille so etwas verursachen kann. Jedoch hat es bei mir nach dem GV angefangen u. wir haben ein Gleitmittel verwendet, dass so gebrannt hat, ich dachte ich müsse sterben. Ich glaube ich war gegen das Gleitmittel allergisch u. es ist in die Nervenbahen rübergeandert u. deshalb das ständige Brennen. Werde mal am Freitag die Hautärztin fragen, wenn sie nicht weiter weiß, dann ab zum Neurologen


    Ich glaub einfach nicht an Schmerzen die nicht existieren - alles hat eine Ursache! Deshalb will ich auch eine Diagnose haben, mit der ich was anfangen kann. Hab während meiner Arbeiten beim Studium auch alles begründen müssen, jetzt in der Arbeit auch.. Also verlange ich auch eine anständige Begründung für mein Brennen.

    @ nirvanagirl:

    Das kann ich vollkommen verstehen! Ich hab auch immer gesagt, dass ich mir die Schmerzen sicherlich nicht "einbilde" Meinentwegen kann es Psychische Gründe haben, weil man an irgendwas festhängt und die Seele leidet und deshalb der Körper krank wird!!! Sozusagen die Ursache ist die Psyche, und deshalb wird man krank, aber man bildet sich sicherlich keine Schmerzen ein :) Aber so wie du das beschreibst, glaube ich auch, dass das an diesem einen mal Sex liegt... Sowas ist dann halt verdammt ärgerlich :( Aber dann denke ich echt, dass es eine Hautsache ist, also sollte dir auf jedenfall der Hautarzt oder der Neurologe weiterhelfen können! Ich denk mal positiv für dich und halt dir die Daumen, dass die dir endlich eine klare Diagnose stellen können!!!

    @ Lara:

    Genauso gings mir auch! Ich hab auch immer wegen der blöden Blase Antibiotika nehmen müssen und schon hatte ich die Pilze. Wusste aber damals nicht, dass es vom Antibiotikum kommt. Hat mir kein Schwein gesagt. Bis ich irgendwann mal drauf gekommen bin und seitdem nur noch Antibiotikum mit gleichzeitiger Vorsorge für den Darm :) Ist es bei dir denn jetzt schon besser geworden? Du hast ja gemeint, dass du den Pilz eher im Darm hast oder? Sowas ist echt ärgerlich. Ich finds auch ne Frechheit, dass die Ärzte einem des nicht gleich mit verschreiben so ne Darmkur. Weils einfach bei soooo vielen Menschen passiert dass die dann noch kranker werden und mit Pilzen und Darmproblemen und was weiß ich was alles zu kämpfen haben! Aber jetzt wissen wir ja wenigstens bescheid :)


    Allen noch einen schönen Tag und Kopf hoch - wir stehen das schon durch!!


    Alles Liebe

    Zitat

    Ich habe mal nachgeschaut, was bei brennenden Schleimhäuten im Genitalbereich wirksam ist. Argentum nitricum D 12 (Globuli) könnte helfen. Einnahme 5 x täglich 5 Kügelchen,


    Wird beschrieben bei Brennen, Jucken, Schmerzen und Läsionen der Schleimhäute im Vaginalbereich.


    Kostet nicht ganz 8 €, wäre vielleicht einen Versuch wert.

    Hat das jemand schon mal ausprobiert?

    Also ich nicht.... ich verwende nur die sachen die ich verschrieben kriege ;-) will eine ursache finden u. will eine diagnose haben u. ich werde die ärzte so lange nerven bis sie was feststellen.. Nach der Hautärztin ist der Neurologe dran, kann echt sein dass das Gleitgel in die Nervenbahnen rübergewandert ist

    Ich wäre eher froh, wenn ich kein Brennen mehr hätte. Ärzte wissen nie etwas, woher das nun kommt und diese Gedanken sind doch müßig....


    Wenn es tatsächlich psychisch ist und das Mittel würde trrotzdem helfen, wäre es nicht schnurzpiepe?


    Eine Bekannte war über 2 Jahre wegen lädierter Schleimhaut in einer Uniklinik in Behandlung. Sie hatte das Gefühl, sie hätte nur noch rohes Fleisch, alles brannte wie Feuer.


    Sie hat auch dieses Mittel genommen und bereits 3 Tage später war das Brennen weg. Was haben ihr da die Behandlungen sogar der Uniklinik nun genützt? Nichts, rein gar nichts.


    In Bochum läuft gerade eine Studio über Grübler, die geistig nichts anderes mehr beschäftigt, als ihr tatsächlich brennender Gedanke: warum, wieso und weshalb. Man hat diese Menschen immer wieder gefragt, was ihnen diese Gedanken an positver Gesundheit bringen. Alle mußten einsehen: nichts. Nicht mal einen Furz.


    Sie mußten eine neue Fokussierung der Gedanken lernen. Und siehe da: das Grübeln verschwand. Mit ihnen sogar Depressionen und andere körperliche Mißempfindungen.


    Ich wette, dass auch hier auch bei weiteren 20 Ärzten nichts, rein gar nichts gefunden wird.

    Naja woll mer mal den Täufel nicht an die Wand malen ;-) Immerhin hat Nirvanagirl die Schmerzen "erst" seit ein paar Monaten und durch die ständigen wechsel von Cremes und was weiß ich was alles hat das natürlich die Schleimhäute unglaublich gereizt. Ich denke dass der Intimbereich bei ihr einfach keine solchen Sachen verträgt. Kann mir schon vorstellen, dass die Ärzte da noch was finden. Aber von diesen Globoli hab ich schon mal gehört. Selber aber noch nicht versucht. Da Globoli außer evtl. helfen nichts weiter kaputt machen finde ich kommt es auf einen Versuch an, da du (Nirvanagirl) ja solche starken Schmerzen hast... Meinst du nicht, du könntest es mal versuchen? Ich bin momentan ziemlich Pleite... aber wenn ich die Schmerzen durch das Absetzen der Pille nicht losbekomme, dann werd ich mir die auf jeden Fall mal holen. Vielleicht wirks ja ":/

    @ Jundalia

    Aus diesem Grund mag ich diese Foren nicht! Willst du mir jetzt die Hoffnung nehmen, dass niemand etwas findet? Schön, hat vielleicht sogar geklappt.


    Ich bekam das Brennen gleich nach dem ONS vor 4 Monaten u. das Gleitgel hat damals gebrannt wie Feuer. Hab dann zuerst geglaubt ich habe einen Pilz u. etliche Pilzmittel genommen, nichts geholfen. Meine Gynäkologin fand dann eine Infektion, hab dann AB bekommen, danach war das Brennen aber noch immer da. Eine andere Gynäkologin hat mir wieder Pilzmittel verabreicht, auch nichts geholfen. Hatte dann eine Infektion im Blut, wieder AB bekommen u. dazu Pilzmittel, damit erst gar nicht einer entsteht. Also wenn da die Scheidenschleimhaut nicht angegriffen ist, dann weiß ich auch nicht weiter. Und was das Gleitgel anbelangt: Es ist durchaus möglich, dass dies in die Nervenbahnen oder ins Blut gewandert ist u. das geht so nicht weg, da müsste ein Neurologe her. Ich bin trotzdem froh, dass es Ärzte gibt, hätte sonst schon aufgegeben. Aja und zu einer Psychologin geh ich auch, die meinte, das kann nicht psychisch sein, da müsst ich vergewaltigt oder so worden sein, dass es auf die Scheide schlägt. Meine Psyche leidet eher unter dem Brennen :-( u. das gewaltig. Die Linoladiolcreme hilft eh ein bisschen, creme die erst einen Tag. Soll die 2 Wochen schmieren u. dann eine Olivencreme die ich mir heute in der Apotheke holte anwenden. Aber auch wenn das alles hilft, geb ich mich nicht zufrieden, weil ich einfach wissen will, was da unten falsch läuft u. deshalb renn ich von einem Arzt zum anderen bis ich die Antwort habe. Hab nämlich keinen Bock, das wenn es hilft, das Brennen wieder auftaucht u. vorbeugen kann ich nur, wenn ich weiß woher das kommt. Also mach ich auf alle Fälle einen Allergietest, geh zum Internisten (vlt ist doch ein Gewächs im Bauch was die gyn. nicht sieht) und zum Neurologen. Ich probier alles!

    @ Debbie2010

    Die Östrogencreme hilft momentan :-) es geht mir also wieder besser. Hab nur extreme Regelschmerzen die ich nie hatte, als ich noch die Pille genommen hab. Fang heute wahrscheinlich wieder mit der Pille an. Millionen Frauen nehmen die Pille u. keine hat was, also warum soll sie mir nach 10 Jahren ohne irgend ein Problem schaden?


    Falls es wieder anfängt extrem zu brennen u. wirklich kein Arzt was pathologisches findet, probier ich dieses mittel mal ;-))


    wünsch dir gute besserung :-) und mir auch haha

    @ Nirvanagirl:

    Und das solltest du auch!! Weil dann kannst du zumindest alles ausschließen. Und das ist ja schonmal was!!


    Und wie schon gesagt, ich kann mir gut vorstellen, dass einer der Ärzte noch was findet. Manchmal ist es ein Arzt von dem man nie geglaubt hätte, dass er dámit was zutun haben könnte und dann schwupps hat gerade der die Lösung! Also nicht aufgeben Ohren steif halten und positiv denken :) Es gibt für alles eine Lösung. Man muss sich eben nur die Mühe machen sie zu finden!!

    Östrogencreme und Pille sollte man aber nicht ewig nehmen, sondern nur in einem bestimmten Zeitraum, da diese Verbindung das Thromboserisiko in die Höhe treibt. @:)


    Ich habe auch höllische Regelschmerzen und nehme nicht die Pille und keine Schmerztabletten. Ich fang ein paar Tage vor der Regel mit Magnesium aus der Apotheke an und nehm das die Zeit über durch. Magenesium entkrampft nicht die Muskeln, die täglich bewegt werden, sondern auch die Muskulatur der Gebärmutter.


    Zudem nehm ich den gesamten Zyklus über eine Schafgarbeurtinktur.


    Bewirkt beides Wunder und ich bin seit einem Jahr nahezu schmerzfrei: ohne Chemie!

    Achja und ich nehm momentan noch VITASPRINT zum Immunsystemaufbau. Hat mir meine Mama geschenkt. Das ist nämlich ziemlich teuer. Hilft halt nur zur allgemeinen Immunabwehr. Also ob dadurch die Schmerzen besser werden weiß ich nicht, aber das Immunsystem bekommt zumindest unterstützung für die Heilung :)


    Ich wünsch dir/euch auch gute Besserung!! :)^

    Edit


    Und falls nix Pathologisches vorliegt: Die Pille trocknet die Vaginalschleimhaut nach und nach aus - aufgrund von Östrogenmangel.


    Die Einnahme der Pille dämpft die Bildung des Östrogens soweit, dass die Schleimhäute nicht mehr geschmeidig bleiben können, da diese das Östrogen benötigen.


    Ich hatte auch Probleme mit Schmerzen beim Sex unter der Pilleneinnahme. Wir waren frisch zusammen und beide echt heiß aufeinander (und sind es nach zwei Jahren immer noch x:)). Psychisch hatte ich keine Sperre. Bei mir kam es definitv von der Pille.


    Seit die weg ist, hat sich dieses Problem rapide verbessert. Nach zwei pillenfreien Monaten hatte ich keine Schmerzen mehr.

    Ja und die mach ich mir wirklich, hab keinen Bock ewig mit so einem scheiss zu leben u. keine lust mehr auf sex zu haben :-( Habe sex ja mal geliebt ;-)) Es schränkt das leben schon gewaltig ein, ich habe, wenn es so brennt, absolut keine Konzentration u. bin nur launisch, aggressiv u. depressiv. Will überhaupt nirgends mehr wohin gehen. Aja und pleite bin ich momentan auch haha

    Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass sich unter der Pilleneinnahme zusammen mit verschiedenen anderen Faktoren ein solches Brennen entwickeln

    Zitat

    kann

    .


    Sorry, aber wenn es dir soo schlecht gehen würde, dann würdest du es länger als einen Monat ohne Pille probieren, Menstruationsbeschwerden hin oder her, Schmerzmittel sind mit Sicherheit nicht halb so schädlich.


    Deine Gynäkologin gehört eben zu der Sorte Ärzte, die auf ihr regelmäßiges Einkommen durchs Pillenrezept nicht verzichten wollen und die Patienten lieber leiden lassen, anstatt ihnen auch mal die Risiken und Nebenwirkungen der Pille ehrlich aufzuzeigen.


    Du glaubst ja wohl nicht im Ernst, dass durch die einmalige Verwendung eines harmlosen Gleitgels mehr Schaden entstehen kann, als durch die jahrelange Einnahme der Pille????


    Offensichtlich bist du weder durch logische Argumente noch durch wissenschaftliche Erkenntnisse davon zu Überzeugen, dass dein Problem tatsächlich von der Pille kommen kann und dass es mehr als 4 Wochen dauert, bis sich der Körper von einer 10jährigen Pilleneinnahme erholt hat.


    *:)

    Zitat

    Es schränkt das leben schon gewaltig ein, ich habe, wenn es so brennt, absolut keine Konzentration u. bin nur launisch, aggressiv u. depressiv

    Da nehm ich lieber "nur" ein paar Tage Schmerzen mit Einnahme von Schmerzmitteln in Kauf, als dass ich so die ganze Zeit über damit leben muss. ":/

    @ Medihra

    Ja meine Gynäkologin hat mir gesagt, ich darf sie nur 2 Wochen andwenden, danach soll ich mit der Olivencreme weiterschmieren, falls die Östrogencreme geholfen hat, sonst muss ich eh wieder bei ihr auftauchen :-(


    Ich fühl mich einfach körperlich wohler wenn ich die Pille nehme, weiß wann ich meine Tage bekomme, wobei jetzt war das erste Monat ohne Pille u. sie sind total regelmäßig gekommen :-) aber ich mein ich seh schon auf der Verpackung wann ich die Tage kriege *gg* naja u. Schleim hab ich auch keinen, wenn ich die Pille nehme, Verhütung habe ich... Sie hat schon einige Vorteile... Aber wenn das Brennen wirklich durch die Pille entstanden ist, dann hau ich sie in den Abfluss *g* Glaubs aber nicht weil wie gesagt, das Brennen fing vor 4 Monaten nach dem Geschlechtsverkehr an - das Gleitgel hat gebrannt wie Feuer auf meiner Scheide u. die Gyn. stellte eine Infektion fest, leider fing das Brennen nach den Antibiotika wieder an. Hatte ja vorher geglaubt es ist ein Pilz u. etliche Pilzmittel ausprobiert. Glaub einfach nicht, dass es bei mir damit was zu tun hat, also ich mit der Pille

    Aber wenn du wissen willst, ob es wirklich an der Pille liegt/lag, sollte sie für mind. 6 Monate abgesetzt werden. ;-) Nach einem Monat kann man noch nix sagen.


    Und hier gibt es viele Frauen, die dieselben Probleme hatte. Kaum waren die künstlichen Hormone weg, hat sich alles verbessert.


    Nichts für ungut: Aber grad auf diesem Gebiet sollte man nicht ungeduldig sein. Der Körper ist ja nicht gleich sofort wieder korrekt einsatzbereit, wenn du ihn 10 Jahre lang mit Hormonen in den Tiefschlaf versetzt hast. :)_


    Und wie schon erwähnt: Es IST wissenschaftlich erwiesen, dass die Pille in den Schleimhäuten einen Mangel an Östrogen auslöst. Sind die trocken, brennt alles wie Feuer, sogar Gleitgel.

    @ stella

    Das Brennen fing nach dem GV an - es ist schon ein komischer Zufall, wenn die Pille daran schuld ist, findest du nicht? Ich glaub ja das die Pille einiges anrichten kann, glaub aber nicht, dass das bei mir der Auslöser war. Der Freund meiner Mutter hatte eine OP u. dann extremes Brennen in der Harnröhre. Niemand hat was gefunden, erst auf der Uniklinik haben sie nach Jahren festgestellt, dass er eine Allergie auf das Desinfektionsmittel hat. Dieses Desinfektionsmittel ging in die Nervenbahnen u. daher das brennen. Also kann das schon sein, dass ein einmaliges Verwenden eines Gleitgels dazu führen kann.


    Und wie gesagt, ich glaub dass die Pille einiges anrichten kann, nur wäre das halt ein komischer Zufall, wenn es nach dem GV angefangen hat.