Depression nach Absetzen der Pille

    Hi Leute!!!


    Also: Ich habe die Pille vor 15 Monaten abgesetzt und hatte seither meine Regel überhaupt nicht. Habe auch schon Hormonwerte messen lassen und mein Arzt sagt es sei alles Ok.


    Mein Problem ist aber dass ich seit einiger Zeit an Stimmungsschwankungen und innerer Unruhe leide und ich wollte wissen ob das vielleicht mit dem zwangsweise gestörten Hormonhaushalt zusammenhängt. Ich habe seit der 1.Pilleneinnahme ca.10 kilo zugenommen und seit dem Absetzen aber kein einziges kilo abgenommen. Kann das ein Zeichen sein dass mein Körper die künstlichen Östrogene noch immer gespeichert hat?


    Wie lange dauert es, bis sich das wieder eingependelt hat?


    Kann es sein, dass ich meine nächste Regel bekomme auch ohne vorher abgenommen zu haben?(Das wäre ja ein Zeichen von Östrogenabnahme)


    Wie war das bei euch? Mich interessiert vor allem der Zusammenhang mit dem Gewicht.


    Gibt es natürliche Heilmittel(Kräuter etc.) die den natürlichen Hormonhaushalt wieder "hinbiegen"?


    Würde mich über Tipps und Kommentare freuen.. Liebe Grüße Steffi

  • 5 Antworten

    Hallo Steffi,


    mir gehts ähnlich wie Dir. Ich habe vor 1 Jahr die Pille abgesetzt allerdings bekam ich gleich regelmäßig meine Periode. Nach 6 Monaten bekam ich jedoch eine Dauerblutung und mußte für 3 Wochen eine Hormonersatztherapie machen. Seitdem sind die Blutungen weg, aber damals bekam ich ganz schlimme Depressionen und auch diese "innere Unruhe." (Die brachte mich fast um meinen Verstand!!!)


    Ich rate Dir zum Endokrionologe zu gehen, der kennt sich nämlich mit Hormonen 1000x besser aus als ein Frauenarzt. Mein Frauenarzt nahm auch Blut ab und meinte es sei alles in Ordnung. Der Hormonspezialist meinte nach der Blutabnahme allerdings, das mit meiner Nebenniere evtl. etwas nicht stimmt Diese wird nun extra nochmal getestet.


    Ich nehme seit 7 Wochen Johanniskraut und seit 3 Wochen ist diese "innere Unruhe" endlich weg!!!! Kann ich sehr empfehlen, hole es Dir aber nur aus der Apotheke.


    http://www.aerztezeitung.de/do…t=/medizin/naturheilkunde


    Johanniskraut wirkt aber erst nach paar Wochen!


    Es könnte übrigens an Deiner Schilddrüse liegen. Hast Du die schon mal untersuchen lassen? Das macht aber auch der Endokrinologe.


    Zum Gewicht kann ich Dir leider nichts sagen. Das war mit und ohne Pille immer ziemlich gleich.


    Lg

    Danke für deine Antwort.Ich habe schon früher von Johanniskraut gehört und es soll angeblich sehr wirksam sein.


    Nur:Meinst du reicht es,wenn man es in Teeform einnimmt oder sollte ich es in drageeform versuchen??


    doch das hört sich ja schon wie ein antidepressivum an...


    ich weiß nicht momentan bin ich fast schon am überlegen die pille wieder zu nehmen einfach um diese Stimmungsschwankungen in den Griff zu bekommen...und sie dann irgendwann in einer weniger stressigeren zeit abzusetzen?


    Hat jemand Erfahrung mit Johanniskrauttee??


    Oder überhaupt mit hormonausgleichenden Substanzen wie Möchspfeffer???Das soll ja irgendwie umstritten sein da es ja eher bei Unfruchtbarkeit eingesetzt wird...


    Lieben Gruß

    Johanniskrauttee ist viel zu niedrig dosiert, das bringt wirklich nichts. Johanniskraut wirkt leider erst nach paar Wochen nach der Einnahme.


    An Deiner Stelle würde ich auf keinen Fall wieder die Pille nehmen, zuvor nicht geklärt ist was mit Deiner Periode los ist. Was bringt Dir das? Irgendwann wirst Du die Pille wieder absetzen und dann hast Du wieder das selbe Problem.


    Wie gesagt ich würde die Schilddrüse überprüfen lassen und zum Hormonspezialist, als jetzt irgendwie selber irgendwas (Mönchspfeffer) auszuprobieren.