Druckschmerzhafte Stelle an der Brust

    Hallo zusammen,


    Ich hab mal wieder ein kleines "Wehwechen" und wollte fragen ob das jemand kennt.


    Ich hab seit etwa drei Monaten an meiner linken Brust relativ oben am Ansatz eine druckschmerzhafte Stelle. Es fühlt sich irgendwie an als sei dort das Drüsengewebe entzündet oder wie ein blauer Fleck, wenn man eben dort auf das Gewebe drückt. Ich kenn das irgendwie ein wenig von früher wo das oft vor der Periode war aber eben nur kurz davor und auch nur beidseitig.


    Es ist mir irgendwann zufällig aufgefallen und ging dann mit der Periode weg daher hatte ich mir keine Gedanken gemacht. Jetzt hab ich im letzten Zyklus aber gemerkt dass diese Beachwerden schon ab Eisprung da sind und diesen Monat sogar schon vor dem Eisprung ( vermutlich ist das die ganze Zeit schon so gewesen aber ich hab erst jetzt so genau drauf geachtet.


    Ich kann dort aber auch nicht wirklich eine Verhärtung tasten. Es ist mehr dass sich das Drüsengewebe dort über 2 bis 3 cm so anfühlt als sei es irgendwie entzündet? ":/


    Vor etwa fünf Wochen war ich beim FA und hatte einen Brustultraschall wegen einem Lymphknoten in der anderen Brust und da wurde auch die linke Brust geschallt und er meinte alles ok. Genau zu dem Termin waren aber die Beschwerden weg da direkt nach der Regel und ich hab dann das auch nicht angesprochen.


    Kennt jemand so etwas? Kann so etwas mit dem erhöhtem Östrogenspiegel kurz vor dem ES zusammenhängen? Oder wieso fangen automatisch da die Probleme an?


    Ach ja ich stille meine Tochter noch 1 bis 2 mal nachts aber denke nicht dass es damit etwas zu tun hat.


    Lieben Dank schonmal

  • 17 Antworten

    Ich habe so eine Stelle; das ist eine Zyste, die lange auch nicht grundsätzlich im US zu sehen war. Ich würde es biem Arzt ansprechen und ggf. einen Termin in der Phase machen, wo das Problem deutlich vorhanden ist.

    Sunflower_73 schrieb:

    Ich habe so eine Stelle; das ist eine Zyste, die lange auch nicht grundsätzlich im US zu sehen war. Ich würde es biem Arzt ansprechen und ggf. einen Termin in der Phase machen, wo das Problem deutlich vorhanden ist.

    Danke für deine schnelle Antwort. Warst du dann mehrfach beim Arzt bis man die Zyste gesehen hat? Und hast du bei Dir da Veränderungen im Zyklusverlauf bemerkt?


    Ja ich werde vermutlich nochmals einen Termin beim FA machen müssen. Ende nächsten Monat steht bei mir ohnehin wieder die Routineuntersuchung an. Diese Woche bin ich außerdem auch noch bei der Taktilographie. Mal sehen was sie dort dazu sagen.

    Ich habe vor knapp 18 Monaten erstmals diese Stelle bemerkt; ist bei mir oben am Brustansatz und tat weh. Im US nichts zu erkennen; Gyn meinte beim Tasten erst "könnte auch Muskulatur sein". Dann kam ein weiteres Problem mit der Brust hinzu (blutiges Sekret, Knoten-Tastbefund an dieser neuen Stelle). Daraufhin Ultraschall, dort wurde dann die Zyste oben am Brustansatz auch endlich gesehen. Mammographie (da sah man sie nicht).

    Bzgl. Zyklus kan ich nichts sagen, da ich wg. Endometriose konstant ein Gestagen-Präparat nehme und dadurch keinen Zyklus mehr habe. Allerdings teilweise Schmierblutungen und immer, wenn die auftraten, war es mit der empfindlichen Stelle schlimmer.


    Ich würde es daher wirklich nochmals ansprechen und um einen neuen Ultraschall bitten.

    Leni_ schrieb:
    Sunflower_73 schrieb:

    Ich habe so eine Stelle; das ist eine Zyste, die lange auch nicht grundsätzlich im US zu sehen war. Ich würde es biem Arzt ansprechen und ggf. einen Termin in der Phase machen, wo das Problem deutlich vorhanden ist.

    Danke für deine schnelle Antwort. Warst du dann mehrfach beim Arzt bis man die Zyste gesehen hat? Und hast du bei Dir da Veränderungen im Zyklusverlauf bemerkt?


    Ja ich werde vermutlich nochmals einen Termin beim FA machen müssen. Ende nächsten Monat steht bei mir ohnehin wieder die Routineuntersuchung an. Diese Woche bin ich außerdem auch noch bei der Taktilographie. Mal sehen was sie dort dazu sagen.

    ich habe das selbe Problem immer schmerzende Brüste die rechte tut mehr weh als die Linke und wenn ich 10 Tage vor meiner Regel bin, tut die Linke auch weh. Das hatte ich schon immer. Ich gehe immer zu meinen Vorsorge Untersuchungen bis jetzt war immer alles ok. Naja seit dem ich ein Hypochonder geworden bin male ich mir alles aus :( ich spüre auch nur mein Drüsengwebe. LG

    Sunflower_73 schrieb:

    Ich habe vor knapp 18 Monaten erstmals diese Stelle bemerkt; ist bei mir oben am Brustansatz und tat weh. Im US nichts zu erkennen; Gyn meinte beim Tasten erst "könnte auch Muskulatur sein". Dann kam ein weiteres Problem mit der Brust hinzu (blutiges Sekret, Knoten-Tastbefund an dieser neuen Stelle). Daraufhin Ultraschall, dort wurde dann die Zyste oben am Brustansatz auch endlich gesehen. Mammographie (da sah man sie nicht).

    Bzgl. Zyklus kan ich nichts sagen, da ich wg. Endometriose konstant ein Gestagen-Präparat nehme und dadurch keinen Zyklus mehr habe. Allerdings teilweise Schmierblutungen und immer, wenn die auftraten, war es mit der empfindlichen Stelle schlimmer.


    Ich würde es daher wirklich nochmals ansprechen und um einen neuen Ultraschall bitten.

    Ja die Stelle ist bei mir die Gleiche. Zumindest klingt es sehr ähnlich. Da hast du dann aber auch eine Odysee dann hinter Dir. Ich hoffe, dass dabei alles gut aus gegangen ist. Ich bin mal gespannt was bei der Taktilographie raus kommt diese Woche. Das sind ja diese blinden ausgebildeten Frauen die eine Tastuntersuchung machen. Bin mal gespannt ob sie dort etwas spürt. Ich selber kann dort ja nur irgendwie diffuses Drüsengewebe tasten, aber nichts was eindeutig ein Knoten oder ähnliches wäre. Danach gehe ich dann auch zum FA.


    Das mit den Zwischenblutungen klingt ja irgendwie auch interessant, dass Du da dann immer mehr Probleme hattest. Das scheint ja dann doch irgendwie hormonell zu sein.

    Zitat

    ich habe das selbe Problem immer schmerzende Brüste die rechte tut mehr weh als die Linke und wenn ich 10 Tage vor meiner Regel bin, tut die Linke auch weh. Das hatte ich schon immer. Ich gehe immer zu meinen Vorsorge Untersuchungen bis jetzt war immer alles ok. Naja seit dem ich ein Hypochonder geworden bin male ich mir alles aus :( ich spüre auch nur mein Drüsengwebe. LG

    Wenn du das beidseitig hast klingt das irgendwie definitiv nach einer hormonellen Sache. Bestimmt in Richtung Mastopathie oder so. Das ist wirklich nichts schlimmes und wenn du damit mal beim Arzt warst, dann denke ich nicht, dass Du Dir Gedanken machen musst. Aber ich kenn das. Bin auch manchmal leicht hypochondrisch veranlagt. Habe mir bisher wegen den Beschwerden keine Sorgen gemacht, da Ultraschall ja normal war und es nach der Periode wieder weg war. Aber irgendwie so langsam mache ich mir doch Gedanken,

    So, heute war ich bei der Taktilographie und wurde von der blinden Untersucherin gründlich abgetastet. Sie hat an der mir schmerzhaften Stelle auch etwas getastet, wie ich ja auch vermutet hatte, weil ich da auch irgendwie etwas taste.


    Danach kam dann ein Ultraschall bei der Ärztin und im Ultraschall konnte der Tastbefund nicht dargestellt werden.


    Irgendwie ist das jetzt eine unbefriedigende Situation für mich da ich jetzt wieder nicht weiß, was da weh tut und was man tastet.


    Im Ultraschall ist alles unaufallig und es könnte einfach nur ein Drüsenläppchen sein und ich soll doch in nem halben Jahr nochmal schauen lassen

    Leni

    Aus deinem anderen Faden weiß ich, dass du ja auch noch stillst. Eine laktierende Brust ist immer sehr speziell und sollte am besten nur von jemandem untersucht werden, der sich mit Laktation auskennt.

    Ich selbst habe seit etwa einem Jahr ebenfalls eine auffällige, druckempfindliche Stelle in der Brust. Diese wurde gründlich untersucht anhand von Ultraschall, Mammographie und Biopsie. Heraus kam eine (chronische) Mastitis.

    Ich persönlich würde Auffälligkeiten in der Brust immer gründlichst untersuchen lassen.

    Danke Mysla das sehe ich ganz genauso. Ich werde jetzt nächste Woche ins Brustzentrum gehen und das nochmals abklären lassen. Da war ich schon mal wegen eines Lymphknoten und die haben mir einen ganz guten Eindruck gemacht.


    Was mich einfach irritiert ist, dass da etwas weh tut, man etwas tastet aber einfach nichts sieht? Hatte jetzt schon zwei mal Ultraschall und keiner sieht etwas.


    Darf ich mal fragen wie sich das bei dir genau anfühlt? Das klingt irgendwie total ähnlich wie bei mir. Merkst du Veränderungen der Stelle im Zyklus und kannst du dort was taaten?


    Ich habe ja erst seit Januar wieder einen Zyklus und vorher hatte ich das auch nicht daher dachte ich vielleicht auch an was hormonelles.

    Sehr gut mit dem Brustzentrum! Würde auf jeden Fall dann noch mal betonen, dass du stillst und dann hoffentlich einen Arzt bekommst, der eine laktierende Brust beurteilen kann.

    Ich finds auch komisch, dass man etwas tastet, aber nichts sieht. Genau das ist oft das Problem bei einer stillenden Brust.

    Mysla schrieb:

    Sehr gut mit dem Brustzentrum! Würde auf jeden Fall dann noch mal betonen, dass du stillst und dann hoffentlich einen Arzt bekommst, der eine laktierende Brust beurteilen kann.

    Ich finds auch komisch, dass man etwas tastet, aber nichts sieht. Genau das ist oft das Problem bei einer stillenden Brust.

    Ja ich hoffe der Arzt bei dem ich den Termin habe kennt sich aus. Ich hab aber gelesen dass die Sonographie wohl in der Stillzeit das bessere Instrument ist in der Diagnostik.


    Mysla wie genau äußern sich denn deine Beschwerden? Und hat man was im Ultraschall gesehen?

    Leni : Bei mir ist es mal so, mal so. Der Druckschmerz ist aber so gut wie immer da. Im Ultraschall hat man nicht immer was gesehen. Aber darum würde ich nichts geben, wenn man stillt, denn die Brust verändert sich dadurch ja quasi stündlich. Ich würde auf jeden Fall beharrlich sein, dass genau untersucht wird und du eine genaue Diagnose bekommst.

    Mysla schrieb:

    Leni : Bei mir ist es mal so, mal so. Der Druckschmerz ist aber so gut wie immer da. Im Ultraschall hat man nicht immer was gesehen. Aber darum würde ich nichts geben, wenn man stillt, denn die Brust verändert sich dadurch ja quasi stündlich. Ich würde auf jeden Fall beharrlich sein, dass genau untersucht wird und du eine genaue Diagnose bekommst.

    Ja so ähnlich ist es bei mir auch. Mal besser und mal schlechter. Kannst du an der Stelle auch selbst etwas tasten?


    Wie sieht eine Mastitis im Ultraschall denn aus?

    Ja ich bin gespannt was morgen rauskommt. Ehrlich gesagt hoffe ich sehr dass man diesmal was sieht, denn nur dann kann man auch versuchen zu identifizieren was es ist

    Leni

    Mal kann ich was tasten, mal nicht. Also ganz diffus. Wie eine Mastitis im Ultraschall aussieht, kann ich dir nicht wirklich erklären, da bin ich absoluter Laie. Aber im Brustzentrum bist du in guten Händen! Ich an deiner Stelle würde aber in jedem Falle auf eine Biopsie bestehen, gerade weil du noch stillst. Anders ist eine stillende Brust kaum objektiv beurteilbar.