Habe neulich noch ne Reportage zum Thema Krankenhauskeime gesehen. Das ist ja echt ein leidiges Thema in nahezu jeder Klinik. Schrecklich... Ich wurde bei meinen 2 KH-Aufenthalten dieses Jahr, auch jedes Mal auf MRSA getestet. Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute. :)*

    Also ich war am Montag bei meinen "normalen" FA. Bei der Untersuchung hat er auf einen Punkt gedrückt, wo es laut Bericht sein sollte. Und siehe da, ich bin fast vom Stuhl gesprungen, vor Schmerzen. Aber ob jetzt eine erneute OP was bringt, kann natürlich auch er mir nicht sagen. Ich bin jetzt so mit ihm verblieben, wenn ich nicht schwanger werden sollte, dann wird auf jeden Fall nochmal eine BS gemacht. Ansonsten kann man nach einer erfolgreichen Schwangerschaft auch ganz anders an eine Bauchspiegelung rangehen, wenn die Familienplanung abgeschlossen ist. Das größte Problem, was ich durch die Endo habe, ist ja nach wie vor der schmerzhafte GV und das lässt sich leider nicht ändern. Es sitzt so ungünstig, da kann man nichts machen. Das unterstützt ja meine Theorie, dass es wieder Endo ist und nicht Verwachsungen. Verwachsungen würden doch permanent Schmerzen verursachen und nicht nur 10 Tage lang oder? ":/

    Also bei mir ist wohl so einiges durcheinander. Hab auch eine 5 cm große Zyste gehabt. Ob die jetzt mit der Mens abgegangen ist, weiß ich nicht. Hatte ja vor gut einem Monat mit Mönchspfeffer begonnen. Und ob es jetzt damit zusammenhängt weiß ich nicht, jedenfalls sind die Schmerzen seitdem seltener geworden. :)^

    Oh das ist ja super!!


    Ich hab leider wieder seit 1. Januar unerträgliche Schmerzen. War eh in der Klinik, wurde dann von 2 Chirurginnen, 1 Radiologin (Ultraschall) und einer Frauenärztin untersucht. Ohne Ergebnis. Schmerzen werden immer schlimmer, besonders am rechten Eierstock. Traue mich aber nicht, nochmal zum Arzt zu gehen. |-o

    Deine OP ist ja nun nicht soooo... lange her. Ich würde erst einmal noch abwarten. Vielleicht hast du auch gerade deinen Eisprung? Dann habe ich auch immer Schmerzen. Die sind aber wie gesagt durch das Mönchspfeffer echt erträglich geworden. Versuch es doch mal damit oder such dir einen Osteopathen der darauf spezialisiert ist. Habe schon von mehreren Betroffenen gehört, dass es ihnen geholfen hat.

    War gestern bei der Gyn. Hab nen vergrößerten Eierstock. Dienstag muss ich wieder in die Uniklinik. Wenns unerträglich wird dann schon früher.


    Osteopathie kann ich mir leider nicht leisten. Hat mir früher sehr geholfen bei meiner Migräne.

    Hey...


    Hatte letzte Woche Not-OP in der Uniklinik. Viel Endo (einer der Herde war 2 mal 2 cm groß!), 2 Zysten und irgendwelche Knoten. Eigentlich dachten sie ja dass der Eierstock sich verdreht hat. Das war nicht. Aber ich hab trotzdem 1/3 des Eierstocks verloren. Und wohl auch viel Blut. War danach auf Intensiv. Seit gestern bin ich wieder zuhause. Tja, nun ist guter Rat teuer. In 2 Monaten kam die Endo in einem riesigen Ausmaß zurück, das können sich nicht mal die Ärzte dort erklären.

    Oh weia! Vielleicht haben die bei der OP vor 2 Monaten nicht alles erwischt?! Tut mir echt Leid, dass dein Eierstock nicht ganz gerettet werden konnte.


    Ich drück dir die Daumen, dass du jetzt mal Ruhe hast. :)*


    Ich muss in 2 Wochen wieder zur Gyn wegen meiner Zyste. Ich hoffe ich muss nicht wieder operiert werden. :-(