Elendig nach Absetzen der Pille

    Hallo!


    Seit dem Absetzen der Pille fühle ich mich elendig: Ständig Kopfschmerzen, Hitzewallungen und Kreislaufbeschwerden. Hat hier zufällig wer ähnliches durchlebt? Oder hat jemand einen Tipp was mir helfen könnte? Ich kann ja nicht wochenlang jeden Tag Schmerzmedikamente nehmen...

    Ich schlafe schon viel (9Std pro Nacht), tagsüber erhole ich mich zwischendurch auf dem Sofa. Morgens geht es mir meist auch etwas besser, aber das hält leider nicht sehr lange.

    Ich bin für jeden Tipp dankbar@:)

  • 92 Antworten

    Warum soll sie in Therapie sein?":/


    Der Körper braucht eine gewisse Zeit, um sich wieder umzustellen, die Pille ist ein ordentlicher Hormonhammer... Leider kannst du da nur abwarten, das kann theoretisch bis zu einem Jahr dauern... Vielleicht hast du dir aber auch bloß einen Infekt eingefangen@:)

    Mir ging es ähnlich nach dem Absetzen. Gerade das Schwitzen kommt mir bekannt vor... Allerdings hatte das weder was mit Wechseljahren, noch mit Therapiebedürftigkeit zu tun. Mir hat es geholfen Sport zu machen und gesund zu Essen, auch wenn ich Heißhungerattacken hatte.

    9 Stunden schlafen finde ich normal, für mich optimal und auf keine Fall "so viel". Wenn du allerdings sonst schlapp und müde bist, kann ich dir als Tipp geben, die Schilddrüse prüfen zu lassen. Meine Unterfunktion wurde ebenfalls erst nach dem Absetzen der Pille kurz vor 30 festgestellt. Beschwerden waren ebenfalls Müdigkeit, 12 Schlafen täglich und immer noch müde, Gewichtszunahme, Konzentrationsschwäche, Frieren, nächtliches Schwitzen, Herzstolpern...


    Also, einfach die Schilddrüsenwerte bestimmen lassen. Freuen, wenn alles ok ist und einfach mal abwarten, bis sich alles einpendelt.


    Alles Gute.

    Kontrazeptiva können die Nährstoffaufnahme teils massiv beeinträchtigen.


    Ferritin sollte über 70-80 liegen.

    Vitamin B12 mindestens in der Mitte.

    Vitamin D3 mindestens in der Mitte.

    Folsäure mindestens in der Mitte, besser darüber.


    Ich würde diese Werte bestimmen lassen und dann hier im Faden darlegen. Tiefe Normwerte können bereits die genannten Symptome auslösen. Ein Mangel kann erst sicher ausgeschlossen werden, wenn die Werte mittig innerhalb der Referenz liegen.


    Wurde schon einmal TSH bestimmt? Gerade nach dem Absetzen der Pille sollte dies gemacht werden vom Endokrinologen.

    .. aber doch nicht direkt nach dem Ansetzen, oder? Ich kenne es so, dass man wegen einem Hormonstatus mindestens ein halbes Jahr warten sollte.


    Vitamine dürften, denke ich, aber auch schon früher gehen.

    Dann warte ich mit dem Testen vielleicht noch etwas

    vor dem Absetzen war TSH: 1,33mU/l


    Sport mache ich ausreichend. Um eine gesunde Ernährung bin ich auch bemüht;-D

    Und die Pille ist kein Medikament. Dass nach dem Absetzen von künstlichen Hormonen etwas durcheinander geraten kann, ist nicht ungewöhnlich.