@ preiselbaerin

    Danke, dann werde ich das auch so halten. Zumal ich kein bewusstes Interesse verspüre, das Ding unnötig lange in mir zu verspüren.




    Meine Tage sind nun am Aufhören, daher möchte ich ein erstes Fazit ziehen:


    - Kein einziges Auslaufen oder Überlaufen :-D


    - nach Kürzung des Stiels ist das Fremdkörpergefühl weg


    - keine Einschränkungen in der Mobilität (d.h. bei bestimmten Bewegungen / Tätigkeiten)


    - ich empfinde die Tasse als hygienischer als Tampons und leicht zu reinigen


    - bei mir hält die Tasse wirklich laaaaange durch, also kein Auslaufen im Bett wenn man ausschläft


    - keine Austrocknung in der Scheide, kein doofes Trocken-Reib-Gefühl wie bei Tampons


    - weniger Regelschmerzen


    Tricky:


    - Ausleeren / Reinigung unterwegs


    - der richtige Aufplopp-Zeitpunkt


    - bei mir auch: Entfernung der Tasse, weil das Stäbchen recht schwer zu fassen ist

    Freut mich, dass du soweit ganz zufrieden scheinst!


    Ich hatte bisher nie Probleme mit Auslaufen oder sonst was und Tampons finde ich dagegen wirklich richtig unangenehm.


    Aber was meint ihr mit dem richtigen Aufplopp-Zeitpunkt? Ich quetsch das Teil einfach irgendwie zusammen und dann macht das alles von ganz alleine?


    Aber eine Frage, die mich eine Weile schon beschäftigt, habe ich mal:


    Woran liegt das, dass ich, wenn ich die MensTasse drin habe, nicht gut auf Toilette kann? Ich komm mir schon dämlich vor |-o , aber wenn das Ding drin ist, kann ich nur sehr schwer pinkeln. Ist die dann zu groß? So groß ist sie eigentlich gar nicht, aber das stört mich halt doch schon sehr...

    Huhu! *:)

    Zitat

    Aber was meint ihr mit dem richtigen Aufplopp-Zeitpunkt? Ich quetsch das Teil einfach irgendwie zusammen und dann macht das alles von ganz alleine?

    Ich hatte gestern das Problem, dass ich recht nasse Finger hatte (vom Auswaschen) und ich die Faltung nicht halten konnte, bis sie drin war. Sie ist mir praktisch weggerutscht und auf halbem Wege zwischen drinnen und draußen schon aufgeploppt.

    Zitat

    Woran liegt das, dass ich, wenn ich die MensTasse drin habe, nicht gut auf Toilette kann? Ich komm mir schon dämlich vor |-o , aber wenn das Ding drin ist, kann ich nur sehr schwer pinkeln.

    Ich habe keine Antwort auf deine Frage, aber gestern, als ich ein paar Anläufe zum Einsetzen brauchte, hat unmittelbar danach meine Harnröhre gebrannt, als wäre die Blase zum Platzen voll. Vielleicht drückt die Tasse ja irgendwie auf die Harnröhre? ":/


    http://www.parents.at/forum/showthread.php?t=809066


    Die Userin in diesem Faden hat das Selbe Problem wie du. Da wird die Größe und der richtige Sitz als Auslöser diskutiert.

    Hm ja, ich glaube auch, dass sie auf die Harnröhre drückt, weil ich auf der einen Seite ständig das Gefühl habe, auf die Toilette zu müssen, andererseits aber nicht "kann".


    Bisher konnte ich mit weiter rein das Problem nicht wirklich lösen, es ist halt immer noch sehr schwer.


    Kleiner geht nicht wirklich, ich habe schon die kleinste Größe...

    Ich bekomme grad einen Lachflash der Sonderklasse. Der Looncup sollte ja per SMS schreiben wie voll er ist, während er in der Frau ist. Und jetzt, weil die Leute Angst haben vor der bösen bösen Bluetooth Strahlung haben die upgedatet, der Cup sendet jetzt nur noch ans Handy wenn man ihn rausnimmt.


    Überraschenderweise kommt das nicht gut an, denn die Frauen haben ein kleines Problem dabei rausgefunden: Wenn man den Cup rausnehmen muss um die Nachricht zu bekommen, dann braucht man ja die Nachricht nicht mehr. Ganz ehrlich, ich geh jetzt lachend ins Bett.


    Hier übrigens der Link zu Kickstarter: Link Einfach das Update von April 16 ansehen und die Kommentare.

    Hallo liebe Mädels,


    ich habe jetzt schon einige Tassen in verschiedenen Größen und Festigkeiten probiert (MeLuna S und M in normal und sport, Mooncup, Organicup). Mit allen Tassen habe ich das Problem, dass diese so auf die Harnröhre drücken, dass Pinkeln nicht mehr möglich ist. Selbst bei der kleinsten (MeLunaS) geht nichts.


    Kennt ihr das Problem? Sitzt die Tasse dann evtl. falsch? Es wäre sehr unpraktisch wenn ich die jedes mal raun nehmen müsste....


    Bitte um Tipps :)^ :)= :-)

    Noch kleiner gibt's eigentlich nicht (gerade mal bei der Lily compact geguckt, die hat aber auch vier mehr). Vielleicht eine weichere ausprobieren?


    Ich bin hier auch gerade am Verzweifeln, weil ich keine Meluna mehr wollte, aber alle anderen einfach nicht rausbekomme. Die rutschen alle zu weit hoch und ich kriege sie nicht mehr zu fassen an ihren flutschigen Stielen (die Meluna hatte ich mit Henkelchen). Zumal auch ALLE undicht sind, egal welcher Durchmesser, welche Härte... habe jetzt zwei Melunas, die Lunette, den DivaCup und Lilycup compact ausprobiert. Bei den beiden Melunas war die Dichtigkeit in den ersten sechs Monaten gar kein Problem. ???

    Hallo Leute,


    darf ich mich hier mal einklinken? Ich habe eine Meluna als meinen ersten Cup ausprobiert. Es klappt im Grunde ganz prima, nix läuft daneben, rein und raus geht auch ganz gut. Nur beim Tragen selbst habe ich immer ein unangenehmes Gefühl, ich merke wie die Tasse gegen die Scheidewände drückt (oder umgekehrt). Die Tasse ist auch immer ein bisschen oval verformt. Ist das normal, vor allem das man den Druck ein bisschen merkt? Das ist sehr gut aushaltbar, aber ich dachte dass man halt gar nichts merkt. Ich habe Grösse L, so wie die Grössenbeschreibung mir empfohlen hat.

    Hallo Haaze, hate ich meine Tage noch, würde ich mir auch sofort diese tasse kaufen. Habe sie schon meiner 20jährigen tochter schmackhaft machen wollen, aber sie ist voll dagegen und fände es eklig. Schade.


    Lg andrea

    Hallo PeeKlee,


    eigentlich solltest Du nichts spüren. Vielleicht ist Dir die Tasse zu lang.


    Ich warte gerade auf meine nächste Periode, um den Femmycycle zu testen... hach ja. Danach sind irgendwie nicht mehr so viele Optionen offen, wenn das jetzt wieder nicht klappt. :-/

    Spring: den Femmy solltest du wirklich easy raus bekommen - der Griff ist schon fast tamponfaden-artig, ich finds nur ein bisschen tricky die dicht zu bekommen, weil sie nicht im klass. Sinne aufploppt - hat bei mir mehrere Zyklen und Mails mit der Verkaufsberatung gedauert - aber jetzt hab ich's und bin zufrieden! :)^ Wobei ich auch das Problem hab, das Pinkeln nicht ganz so gut geht wie normal, aber das nehm ich in Kauf und den Femmy nehm ich auch nur an den ersten, stärksten Tagen ... welchen hast du?


    PeeKlee: klingt für mich auch so als wäre die Tasse zu groß - aber eher zu breit vielleicht? Aber dass sie sich verformt ist völlig normal ... .

    Zitat

    PeeKlee: klingt für mich auch so als wäre die Tasse zu groß - aber eher zu breit vielleicht? Aber dass sie sich verformt ist völlig normal ... .

    Das dachte ich auch. Ich fürchte, ich werde mir dieselbe Tasse nochmal in M zulegen müssen - um dann schlussendlich eine auszusortieren. Grrmpf. Vielleicht hat das "zu breit" damit zu tun dass ich zwar altermässig zur Kategorie L gehöre, aber halt keine Geburt hatte. Vielleicht ist das ja nochmal ein Unterschied.


    Zu lang ist die Tasse nicht, glaube ich. Der Druck ist eher ein flächiger Druck, überall. Und beim Rausholen komme ich mit Mühe an den Nüppel zum Anfassen. Ist doch immer ein bisschen spannend ob's auch wirklich klappt ;-D


    Das die Tasse sich vervormt, ist also normal. Gut zu wissen, dann ist ja alles in Ordnung. Ich bin jedenfalls mächtig stolz dass alles ganz gut klappt und ich Abfall vermieden habe :-D

    Zitat

    Aber dass sie sich verformt ist völlig normal ... .

    Echt? Ich benutze meine Lunette seit Jahren und die ist genauso rund wie am Anfang. Aber die Melunas sind grundsätzlich weicher, oder? Vielleicht liegt es daran.

    Zitat

    Vielleicht hat das "zu breit" damit zu tun dass ich zwar altermässig zur Kategorie L gehöre, aber halt keine Geburt hatte. Vielleicht ist das ja nochmal ein Unterschied.

    Das könnte sein, das sind ja eh alles nur Orientierungspunkte, am Ende ist ja jede Frau anders gebaut. Spüren sollte man von der Tasse aber wirklich nichts.

    Zitat

    Echt? Ich benutze meine Lunette seit Jahren und die ist genauso rund wie am Anfang. Aber die Melunas sind grundsätzlich weicher, oder? Vielleicht liegt es daran.

    Die Lunette ist aus einem anderen Material als die Meluna, und das von der Meluna wird bei Wärme weicher (sehr praktisch %-| ). Außerdem verformen die sich nach einer Weile dauerhaft hab ich den Eindruck, war zumindest bei meinen so. Die wurden dadurch undicht.


    Und ja, die Meluna ist weicher als die Lunette, zumindest die Classic.

    Zitat

    Ich benutze meine Lunette seit Jahren und die ist genauso rund wie am Anfang.

    Als, meine kommt halt ein bisschen oval vervormt raus. Beim Auswaschen und so formt sie sich zurück nur damit einige Minuten später sie das gleiche Schicksal auf's Neue ereilt. Bin aber auch noch im ersten Zyklus mit einer Tasse. Ich starte hiermit eine Beobachtungsreihe ;-D

    Zitat

    Die wurden dadurch undicht.

    Blöd. :-/


    Ein bisschen weicher ist die Lunette nach ein paar Stunden im Körper auch, aber verformt hat sie sich, wie gesagt, noch nie auch nur ansatzweise. Bin im Nachhinein ganz froh, dass ich gleich bei der Marke gelandet bin (was aber reiner Zufall war) - nix verformt, verfärbt, undicht, komisch riechend oder sonstwas und das nach inzwischen, öh, sechs Jahren oder so.

    Zitat

    Beim Auswaschen und so formt sie sich zurück nur damit einige Minuten später sie das gleiche Schicksal auf's Neue ereilt.

    Ja, wenn sie sich unter Wärme verformen, passt das ja. Habe auch schon den Tipp gelesen, den Cup bei Aufploppprobleme (ja, das schreibt man auch nach der Rechtschreibreform mit drei p) mit kaltem Wasser abzuspülen, weil er dann erstmal härter wird.

    Zitat

    Aufploppprobleme (ja, das schreibt man auch nach der Rechtschreibreform mit drei p) mit kaltem Wasser abzuspülen, weil er dann erstmal härter wird.

    super Tip! Ich bin mir nicht sicher ob die Tasse aufklappt. Ich nehme einfach an dass sie das tut, schliesslich drückt's ja ein bisschen und es läuft nichts aus. Aber das "mit dem Finger nochmal drumrum fahre" zur Kontrolle - das klappt bei mir nicht, die Tasse sitzt zu weit oben. Sie saugt sich da quasi von selber hin. Ich finde die Meluna ein bisschen weich. Beim schieben verformt sie sich schon in alle Richtungen. Den letzten Rest, wenn die Finger die Faltung nicht mehr festhalten können, ist irgendwie abenteuerlich. Grenzt ein bisschen an "reinstopfen" :-X Ich werde das mit dem kalten Wasser mal probieren

    Ich bin anscheinend echt zu dämlich... momentan habe ich den Lilycup A, eine Meluna M und ein Silja 3... ALLE DREI sind undicht! Es ploppt alles auf, der Muttermund müsste eigentlich drin sein (weil der irgendwo oben in den Wolken schwebt und der Cup sowieso untendrunter sitzt), niedriger Durchmesser, großer Durchmesser, weich, hart, alles sch**egal, das Zeug läuft dran vorbei. Ich mach immer öfter Tampons rein, weil ich mir den Mist nicht geben will. Und dann regen mich die Tampons auf. Ich glaub ich lass mir die Gebärmutter entfernen. >:( >:( >:(