Zitat

    17.06.14 15:19


    Also ich hatte eine Drainage. Allerdings ohne Unterdruck wie im Knie (da ist ja irgendie Vakuum drauf).


    Sunflower_73

    Stimmt, da ist Vakuum drauf beim Knie. Redon-Drainagen halt ;-) Welche bei Bauch-OPs genommen werden weiß ich gar nicht. Bin ein Orthopädie-Fachidiot ]:D |-o

    Zitat

    Ach nochwas:


    Weiß jemand hier wie schnell man nach der OP wieder "fit" ist? Also wann man wieder Einkäufe schleppen kann und so...

    Also ich durfte ca. 2-4 Wochen nach der OP keinen Sport machen und keine schweren Dinge heben. Aber Termine konnte ich schon 1 Woche nach der OP wieder richtig wahrnehmen.


    Problem war aber, dass bei mir die Hosen immer auf meine Wunden gedrückt haben, sodass ich ne Zeit lang fast nur mit Jogginghosen rumlaufen konnte. ;-) :-D

    Bin zu faul, meinen OP-Bericht rauszukramen. Da stand ein anderer Begriff drin... ???


    Verlauf:


    Ich war 4 Tage im KH, sollte 6 Wochen nicht mehr als 5kg heben. OP war Montag, Entlassung Donnerstag. Hatte arg Kreislauf und war noch zwei Tage bei meinen Eltern. Am Samstag bin ich dann allein mit dem Auto 90 km in meine Wohnung gefahren und ab dem Zeitpunkt auch allein klargekommen. Bin dann halt täglich Kleinigkeiten einkaufen gegangen, hatte Mineralwasser vorher eingelagert.


    Jogginghosen habe ich ca. 10 Tage getragen, dann ging es mit normalen Hosen. Den meisten zumindest. Termine habe ich auch ab einer Woche nach OP wieder wahrgenommen (Physio, Arzt wg. Planung meiner Knie-OP,...).


    Klar war der Bauch noch dick und die Narben empfindlich. Aber vom "inneren" Bauchgefühl her tat's nicht mehr wrklich weh. Und das, obwohl man ja meine GEbärmutter komplett längst gespalten und neu vernäht hat. Also mehr Schnibbelei im Bauch als bei Zysten-Ex.


    Ich würde vorher nochmal einkaufen gehen und Dinge wie Getränke einlagern. Dann kommt man gut klar!

    Ich habe leider nur immer die Möglichkeit ein paar Flaschen einzukaufen weil ich zu Fuß einkaufen muss... Hab jetzt nur 6 Flaschen hier, das reicht nicht lange. Hosen ist kein Ding, da ich viele Leggings habe ]:D


    Naja müssen halt meine Eltern für mich einkaufen oder was weiß ich... Problem ist nur, dass die ca. 100km weit weg wohnen.


    Leute, ich bin gerade so durch den Wind %:|


    Kann kaum noch klar denken. Hab mir eben noch ne Tavor geben lassen, damit die Angst wenigstens ein bisschen nachlässt.


    Ich hoffe ich schaffe es, morgen in die Klinik zu fahren.


    Sorry dass ich alles so durcheinander schreibe, bin echt ganz wirr im Kopf. %:| {:(

    Hey, das ist doch ziemlich normal! Geht mir auch immer so. Das gibt dann beim Packen schon mal cholerische Ausraster, weil ich nicht will.


    Kann gerade aber auch nicht viel Aufmunterndes schreiben; mene Mama kriegt morgen eine neue Hüfte und ich bin ausgepowert davon, ihr Mut zuzureden und die Angst zu nehmen (ich hab's Kunstgelenk ja erst vor 5 Monaten hinter mich gebracht).


    Es ist unangenehm... aber eben auch ziemlich normal. Gerade, wenn man ein etwas komplexerer Fall ist. Ist aber auch keine Schande, Angst zu haben und dann mal Tavor zu nehmen.


    Sechs Flaschen sind doch schon was. Notfalls kaufst Du jeden Tag eine neue. Oder trinkst Tee. ;-)


    Alles Gute!

    Hallo @:)


    Bin jetzt seit vorgestern in der Klinik. Keine OP weil zu riskant wegen der Lungenembolie. Bekomme 3mal tägl. Schmerzinfusionen mit Novalgin. Habe trotzdem Schmerzen. Und Antibiotika bekomme ich auch, hab zu allem Überfluss noch ne blasenentzündung. Langweilig hier, meine Zimmernachbarin wurde heute entlassen :-(

    Hallo ihr lieben *:)


    Nach 1 Woche im KH wurde jetzt entschieden: morgen OP. Ich hab Angst. Am meisten vor dem ganzen drumherum. Ich werde einen Blasenkatheter bekommen!!! Und evtl. Drainagen. Und vor der Übelkeit nach der OP habe ich auch große Angst.

    Wünsch dir viel Glück für die OP! @:)

    Zitat

    Ich werde einen Blasenkatheter bekommen!!! Und evtl. Drainagen. Und vor der Übelkeit nach der OP habe ich auch große Angst.

    Habe alle drei Dinge hier gehabt ;-) Blasenkatheter wird erst unangenehm, wenn er wieder entfernt worden ist- hat bei den ersten Malen auf dem Klo voll gebrannt und gestochen wie bei einer Blasenentzündung.


    Eine Drainage hatte ich auch. Aber das war auch gut so- weil so konnte die restliche Spülflüssigkeit und eventuelle Wundflüssigkeit? im Bauchraum gut abfließen. Das ziehen der Drainage war bei mir überhaupt nicht schmerzhaft. :-)


    Und gegen die Übelkeit nach der OP kannst du dir doch eine Infusion mit Vomex zum Beispiel geben lassen ^^


    Ich hab nichts bekommen und es war wirklich eine schlimme Übelkeit.. %-|

    @ juley:

    Zitat

    Warum hast du nichts bekommen gegen die Übelkeit?? :-o

    Keine Ahnung, die Krankenschwestern wollten mir lieber unnötigerweise ein Schmerzmittel geben, obwohl keine Wundschmerzen hatte %-| oh mann...

    Ich mal wieder...


    Ich habe wieder ein Problem.


    2 Wochen nach der OP war ich zur Kontrolle, da stellte die FÄ eine neue, 2 cm große Veränderung im gleichen Eierstock fest. Nun, 3 Wochen nach der Kontrolle, ist das Ding bereits 3 cm groß. Sie weiß aber nicht genau was es ist. Es ist so grau im Ultraschall, also keine klare Flüssigkeit. Jetzt mache ich mir natürlich Sorgen... :-/ Schmerzen habe ich diesmal keine.