wenn ich das hier alles so lesen,kommt es mir vor als würde ich mich in manchen beiträgen sozusagen selnbst wieder finden.


    ich (16) leide unter unterleibscchmerzen und das täglich. mein fa äußerte den verdacht auch endo und ich werde mir auch wieder einen termin holen um nochmal genauer mit ihm darüber zu sprechen.


    einerseits,wäre es natürlich schlimm für mich,diese diagnose gestellt zu bekomme. andererseits wäre ich auch etwas "erleichtert",da man die ursache kennt,und endlich endlich was unternehmen könnte...


    lg

    hatte zuerst eine einphasige mikropille (leona hexal),die hab ich jedoch überhaupt nicht vertragen,man sagt ja,man solle sie immer 3 monate testen,doch mein fa meinte aufgrund der schweren nebenwirkungen wechseln.


    bin dann nach 15 tagen auf die NOVIAL 3-phasen Mikropille umgestigen und nehme diese nun seit 11 tagen und vertrage sie bis jetzt gut.

    Huhu Hutfilter*:) Ich trotte von einer Krankheit in die nächste. Auf der Arbeit ist die Hölle los. Mein Freund könnte ich erschlagen und das Wetter k.... mich auch an. Sonst noch fragen;-D Ja... an sonsten geht es mir gut:-/ Wie geht es dir? Nimmst du jetzt die Pille oder OP? glg:)*

    ich hatte letzte Woche Mandelentzündung. Werde ab den 14.6 die Pille nehmen K E I N E OP! Was ist mit deinem Kerl schon wieder keine Zeit für dich?? Wetter ist bei uns gut heute ist es seehhhrrr schwül. Ach die liebe arbeit da ist es immer dooooffff viel zu tun. Gerstern hab ich mich gefragt warum macht man das morgens aufstehen 12 Std ausm Haus essen bischen TV und dann ins Bett

    Huhu,


    bin wieder zu Hause!!


    War entgegen aller Pläne 10 Tage im Krankenhaus, obwohl nur 2-3 vorgesehen waren. Leider hat es nach der OP eingeblutet und zudem hab ich die erste zeit die Spirale nicht vertragen (ausstoßungsschmerzen)....hat sich alles in die länge gezogen und ich durfte erst heute endlich gehen. jetzt gehts mir aber schon besser und ich hoffe, diese lästigen spiralen-schmerzen gehen auch bald weg.


    bei der OP wurde endo entfernt und eine zyste punktiert sowie leider die diagnose adenomyosos gesichert.


    muss mich jetzt erstmal zu hause in ruhe ausschlafen- genug schlaf kriegt man im krankenhaus ja nicht, kommt eben immer wer rein......ansonsten war es aber echt okay, nettes, kompetentes team, nette schwestern...


    liebe grüße euch!

    Huhu,


    ja, prof römer hat mich operiert. ist sehr freundlich und scheint total kompetent. er hat nur noch restherde gefunden und alle entfernt. ob wieder welche kommen, lässt sich ja nie sagen. ich hoffe aber, nicht so schnell, und will jetzt auch mal alternative dinge (tcm) probieren zusätzlich zur spirale.


    eingeblutet heißt, dass die eine wunde nach der op nach innen geblutet hat und sich ein riesiger dicker bluterguss gebildet hat, überall in der rechten seite. mein bauch war da auch total geschwollen usw. wird aber schon besser, weil sich der bluterguss verteilt.

    Hallo kann vielleicht irgendwer helfen?


    Meine FReundin hatte eine Bauchspiegelung und bei ihr wurde Endometriose im Beckenraum festgestellt, allerdings nicht so schwer das man es operieren muss.


    Sie hatte und hat aber enorme Schmerzen und wir waren alle froh, wo es endlich eine Diagnose gab und waren gespannt was der Doc. verschreibt.


    Aber komischerweise hat er nur eine Anti Baby Pille aufgeschrieben und zwar die Belara, die auch Östrogene enthält???

    Ich dachte das fördert die Endometriose?Sie muss auch nicht verhüten deswegen verstehe ich nicht warum überhaupt Östrogene eingesetzt werden?Warum nicht Gestangene?WAs habt ihr denn nach der Diagnose bekommen?Ich war leider bei dem Gespräch nicht dabei deswegen hoffe ich das ihr mir und meiner Freundin weiterhelfen....@:)

    Sag deiner Freundin, sie muss zum spezialisten gehen. das,w as du beschreibst, hört sich typisch nach einem arzt an, der keine ahnung von endo hat.


    wenn sie eine BS hatte und endo gefunden wurde, diese aber NICHT entfernt, ist das absolut inkompetent. gerade kleine endobefunde machen mehr schmerzen als große. jemand, der ahnung von seinem job hat, weiß das. die dinger bei der op drin lassen ist total unlogisch.


    sie soll den op-bericht anfordern (steht ihr zu) und damit zum spezialisten für endo gehen (adressen auf www.endometriose.de). das mit der pille ist auch quatsch, man gibt primär eben wirklich KEINE östrogene, sondern gestagene.