Hallo @:),


    ich hoffe, ich bin hier richtig.


    ich hab mir vor wenigen Wochen eine Menstruationstasse (Ladycup S) gekauft und gestern hab ich sie zum ersten Mal ausprobiert. Das Einsetzen geht schon recht gut, das herausholen bedarf noch etwas Übung, aber funktioniert auch meist nach 2-3 Versuchen ;-D


    Nun meine Frage: Der Ladycup ist recht schnell voll. Gibt es eine Tasse, die vom Umfang her nicht größer, aber etwas länger und damit mehr Fassungsvermögen hat?


    Danke @:)

    Hallu :-) ,


    ich bin neu hier und weiß (noch) nicht, wie das hier so funktioniert. Hab nur eine Frage bezüglich meiner Meluna


    Hab eine Meluna Classic in Größe S und die läuft wenn sie bis zur Hälfte gefüllt ist immer aus. Ich bin drauf und dran mir eine Meluna Sport zu kaufen. Zu mir: Bin 16 Jahre alt, sehr schmal gebaut und reite seit meinem 5. Lebensjahr. Ich glaube mein Problem besteht darin, dass mein Cup einfach zu weich ist ":/ Bevor ich mir einen neuen kaufe, wollte ich einfach mal fragen, was ihr davon so haltet. Habe nämlich auch gehört, dass es daran lehen kann, dass mein Mumu während der Periode zu tief unten liegt..da würde mir die Meluna Sport dann doch auch nicht weiterhelfen, oder? :(

    Juhu, ich habe jetzt die Lunette! Das Einsetzen ging erstaunlich einfach, ich hoffe sie sitzt auch richtig, der Stiel schaut nämlich ein ganz bisschen raus :-o Dass man den kürzen kann weiß ich, hätte nur nicht gedacht dass sie so weit unten sitzt... Unangenehm war sie aber nicht, nur halt der Stiel ein wenig.


    Wenige spaßig war das Rausnehmen %:| Laut Anleitung drückt man sie unten zusammen und zieht sie dann raus. Ja Pustekuchen, die Tasse bewegt sich keinen Millimeter und man zieht am Muttermund... Also versucht, mit dem Finger um den Rand zu fahren, mit dem Zeigefinger kam ich ganz knapp dran, gebracht hat es allerdings auch nichts. Irgendwann war sie draußen, ich musste sie aber total doll quetschen und an ihr ziehen - wenn sie voll gewesen wäre, wäre da alles übergelaufen... Einmal hat es auch gezischt als würde sich der Unterdruck lösen, sie hat sich glaube aber sofort wiede festgesaugt... :-(

    Jetzt hatte ich sie gerade für 3 Stunden drin und sie ist tatsächlich übergelaufen :-o Weiß nicht ob sie sich nicht richtig festgesaugt hatte, aber es war einfach überall an der Außenseite der Tasse Blut... 15 ml in drei Stunden, klingt das nur so viel oder ist das bedenklich? ":/ Habe natürlich keinen richtigen Vergleich, an ZT2 (so wie heute) muss ich die Supertampons auch so alle 1,5-2 Stunden wechseln...

    Hallo,


    ich bin mir nicht so sicher, ob das als allgemeines Mens-Tassen-Thema hier fungiert?


    Habe kein allgemeineres gefunden und wollte nicht extra einen neuen Faden auf machen.


    Ich habe auch eine Menstasse aber benutze sie nur nachts. Ich weiß nicht wie andere das hinbekommen aber ich muss sie immer dann wechseln, wenn ich im Büro oder unterwegs bin. Beim Auskippen wird sie aber immer dreckig und ich müsste sie waschen bevor ich sie wieder einsetze. das ist natürlich bei Gemeinschaftswaschbecken unangenehm. Wie macht ihr das?

    Nach meiner Erfahrung sitzt sie nicht richtig, wenn Menstruationsflüssigkeit nicht aufgefangen wird. Oder es war einfach noch etwas Blut im Scheidengang (z.B. vom Rausholen der Tasse), das dann mit der Zeit rausläuft.


    Mit der Zeit lernt man den richtigen Kniff :-D


    Wie oft musst du die Tasse denn ausleeren? Evt. könntest du auch ein größeres Modell verwenden?! Ich muss an starken Tagen 2x und sonst 1x in 24 Stunden leeren. Wenn ich weiß, dass ich über Stunden nur iauf Gemeinschaftstoiletten gehen kann, leere ich vorsichtshalber vorher nochmal aus und wasche sie unter fließendem Wasser.