• Brustentzündung (Mastitis) aus heiterem Himmel..

    Kurz zu mir : W, 43J , nicht stillend. Wechseljahrsbeschwerden seit Jahren, Mirenaträgerin. Keine stumpfe Verletzung oder Hautschäden. Problem : Seit Wochenende zunehmend grosse Rötung, Schwellung, Taubheit rechte Brust mit Knoten an Aussenseite. Wegen zunehmender Verschlechterung Mittwoch zum Gyn. : erbsengrosser Achsellymphknoten, im Ultraschall…
  • 103 Antworten

    Das hört sich zwar jetzt total bescheurt an , aber könnte das auch eine so Art "Autoimmunreaktion" aufgrund psychischer Überbelastung sein ????:-X:-/


    Was mir grad einfällt.. wenn es eine Entzündung ist, wäre es da nich logisch auch mal Blutwerte zu checken ? Das ist bis jetzt nicht gemacht worden.. das stand komischerweise nie zur Debatte... oder ist das in einer FA- Praxis nicht mehr obsolet ?

    Bin aber auch selber nicht drauf gekommen .. X-\

    Mietzli schrieb:

    nein natürllch nicht, aber blindlikns ein anderes AB zu verschreiben, ist auch nicht das gelbe vom Ei.

    Manchmal bleibt einem Arzt gar nichts anderes übrig

    Die verursachenden Bakterien zu finden ist nämlich mitunter gar nicht so einfach dass kann Tage bis Wochen dauern und manchmal findet man sie gar nicht, glaub mir ich habe das schon mitbekommen.

    Mietzli schrieb:

    naja manchmal sieht man die "Verletzung" der Talgdrüse nicht so genau. Aber alles spekulieren nutzt dir nix. Ich würde wahrscheinloch morgen früh persönlich im Brustzentrum aufschlagen und um einen ganz zeitnahen Termin bitten Schilder deine Beschwerden und vorallem, dass dein Allgemeinbefinden schlecht ist. Ich denke auch, dass sollte man schnell abklären, ohne an Krebs zu denken, aber so eine Entzündung ist auch nicht ohne. Ich wünsche dir eine schnelle Abklärung:)*

    Danke dir ... @:)

    tzuisc schrieb:
    Mietzli schrieb:

    nein natürllch nicht, aber blindlikns ein anderes AB zu verschreiben, ist auch nicht das gelbe vom Ei.

    Manchmal bleibt einem Arzt gar nichts anderes übrig

    Die verursachenden Bakterien zu finden ist nämlich mitunter gar nicht so einfach dass kann Tage bis Wochen dauern und manchmal findet man sie gar nicht, glaub mir ich habe das schon mitbekommen

    ich glaub dir das:)*

    2Katzen4Tatzen schrieb:

    Das hört sich zwar jetzt total bescheurt an , aber könnte das auch eine so Art "Autoimmunreaktion" aufgrund psychischer Überbelastung sein ????:-X:-/


    Was mir grad einfällt.. wenn es eine Entzündung ist, wäre es da nich logisch auch mal Blutwerte zu checken ? Das ist bis jetzt nicht gemacht worden.. das stand komischerweise nie zur Debatte... oder ist das in einer FA- Praxis nicht mehr obsolet ?

    Bin aber auch selber nicht drauf gekommen .. X-\

    Also bei ner richtig krassen Entzündung sieht man eigentlich was im Blut, CRP, Leukozyten BSG.

    Muss aber auch nicht immer sein. Habe ein paar Fallberichte von riesigen Abszessen im Halsbereich gelesen, teilweise hatten die Leute trotzdem keine Entzündungszeichen im Blut und auch kein Fieber.

    2Katzen4Tatzen schrieb:

    Das hört sich zwar jetzt total bescheurt an , aber könnte das auch eine so Art "Autoimmunreaktion" aufgrund psychischer Überbelastung sein ????:-X:-/


    Was mir grad einfällt.. wenn es eine Entzündung ist, wäre es da nich logisch auch mal Blutwerte zu checken ? Das ist bis jetzt nicht gemacht worden.. das stand komischerweise nie zur Debatte... oder ist das in einer FA- Praxis nicht mehr obsolet ?

    Bin aber auch selber nicht drauf gekommen .. X-\

    hm schwierig. Klar Stress setzt die Immunabwehr herab. Direkt auslösen sicher nicht, aber ein stressgeplagter Körper ist natürlich anfälliger für Infektionen und sonstigen Kram.


    Und ja, ein Blutbild (CRP) könnte zumindest anzeigen, ob eine Infektion /Entzündung vorliegt. Umso wichtiger , dass du schnell einen Termin bekommst. Bleib da bitte hartnäckig dran.:)*

    2Katzen4Tatzen schrieb:
    tzuisc schrieb:

    Ja gut, auch wenn es kein Krebs ist, mit ner bakteriellen Entzündung bei der das AB schlecht oder gar nicht wirkt ist auch nicht zu spaßen!

    Hat die Ärztin kein anderes AB aufgeschrieben?

    Wann hast du den Termin? Ich würde mit sowas nicht länger als 1-2 Tage warten, unwahrscheinlich dass es von alleine oder nur durch kühlen weg geht.

    Kein anderes AB aufgeschrieben.. bin auch erst nach 18uhr aus der Praxis raus mit der ÜW in der Hand.

    Mein Doc war eigentlich auch der festen Überzeugung dass ich mich am WE selbst einweise und war etwas überrascht mich in der Praxis zu sehen.

    Interessant das er schon erwartet hat das das AB nicht anschlägt das wäre ja die Voraussetzung warum sich ein Patient selber einweist.


    Ich persönlich würde maximal noch zwei Tage warten, wenn es auch nur ein bisschen schlimmer wird würde ich sofort zur Klinik.


    Nimmt du das Amoxi/Clav noch weiter?

    tzuisc schrieb:

    Ich persönlich würde maximal noch zwei Tage warten, wenn es auch nur ein bisschen schlimmer wird würde ich sofort zur Klinik.

    seh ich auch so

    2Katzen4Tatzen schrieb:
    Mysla schrieb:

    Ein AB greift bei Mastitis normalerweise ziemlich schnell und nicht erst nach 5 Tagen. Ich würde definitiv einen Abstrich machen und den Keim bestimmen lassen.

    Es läuft nix aus ...

    ? Ein Abstrich wird direkt aus dem Knoten gemacht.

    Dein Befund hört sich nicht so schön an.

    Bei meinen Entzündungen hat man im Blut nie etwas gesehen.

    Ich drücke die Daumen für einen baldigen Termin im Brustzentrum und finde es sehr gut, dass dein Arzt dich direkt dorthin überwiesen hat. Die Ärzte dort werden vermutlich direkt eine Mammographie und eine Stanzbiopsie machen.

    Alles Gute dir und berichte mal, wie es ausgegangen ist.

    Bei meinen dicken Entzündungen und Abszessen war nie auch nur ein Parameter erhöht.


    Und Stress löst ganz sicher keine Entzündung aus. Da sind, sofern eine Entzündung besteht, Bakterien im

    Spiel.

    Ich hatte vor einigen Jahren (damals unter 30 Jahre, nicht-drillend) aus heiterem Himmel einen Abszess an der Brust.

    Hatte vorher schon ca. 2-3 Jahre einen schmerzlosen Knoten an der Brust, der wurde damals abgeklärt und für harmlos befunden. Irgendwann tat der Knoten plötzlich ein bisschen weh und am nächsten Morgen was schon alles rot und überwärmt. Im Ultraschall hat man dann direkt gesehen, dass aus dem klar abgrenzbaren Knoten eine inhomogene Raumforderung geworden war. Hab dann fleißig gekühlt, hat aber nicht wirklich was gebracht.

    Wurde dann am nächsten Tag ins Krankenhaus überwiesen und der Abszess wurde gespalten. Danach war’s direkt besser. Bin noch am selten Tag wieder heim. Antibiotikum hab ich keins bekommen, Fieber hatte ich nie.

    Tat noch ein paar Tage weh und dann war alles wieder gut.


    Ist jetzt 3 1/2 Jahre her und seitdem hatte ich sowas nie wieder.

    Mysla   Mietzli   tzuisc

    ja lang will und werd ich nicht auf den Termin warten.. ich fühl mich auch allgemein sehr schlapp & eher auch irgendwie grippig ... mein FA hat mich schon auf ein "in klinik bleiben müssen" eingeschworen... wollte mir aber nicht gleich eine Einweisung geben.. werd gleich morgen um 8uhr am Telefon sitzen und im Brustzentrum anrufen.. 🤞🤞



    Ich halte Euch auf dem Laufenden .. vielen Lieben Dank an Euch fürs geduldige Lsen und Fragen beantworten. @:)@:)