Die Menstruation dauer immer weniger lang

    Ich habe folgendes Problem:


    Seit ca. fünf bis sechs Monaten dauert meine Menstruation immer weniger lang. Früher hatte ich immer sechs tage lang meine "Tage". Jetzt sind es nur noch vier.


    Auch die Blutungen/der Schleim ist nicht mehr so intensiv wie früher.


    Von Menstruation zu Menstruation ist es immer weniger und dauert auch immer weniger.


    In meinem Leben hat sich jedoch nichts geändert. Ich habe meine Tochter vor 2 1/2 Jahren auf die Welt gebracht. Ich brauche keine Pillen als Verhütung.


    Ich möchte nur wissen ob ich mir Sorgen machen muss und was ich dagegen machen kann.


    Ich möchte mich schon im Voraus ganz herzlich für jede Antwort bedanken.

  • 4 Antworten

    Im Alter lässt die Hormonproduktion nach, das ist ganz normal, wenn die Wechseljahre bevorstehen. Die Hormone sind u.a. für den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut verantwortlich. Bei weniger Hormonen wird auch weniger Schleimhaut aufgebaut, und die Blutungen sind folglich leichter und kürzer. Es besteht also überhaupt kein Grund zur Sorge. :-)

    Oh Mann, ich bin von der Mutter mit Jahrgang 62 ausgegangen. Gibt's hier keinen Sich-gegen-den-Kopf-klatscht Smiley? Ich dachte die Mutter hat das gefragt, und die Tochter nutzt diesen Account auch für andere Fragen und hat deshalb den Nickname geändert. Naja, egal.


    Du kannst dir mal das hier durchlesen: http://frauen.qualimedic.de/Hypomenorrhoe.html


    Und selbst nach "Hypomenorrhoe" googeln.


    Aber 4 Tage eine leichte Blutung zu haben ist nicht besonders schlimm, das fällt wahrscheinlich noch nicht unter Hypomenorrhoe. Normalerweise sollte man eh einmal pro Jahr zur Vorsorgeuntersuchung gehen, da kann das "Problem" ja mal beim nächsten FA-Besuch angesprochen werden. Wenn die Blutung in der nächsten Zeit noch schwächer und kürzer wird, würde ich schon vorher zum FA gehen.