@ lexx und erdbeere

    erstmal vielen Dank für die aufmunternden Worte @:)


    Habe seit gestern Abend deutlich weniger Schmerzen. Eigentlich sind die Schmerzen nur noch im unteren Rückenbereich. Da fängt man ja autom. wieder an zu grübeln...


    Was ich auch so erschreckend finde, wie viele Frauen trotz OP's und Behandlungen schlimme Schmerzen haben. Teilweise sogar die Gebärmutter raus haben und trotzdem immer noch unter starken Schmerzen leiden wegen der Endo und Vernarbungen :-o Da wird einem ja der Mut schon wieder fast genommen :-/


    Schönes Rest-We

    Hallo liebe Bila!


    Es geht bzw. ging mir exakt genauso wie dir. Du kannst nicht stehen, sitzen, essen oder ähnliches. Vor 2 Jahren wurde bei mir eine Lapa gemacht und Verwachsungen festgestellt, allerdings keine Endo...Meine aktuelle FA sagt allerdings, dass ich eine Endo haben muss, weil keine anderen Faktoren die Verwachsungen erklären können. Heute hatte ich einen ganz schlimmen Tag, seit der Verwachsungs-OP wieder das erste mal so vernichtende Schmerzen. Sie sind so schlimm, dass man sich nur denkt, dass man es nicht ode rnicht noch einmal aushält. Habe sogar meine Eltern zu mir kommen lassen, weil ich es nicht ertrug, damit auch noch allein zu sein.


    Kommen die Schmerzen bei dir auch anfallsartig?


    Hat jemand ne Lapa (BS) gehabt, bei der die Endo nicht entdeckt wurde? Habe furchtbare Angst vor einem neuerlichen Anfall, aber ne Lapa ist auch nicht so ganz ohne.


    Über Tipps/Anregungen wäre ich sehr, sehr dankbar.

    Hallo Nina,


    Bila ist hier schon lange nicht mehr anwesend, sie hat nur irgendwann mal den Thread aufgemacht;-)


    Hier sind einige, bei denen die Endo nicht festgestellt wurde trotz lap. Bei mir wurden allerdings in der 1. BS gleich endoherde gesehen. darum ist die diagnose sicher. in der 2. dann nur noch verwachsungen, und die vernichtenden schmerzen, die du kennst, sind uns allen bekannt. du bist nicht allein damit, ich denke auch immer, ich sterbe gleich und halte das nie wieder aus:-(


    wichtig ist die richtige behandlung beim spezialisten, und wenns bei dir gerade sehr schlimm ist, auch dass du eine BS bei einem spezialisten bekommst, damit der dir sagen kann, ob es endo ist, denn die endo wird nur per BS eindeutig diagnostiziert. nach der entfernung kannst du dann mit hormonen vorbeugen. das alles sollte aber wirklich ein spezialist machen!!!!


    schau mal auf http://www.endometriose-vereinigung.de


    da kannst du dir rat holen...oder uns fragen;-)

    Hallo Lunahilflos,


    hast du denn eine Endometriose oder Schmerzen ohne Endo?


    Nun ja, egal, in jedem Fall würd ich dir zunächst ne ganz heiße wärmflasche empfehlen (aber in den rücken legen, nicht in den bauch, das hilft oft besser) und ein wenig dolormin für frauen aus der apo. das hilft ganz gut, wenn nicht, kannst du auch buscopan plus oder ibuprofen versuchen. zudem solltest du immer, bevor deine mens kommt, konzentriert magnesium einnehmen, das wirkt krampflösend.


    nimmst du denn eine pille? wenn nicht, könnte diese dir auch helfen, die schmerzen zu mindern. und wenn noch keine endo diagnostiziert wurde und du dauernd schmerzen hast, würd ich das auch mal abklären lassen....


    ach ja: eine badewanne hilft auch etwas;-)


    Gute Besserung dir!

    Habe gerade den 1. Entlassungsbericht von der 1. OP ergattert und bin auch nicht schlauer...


    Bei Histologie steht: PE vom Douglas'schen Raum mit Veränderungen, die zu einer Endometriose passen. Kein Hinweis für Malignität


    Diagnose: Endometriose genitalis externa


    Viel mehr ist dem nicht zu entnehmen...und ich dachte immer, da käme auch rein, welcher Grad das ist usw..?

    Erdbeere23

    die diagnose Endometriose genitalis externa is zwischen rosette|-o und scheide. der grad der endo wird ja nich anhand der herde bestimmt sondern je nach dem wie die schmerzen der frau sind und an welchen organen die endo schon is.


    also was Malignität is weiss ich nich, aber im Douglas'schen Raum


    haben endo patienten oft verklebungen oder auch entzündungen

    @ erdbeere

    wie heisst es so schön: Nicht unterkriegen lassen!!! Tja, wenn das mal immer so einfach wäre, gelle?!


    Wieso hast du den Bericht ergattert? Wenn du die Berichte haben willst, dann sollen sie dir doch Kopien davon machen.


    Bei mir stand z.B. Grad 1, wobei das aber wohl auch sehr schwammig ist, denn wie ich ja jetzt erfahren habe, muss die Endo im Gewebe sitzen und je nachdem wie die operierenden Ärzte das sehen, so wirst du eben eingeschätzt. Die damaligen Ärzte haben bei mir nur oberflächlich die Endo gelastert. Ich denke, der Chefarzt jetzt in Köln würde das ganz anders einordnen.


    Ich glaube, nach dem Grad der Schmerzen wird aber nicht gegangen.

    Stadien-Einteilung

    Hallo !


    So viel ich gelesen habe, wird der Grad der Endo wohl hauptsächlich nach dem "American Fertility Society Score" (AFS) bestimmt: Grad I Minimale (minimal) Endometriose


    Grad II Geringe (mild) Endometriose


    Grad III Mäßige (moderate) Endometriose


    Grad IV Schwere (severe) Endometriose


    Hier geht es wohl tatsächlich danach, wo die Endometriose sitzt; das Ausmaß der Beschwerden hat aber keinen Einfluss auf die Stadien-Einteilung bzw. wird durch diese nicht widergespiegelt.


    Bei mir ging die Stadien-Einteilung auch nicht aus dem OP-Bericht hervor; die wurde von meiner Gyn nach Studium des Berichts und Konsultation mit dem Operateur vorgenommen.


    Viele Grüße


    Socke