Dauerblutung durch Spirale?

    Hallo,


    ich habe mir Mitte/ Ende November die Mirena einlegen lassen. Das ist mittlerweile meine dritte Mirena und ich war / bin immer sehr zufrieden. Bisher minimale Monatsblutungen mit der Mirena, sonst keinerlei Beschwerden.


    Nach der Einlage leichte Schmierblutungen, was ja normal ist. Drei Wochen später dann zur Kontrolle beim FA, mit leichten Unterbauchschmerzen, Schmierblutungen, aufgeblähtem Bauch und erhöhter Temperatur. Laut FA Sitz der Spirale optimal, allerdings freie Flüssigkeit im Bauch, vermutlich eine geplatzte Zyste.


    Beschwerden liesen dann im Laufe der Zeit auch nach, anscheinend ist die Flüssigkeit weg. Nun habe ich aber immer noch Blutungen, seit Mitte Dezember wieder stärker (mal wie Monatsblutung, mal weniger, es braucht am Tag aber schon 2-3 Tampons), teilweise sind es frische Blutungen wie Periode, teilweise Schmierblutungen. Sonst keinerlei Beschwerden außer ein leichtes Brennen im Bereich der Eierstöcke (wie bei beginnender Periode).


    Mir ist klar, dass nach der Mirena-Einlage länger anhaltende Blutungen normal sind, aber so langsam nervt es ziemlich... Da ich beruflich und durch meine Kids sehr stark eingespannt bin, möchte ich allerdings ungern "umsonst" zum FA... Deshalb meine Frage an dieser Stelle: Kann ich mit einem Kontrolltermin noch warten, wenn sonst keine größeren Beschwerden sind, da die Blutungen wahrscheinlich durch die Mirena-Einlage kommen, oder sollte ich die Blutungen doch lieber abklären lassen? Und ab welcher Blutungsdauer müsste ich auf jeden Fall zur FA?


    Vielen Dank im Voraus!!!

  • 3 Antworten

    Puh, was da drin stand weis ich nicht mehr, aber laut FA bei der Kontrolle kann es teilweise mehrere Wochen dauern... ja im Moment brauche ich schon mindestens drei Tampons und es kommt auch wieder helles Blut...