Ich werde mich auf jeden Fall mal danach erkundigen. Laut Karte, existiert bei mir in der Nähe keine Klinik die dieses Verfahren anbietet. Aber ich frage mich durch.


    Hast Du noch Blutungen oder ist alles ganz weg? Mich stört, dass man dennoch verhüten muss. Mein Mann gilt zwar als zeugungsunfähig aber es hat ja dennoch für Kind Nr 2 gereicht.

    Die Klinik, wo ich war, steht auch nicht drauf, meine FÄ hat sie mir empfohlen.


    Ich hab wie gesagt noch kein Langzeitergebnis. Der Eingriff war vor 3,5 Wochen und seitdem wär eigentlich eine Blutung fällig gewesen, am Zyklus selbst ändert sich ja nix. Ich hab auch wie sonst den Eisprung gespürt, hab kurz vorher ein leichtes Ziehen gespürt und auch meine typischen Perioden-Pickel bekommen, aber bis auf einen minimalen bräunlichen Ausfluss an einem Tag war nichts :)^


    Ob es so bleibt, muss ich abwarten, aber das wäre ein absoluter Traum.


    Viel Glück und alles Gute @:)

    Hallo :-)


    Bei wurde vor zwei Jahren mit Anfang 20 eine LAVH durchgeführt und ich bin sehr glücklich damit.


    Eine gute Freundin hat vor einiger Zeit eine Ablation durchführen lassen und ist nun ebenfalls absolut beschwerdefrei. Bitte bedenke, dass es nicht nur das Goldnetz/NovaSure gibt. Es gibt viele andere Methoden, die nicht zwangsläufig schlechter sind und ohne Probleme von der KK übernommen werden (und auch oft bei Gebärmuttern angewendeten werden können, bei denen das Goldnetz schon längst an seine Grenzen stößt). Bei ihr wurde von einem erfahrenen Arzt eine Ablation mittels Resektionsschlinge und Rollerball durchgeführt und alles erwischt. Ganz wichtig ist hier nur wirklich die Verhütung, da eine Ablation eine Schwangerschaft nicht unmöglich, aber dafür umso gefährlicher (bis hin zu lebensbedrohlich für Mutter und Kind) macht.


    Informiere Dich ruhig nochmal. Du kannst mich auch gerne kontaktieren, wenn Du Fragen hast.


    GlG und alles Gute @:) :)*

    PS. Die Ablation wird gerne mit einer Sterilisation kombiniert (man schläft sowieso und meist muss man dann nur noch einen kleinen Betrag zuzahlen) - so müsstest Du Dir dann auch keine Gedanken mehr machen. Auf die "Unfruchtbarkeit" Deines Mannes würde ich mich, erstrecht Angesicht der möglichen Risiken einer Schwangerschaft, keinesfalls verlassen.

    @ Mausal

    mich würde der ganze Vorgang der OP mal Interessieren.....


    Wie lange ging die Op ...Wie war die Narkose eine normale oder kurznarkose .....mir ghet es nach normalen Narkosen nie wirklich gut vom Kreislauf ....ich habe am Freitag meinen Termin :[]