Also ich kann sie überhaupt nicht verstehen. Wie kann man an seinem gesunden Körper etwas entfernen lassen, was medizinisch gesehen überhaupt nicht notwendig war? Soviel ich mitbekommen habe, war sie ja nicht krank, sondern hat das nur "vorbeugend" gemacht. Und im Fernsehen kam irgend etwas davon, dass sie sich angeblich auch noch die Eierstöcke entfernen lassen wollte, aus dem gleichen Grund.


    Als ob einen das davor schützen würde, jemals Krebs zu bekommen, der auch an ganz anderen Stellen ausbrechen kann.


    Ich finde es gar nicht gut, dass sie damit an die Öffentlichkeit gegangen ist.

    Ich versteh diese Feindseligkeit gegenüber der Jolie nicht. Ob man sie jetzt leiden mag oder nicht, das Thema ist wichtig und als Superpromi hat sie eben die Möglichkeit sehr viel Aufmerksamkeit zu kriegen.

    Zitat

    Außerdem ist ihre PR-Aktion latent zynisch, denn gerade in den USA werden sich unzählige betroffene Frauen eine solche prophylaktische OP mit vorausgehendem Gentest gar nicht leisten können, weil sie nicht oder nur unzureichend krankenversichert sind.

    Wenn du den von Angeline Jolie geschriebenen Artikel in der New York Times gelesen hättest, dann wüsstest du, dass sie genau diese Situation kritisiert und sich dafür einsetzt, dass alle Frauen Zugang zu den medizinischen Möglichkeiten erhalten. Sie und Brad Pitt haben sich ja auch öffentlich für Obama und dessen Gesundheitsreform engagiert.

    Zitat

    Also ich kann sie überhaupt nicht verstehen. Wie kann man an seinem gesunden Körper etwas entfernen lassen, was medizinisch gesehen überhaupt nicht notwendig war? Soviel ich mitbekommen habe, war sie ja nicht krank, sondern hat das nur "vorbeugend" gemacht. Und im Fernsehen kam irgend etwas davon, dass sie sich angeblich auch noch die Eierstöcke entfernen lassen wollte, aus dem gleichen Grund.

    Hasdt du die Beiträge in diesem Thread überhaupt gelesen??


    Offenbar hast du nicht mitbekommen, wieso sie ihre Brüste amputieren ließ und wie ernst der Hintergrund ist.....

    Zitat

    Aber – was ich noch schlimmer finde – warum musste die Öffentlichkeit da einbezogen werden?

    Damit die Öffentlichkeit sich des Themas Brustkrebs mal richtig annimmt. Den meisten Leuten ist nicht so recht bewusst, was Krebs eigentlich für Opfer von den Betroffenen verlangt.

    @ gwendolynn

    und die Belastung, wenn man einige weibliche Verwandte bereits an Krebs verloren hat, die ständige Angst vor Krebs mit der Gewissheit, dass er zu ca 80-85% Wahrscheinlichkeit ausbrechen wird etc.....das kannst du nicht nachfühlen und als Motiv verstehen?


    sorry, das finde ich schauderhaft.

    Ich glaube, wenn man mir glaubhaft versicherte, dass ich mit 90%-iger Wahrscheinlichkeit Hodenkrebs bekommen werde, der dann auch noch extrem verlaufen wird, würde ich mir schon jetzt "in Ruhe" einen Operateur und eine Umgebung suchen, mit dem und in der ich mich wohl fühle und würd mir dann die Eier ausbauen lassen. Ich mein, ich bin ja auch schon ein alter Sack ;-)

    Soviel ich heute im Fernsehen mitbekommen habe, haben nur sehr wenige Frauen dieses Gen, was sie hat.


    Und - sorry - aber ich z. B. werde nicht gern an Krankheiten in der Öffentlichkeit erinnert.

    Zitat

    Den meisten Leuten ist nicht so recht bewusst, was Krebs eigentlich für Opfer von den Betroffenen verlangt.

    Die Aussage versteh ich jetzt nicht so wirklich ......

    Zitat

    Ich glaube, wenn man mir glaubhaft versicherte, dass ich mit 90%-iger Wahrscheinlichkeit Hodenkrebs bekommen werde, der dann auch noch extrem verlaufen wird, würde ich mir schon jetzt "in Ruhe" einen Operateur und eine Umgebung suchen, mit dem und in der ich mich wohl fühle und würd mir dann die Eier ausbauen lassen. Ich mein, ich bin ja auch schon ein alter Sack ;-)

    Auch Ärzte können sich mit Voraussagen irren.

    Zitat

    Also ich kann sie überhaupt nicht verstehen. Wie kann man an seinem gesunden Körper etwas entfernen lassen, was medizinisch gesehen überhaupt nicht notwendig war? Soviel ich mitbekommen habe, war sie ja nicht krank, sondern hat das nur "vorbeugend" gemacht.

    "Nur" ist gut. Ich glaube die meisten haben überhaupt nicht begriffen, was BRCA bedeutet. Anders kann ich mir dieses Herunterspielen nicht erklären, da wurde nichts unnötig getan, weil Frau Jolie Paranoia habe. Deshalb sind auch einige Schlagzahlen denkbar schlecht formuliert, weil sie genau so klingen.

    Zitat

    Als ob einen das davor schützen würde, jemals Krebs zu bekommen, der auch an ganz anderen Stellen ausbrechen kann.

    :|N Und du würdest auch einen bereits diagnostizierten Krebs nicht behandeln, weil das kein Garant ist, nicht nach der Therpie einen anderen zu bekommen? Das wäre dieselbe Logik.

    Zitat

    Die Aussage versteh ich jetzt nicht so wirklich ......

    Viele Leute die nicht direkt vom Krebs betroffen sind, oder im Bekanntenkreis mit dieser Krankheit zu tun haben, wissen gar nicht, dass solch eine Krankheit von den Betroffenen viel abverlangt. Busen bei Brustkrebs, dann der Haarausfall bei der Chemotherapie etc.