Gut, okay danke. :)


    Das habe ich auch gedacht. Sie hätte ja auch im Urlaub sein können, ich glaube da wäre ein Brief mit einem schlimmen Befund, der dringend behandelt werden müsste, schlecht.


    Ich lasse mich "überraschen" und werde sie dann erstmal bisschen beruhigen ;-)

    Ich kenn das auch so, daß ein Brief geschickt wird mit der Bitte um Anruf.


    So liegt dann halt wirklich die Verantwortung beim Patienten. Meist ist bei denen ja echt so viel los, daß sie nicht fünfmal versuchen können jemanden anzurufen. Und ich denk mal, wenn es sooooo schlimm wäre, daß es drängelt, dann hätten sie angerufen.


    Mein Frauenarzt sagt schon immer, daß ich innerhalb der nächsten zwei Wochen Post bekommen würde, wenn der Abstrich nicht ok ist

    ich bekam von meiner Praxis auch einen Brief, als mein PAP-abstrich nicht ok war. keine Ahnung, warum die das so machen - finde ich eigentlich auch nicht so schön, so einen ominösen Brief zu schicken. Das sollte ja klar sein, dass man sich dann Sorgen macht bis man mit jemandem gesprochen hat. ":/


    Einen direkten Anruf fänd ich besser.

    Ich hatte das auch mal – das war sogar nur eine Postkarte !!! mit der Bitte um Rückruf zur Abklärung....ist allerdings schon über 20 Jahre her, ich weiß gar nicht ob sie das heute noch so machen dürfen.


    War aber auch nichts, der Abstrich mußte einfach nur noch mal überprüft werden. Ich habe allerdings da auch "gemeckert", weil sie mir damit Angst gemacht hätten – da meinten sie nur, das sei eben üblich, wenn was Schlimmes wäre, würden sie es wesentlich dringender machen (anrufen eben).


    Alles Gute für Deine Mutter! :)* :)*

    Ich habe mal so einen Anruf bekommen wegen einem geringfügig schlechten Pap-Wert. Der Arzt hat mir dann mitgeteilt, dass ich, solange der Wert nicht passt, alle 3 Monate zum Überprüfen kommen soll. Letztlich hing es dann mit dem Nuvaring zusammen – damit hatte ich sowieso immer so ein leicht entzündungsmäßiges Gefühl; und nach dem Absetzen war bald alles wieder o.k.

    So nach dem Schock gestern gibt es Entwarnung! ;-)


    Im Abstrich wurden Bakterien gefunden und sie soll sich ein Rezept abholen. Puh, ich muss schon sagen... ein Anruf hätte es auch getan. Vor allem hätte es wohl gepasst mit der Angst, da meine Mutter ja im entsprechenden Alter ist und der Abstrich manchmal nicht in Ordnung war. Na ein Glück! :)^


    Vielen Dank für eure Hilfe und Unterstützung! @:) Damit konnte ich sie erstmal beruhigen und eigentlich war uns beiden klar, dass sie nicht krank sein kann bzw. darf. :-)