Brennen und Schwellung

    Hallo!Gestern morgen auf der Toilette hat es beim Wasserlassen plötzlich gebrannt. Erst dachte ich an eine Blasenentzündung,aber es hat sich anders angefühlt. Als ich später nachgeschaut habe,habe ich gesehen,dass es da beim Harnröhrenausgang/Klitoris geschwollen ist und bei Berührung auch wehtut (nicht sehr,aber ein bisschen). Das Brennen beim Wasserlassen ist nach wie vor vorhanden:-/. Weiß jemand,was das sein könnte?

  • 24 Antworten

    Hat keiner eine Ahnung?:°( Ich mache mir Sorgen,dass es irgendetwas Schlimmes sein könnte,deswegen wäre ich über ein paar harmlose Erklärungen sehr froh. Zum Frauenarzt kann ich leider momentan nicht. Ob wohl Bepanthen oder Calendula-Salbe helfen könnte?:-|

    Warum kannst du denn nicht zum FA?


    Da solltest du schleunigst hin, denke ich :-( Stell dir nur vor, es ist echt was Schlimmeres. Dann beißt du dich sonstwo hin, falls "Folgeschäden" entstehen ...


    Ich denke ja mal nicht, dass es an dieser Stelle möglich ist - trotzdem: Könnte sich eine Haarwurzel entzündet haben? Hmm ... bisschen abwegig, aber das kommt vor, das weiß ich.


    Ansonsten weiß ich leider im Moment nix mehr :-(


    Geh zum FA - sei nicht dumm @:)

    Zitat

    Warum kannst du denn nicht zum FA?

    Weil der in einer anderen Stadt ist und ich im Moment keine Möglichkeit habe dort hinzufahren!

    Zitat

    Ich denke ja mal nicht, dass es an dieser Stelle möglich ist - trotzdem: Könnte sich eine Haarwurzel entzündet haben?

    an dieser Stelle wachsen ja gar keine Haare:-/

    Die Klitoris sitzt nicht am Harnröhrenausgang.


    Brennen beim Wasserlassen ist natürlich immer zunächst mal verdächtig auf eine Blasenentzündung, die auch ein Allgemeinmediziner bestätigen/ausschließen/behandeln kann, den Gyn brauchst du allerdings, wenn wirklich der Bereich um die Klitoris geschwollen ist, weil dann eine Infektion möglich sein kann.


    Ein weiteres Indiz wär auffällig riechender Ausfluss, Juckreiz.


    Erstmal,

    Zitat

    Die Klitoris sitzt nicht am Harnröhrenausgang.

    ehrlichgesagt auch wenn es sehr peinlich ist kenne ich mich mit meiner eigenen Anatomie nicht so wirklich gut aus in diesem Bereich|-o ich habe schon auf Bildern im Internet geschaut,aber so richtig schlau geworden bin ich daraus auch nicht:-/.

    Zitat

    Brennen beim Wasserlassen ist natürlich immer zunächst mal verdächtig auf eine Blasenentzündung, die auch ein Allgemeinmediziner bestätigen/ausschließen/behandeln kann

    das weiß ich,aber es brennt irgendwie anders als bei den Blasenentzündungen,die ich bisher hatte. Dort gab es immer am Ende des Wasserlassens so einen stechenden Schmerz. Aber jetzt brennt es vom ersten bis zum letzten Tropfen und sogar darüber hinaus.

    Zitat

    Ein weiteres Indiz wär auffällig riechender Ausfluss, Juckreiz.

    Ich habe momentan meine Abbruchblutung,daher kann ich das mit dem Ausfluss schwer beurteilen,aufgefallen ist mir nichts. Juckreiz habe ich keinen.

    Zitat

    ehrlichgesagt auch wenn es sehr peinlich ist kenne ich mich mit meiner eigenen Anatomie nicht so wirklich gut aus in diesem Bereich

    Selbst ist die Frau..nimm dir einen Spiegel und schau mal genau, hast du ja jetzt schon.


    Der Harnröhrenausgang ist als kleine Öffnung direkt oberhalb (bauchseitig) über dem Eingang zu Vagina zu sehen.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Vulva


    Da jetzt das WE kommt, würde ich aber, wenn möglich, heute noch den Urin untersuchen lassen.

    Deine Markierung zeigt auf die Klitoris, das Wikipediabild ist aber auch beschcriftet. ;-)


    Eine Schwellung der Klitoris verursacht aber normalerweise keine Beschwerden beim Wasserlassen, dies spricht schon für eine mögliche Infektion.

    Nur das andere Bild war beschriftet und das fand ich irgendwie schwer zu erkennen. Egal,Hauptsache man weiß jetzt was gemeint ist;-D Aber ist nicht die Harnröhrenöffnung auch dort? Ich hatte noch nie eine Infektion oder irgendetwas in der Art. Woher kriegt man das denn? Nur beim Geschlechtsverkehr?

    Ne, die Harnröhrenöffnung liegt viel tiefer, eben direkt über der Öffnung zur Vagina.


    Eine Infektion muss nicht über GV übertragen werden, da reichen u.U. deine eigenen Bakterien. Der Darm, die Harnröhre und die Scheide liegen bei einer Frau recht dicht beieinander, da kann mal etwas "wandern".


    Aber auch ein Ungleichgewicht in der Besiedelung deiner Scheide (auch dort hast du Untermieter) kann zu Beschwerden führen.


    Beim Sex werden Bakterien in die Harnröhre "massiert", schafft deine Abwehr dies nicht zu bekämpfen, ist auch dort eine mögliche Ursache für Blasenentzündungen zu sehen.


    Falls du aber den Verdacht hast, dein Partner könnte dich eventuell mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt haben, lass es zügig klären.

    Zitat

    Falls du aber den Verdacht hast, dein Partner könnte dich eventuell mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt haben, lass es zügig klären.

    eigentlich nicht,aber du hast Recht,diese Angst stand hinter meiner Frage. Ich bin mit ihm seit über zweieinhalb Jahren zusammen und gehe eigentlich davon aus,dass er mir treu ist. Reicht es denn,wenn ich am Montag zu einem Gyn gehe? Mit akuten Beschwerden wird man mich ja hoffentlich nicht wegschicken,auch wenn ich bisher kein Patient bin,oder?

    Nein, aber Montag ist vielleicht ein bißchen spät, wenn es wirklich eine Blasenentzündung ist.


    Dann werden die Beschwerden wohl am WE zunehmen.


    Versuchen kannst du, viel zu trinken.


    Werden die Beschwerden aber schlimmer, solltest du doch zum Arzt.


    Gute Besserung, :)*

    Aber bei einer Blasenentzündung wäre doch da nichts angeschwollen,oder? Ich muss auch nicht häufiger auf die Toilette oder so.

    Zitat

    Gute Besserung

    danke!Es wäre ja nicht so schlimm,wenn ich wüsste,dass es nichts Schlimmes ist:-/

    Zitat

    Aber jetzt brennt es vom ersten bis zum letzten Tropfen und sogar darüber hinaus.

    Aber dies hast du...


    Ich kann unmöglich übers Netz herausfinden, was du genau hast, daher mein Tipp mit dem Arzt. ;-)