Depri nach Konisation

    Hallo zusammen, ich hatte am 25. eine ambulante Konisation nach PAP3d. Das Ergebnis erhalte ich erst in vier Wochen,was ich versuche zu verdrängen.??? Seit der Vollnarkose bin ich Schläfrigkeit, KO, irgendwie depressiv. Bin noch krank geschrieben,habe aber gar nicht das Gefühl,dass die Erschöpfung weniger wird. Im Vorfeld wurde die Konisation als "Pillepalle-Mini-Eingriff" beschrieben.Kommt mir aber nicht so vor. Habt ihr eine Idee dazu??? Liebe Grüße🙃

  • 3 Antworten

    Ich war danach auch einige Tage echt groggy. Mich hat es auch emotional einfach doch etwas mitgenommen, dazu noch die Vollnarkose, Schmerzen... Ich würde es nicht unbedingt als unnormal empfinden, dass du durchhängst. Dazu vielleicht noch der Wetterumschwung?


    Gute Besserung!

    the shadowgirl schrieb:

    Ich war danach auch einige Tage echt groggy. Mich hat es auch emotional einfach doch etwas mitgenommen, dazu noch die Vollnarkose, Schmerzen... Ich würde es nicht unbedingt als unnormal empfinden, dass du durchhängst. Dazu vielleicht noch der Wetterumschwung?


    Gute Besserung!

    🤔😊danke , mache mir natürlich auch Sorgen,über das Ergebnis.

    Das kann ich verstehen... ging mir damals genauso und ich war dann auch ziemlich ernüchtert, als ich erst ein Jahr später wieder einen unauffälligen PAP-Wert hatte....


    Es ist zwar leichter gesagt als getan: Aber mach dich nicht verrückt! :)*@:)