Endometriumablation mit NovaSure-System

    Nachdem ich seit nunmehr fast einem Jahr an ständigen Blutungen leide, habe ich hier den Tipp bekommen oben genannte Methode als Option zu wählen. Meine Krankenkasse hat nun zugestimmt und übernimmt die Kosten. Wer hat das schon hinter sich? Kann ich am gleichen Tag noch nach Hause? Wie war der Erfolg?

  • 9 Antworten

    Hallo schwarzes Blut,


    ich hatte 2004 eine Endometriumabblation, mit welchem System weiß ich nicht. Gleichzeitig wurden mir 2 oder 3 Myome entfernt. Das Problem war bei mir vorher, dass ich für zwei Monate einen künstlichen Wechsel verpasst bekam, dass sich die Gebärmutter verkleinert und so operabel wird. Das war weniger lustig, hat sich aber nach der Operation wieder gegeben.


    Während der OP wird die Gebärmutter mit destilliertem Wasser gefüllt, von dem der Körper einen Teil resorbiert. Das darf nicht zu viel werden, weil es sonst neurologische Probleme (Kopfschmerzen, aber auch schlimmeres) geben könnte. Deshalb wurde bei mir die OP vorzeitig abgebrochen, bevor noch das ganze Endometrium verödet war. Ich hatte dann auch wieder Blutungen, die aber nachher nicht mehr verstärkt waren. Ich konnte dann wieder gut damit leben. Allerdings haben sich viele Myome nachgebildet und die Gebärmutter wuchs im Verlauf der letzten 5 Jahre so stark, dass ich sie schließlich doch entfernt bekam (wie es mir damit ergangen ist, steht schon an anderer Stelle)


    Die OP der Abblation war gar nicht schlimm. Ich wurde Freitag operiert und bin am Sonntag oder Montag nach Hause gegangen, weiß nicht mehr so genau. Am nächsten Montag war ich dann jedenfalls wieder arbeiten. Das unangenehmste war der Blasenkatheder, der noch einige Stunden nach der OP liegen blieb, aber das war auch zu ertragen. Schmerzen hatte ich keine, anfangs wegen der Schmerzmittel, aber bald auch schon ohne.


    Hoffentlich hilft Dir dieser Erfahrungsbericht, ich würde es jedenfalls wieder so machen, denn ich hing sehr an meiner Gebärmutter und konnte sie so wenigstens noch einige Jahre behalten.


    Liebe Grüße und alles Gute


    Veraheike

    So, gestern war die OP. Es ist alles gut verlaufen. Sie haben noch ein Geschwür gefunden und entfernt, dies ist aber nach aller Vorraussicht gutartig und ich denke die Pathologie wird das noch bestätigen. Die Schmerzen waren dank Ibuprofen erträglich. Ich bin ganz entgegen meiner Angst NICHT während der OP aufgewacht. Die Narkose habe ich gut weggesteckt, so durfte ich auch gestern abend schon wieder nach Hause.


    So, nun hoffe ich inständig, dass das Thema "Seit Wochen Blutungen (mittlerweile seit fast einem Jahr)" sich entgültig erledigt hat. Zumal sich aufgrund dessen auch immer wieder eine Anämie entwickelt hat.

    Ich erstatte mal Bericht

    Ich hatte gehofft meine Monatsblutung nicht mehr zu bekommen. Schade, dieser Wunsch hat sich nicht erfüllt. Aber trotzdem bin ich froh diese OP gemacht zu haben. Ich habe seit der OP jetzt das zweite Mal meine Monatsblutung. Allerdings ist diese völlig schmerzfrei, war nie so, bin also super froh darum. Und ich verblute nicht mehr, wie vorher. Die Blutungen sind nur ganz minimal. Ich bin also sehr zufrieden und hoffe, dass es auch so bleibt.

    Hallöchen,


    bin neu hier und möchte kurz meine Erfahrungen über die NovaSure Methode mit euch teilen.


    Kurz bevor ich die OP hab machen lassen, konnte ich nicht wirklich viel darüber lesen, Erfahrungsberichte etc. Aus diesem Grund mache ich dies jetzt mal hier für andere Suchende!


    Meine Probleme der Menses sind warscheilich ähnlich wie bei jedem der nach einer Endometriumablation googelt. Um diese nun endlich zu verringern oder gar ganz verschwinden zu lassen, habe ich im Januar 12 die besagte OP über mich ergehen lassen.


    Ich kann sie nur jeder Frau empfehlen die so leidet, wie ich gelitten habe. Die OP hat mit allem drum und dran vielleicht 20 Min. gedauert. Habe sie ambulant machen lassen. Anschließend hatte ich Schmerzen, die ungefähr 2 Std. anhielten. Schmierblutung für ca. 2 Tage und das wars. Seit Januar bis jetzt hatte ich nicht einmal wieder meine Periode. Ich bin sooo glücklich und würde es jederzeit wieder tun. Die Krankenkasse hat mit Medical Network einen Vertrag, über die das dann abgerechnet wurde. Also, liebe geplagte Frauen, informiert euch gut, aber ich bin jetzt rundum zufrieden. Keine Anämie mehr....etc.


    Viel Glück und alles Gute *:)

    Hallo!


    ich habe meine Endometrium Ablation mit dem goldnetz vor 4 Wochen machen lassen,vorweg gab es eine Gebärmutterspiegelung und Ausschabung ,danach gleich Goldnetz,hatte so gut wie keine schnmerzen,leichte blutung noch 2 Tage lang,aber eben noch Wundausfluss bis heute.Musste auch eine Nacht bleiben,aus Abrechnungsgründen,da meine Kasse es nicht zahlen wollte.


    Seit gestern habe ich leichte Unterbauchschmerzen und eine leichte bräunliche Schmierblutung,bin ja gespannt,ob es dabei bleibt und es was gebracht hat.Ich habe vorher dauerhaft geblutet,viel und schmerzhaft.