Erste FA-Termin (Jungfrau) - nur Bauchdeckenultraschall möglich?

    Hallo liebes Forum,


    ich habe morgen meinen ersten FA Termin und da ich doch sehr introvertiert bin, traue ich mich nicht diese Fragen in meinem näheren Umfeld zu fragen. Aus Scham und Schüchternheit schaffe ich es jetzt auch mit 21 das erste Mal zum Gyn zu gehen.


    mein Anliegen:


    Ich habe nun seit 10 Jahren meine Periode und seit ich 17 bin sehr starke Schmerzen, die immer schlimmer werden und daher dachte ich mal, ich sollte es langsam untersuchen lassen/mir Rat einholen. Die Pille möchte ich nicht, alle nennen es immer das Wundermittel gegen starke Periodenschmerzen, aber ich hoffe eher auf andere verschreibbare Schmerzmittel. Ibu wirkt nicht mehr so richtig (jahrelang genommen und naja..) und Dolormin für Frauen hat bei mir iwie. gar keine Wirkung.


    Zudem möchte als Jungfrau aber nur einen Ultraschall auf der Bauchdecke bekommen. Ist das möglich oder zeigt mir der Arzt da den Vogel, weil das nicht viel bringt? ":/


    Ich komme mir so lächerlich vor, weil ich den Arzt evtl. mit meiner Art die Zeit stehle. |-o


    Ich hoffe auf hilfreiche Beiträge. :)


    (andere ähnliche Beiträge habe ich durchforstet, aber mein Anliegen ist etwas spezieller/verschämter, daher dachte ich, ich probiere es mal)

  • 14 Antworten

    Nein, Bauchdecke geht nicht. Da ist zu viel Gewebe im weg und wird nur bei Frauen in der Schwangerschaft ab eine bestimmte Woche gemacht.


    Das ist alles halb so wild. Man muss nur denken, dass was du zeigst, hat der Arzt 1000 mal schon gesehen.

    Oh schade.


    Ich bin aber wirklich unsicher. Evtl. werde ich erstmal (solange ich die Pille nicht nehme/kein GV habe) erstmal bei der Tastuntersuchung der Brüste bleiben und meine Frage wegen der Unterleibsschmerzen stellen. |-o

    Hast dus schon mit Magnesium probiert? Ich hatte wirklich schlimme Schmerzen und eine elendslange Blutung, manchmal über neun Tage. Seit vier Zyklen nehm ich täglich Magnesium und einen Vitamin B-Komplex (beides für ein paar Euro bei dm gekauft). Die letzten beiden Blutungen waren komplett schmerzfrei und haben je vier Tage gedauert. Muss natürlich nicht jeder helfen, einen Versuch wärs aber sicher wert.


    Was den Arztbesuch betrifft: Bei den ÄrztInnen, die ich so kenne ist es üblich, wenn ein Mädchen oder eine junge Frau zum allerersten Frauenarzttermin kommt, nur ein Gespräch zu führen, um zu klären welche Anliegen es gibt, welche Untersuchungen durchgeführt werden sollen, usw... einfach um Vertrauen aufzubauen. Erst beim zweiten Termin wird untersucht.


    Regelmäßige Untersuchungen sind absolut sinnvoll, ich würds nicht bei der Tastuntersuchung der Brüste belassen. Du bist schon 21, da wird es Zeit. Noch dazu hast du Schmerzen! Ich würde dir raten: Geh hin, lern den Arzt/die Ärztin kennen, besprich alles ausführlich und frag nach wenn es Unklarheiten gibt. Aber beim zweiten Termin lass bitte die Untersuchung durchführen!

    Sag dem Arzt/der Ärztin klipp und klar, dass Du keinen vaginalen Ultraschall oder keine vaginale Untersuchung willst. Es gibt auch die Möglichkeit eine rektale Untersuchung durchzuführen. Wenn Du das auch nicht willst, sag es. Du bist Patient und damit Kunde und der Arzt hat nur das zu machen, was Du willst/zulässt. Sprich Deinen Wunsch nach einem Ultraschall über den Bauch aus.


    Zwingen kann Arzt/Ärztin Dich nicht. Es kann Dir allenfalls passieren, dass Du die schnippische Antwort bekommst, dass man Dir dann nicht helfen kann.

    Hallo! Vielleicht wäre es Dir angenehmer, wenn Du eine weibliche FA'in aufsuchen würdest? Ich will jetzt den männlichen FA keinesfalls ihre Einnahmequelle abgraben, kann mir aber auch definitiv nicht vorstellen, welcher Mann Frauenarzt werden will...


    Und Du solltest Deine Beschwerden wirklich nicht mit Schmerzmittel bekämpfen, sondern solltest offen mit der Frauenärztin darüber reden, Dich untersuchen und behandeln lassen. Ich bin der Überzeugung, dass jede Frau einen Anspruch auf einen ungestörten Monat hat und bei den allermeisten klappt dies auch. Bitte nichts als naturgegeben hinnehmen, was man verbessern kann!

    Brust abtasten gehört erst ab 30 zur Vorsorge.


    Grundsätzlich kann man auch vaginal Untersucht werden wenn man Jungfrau ist. Ich hatte da auch vaginalen Ultraschall. Wenn der Arzt Bescheid weiß und vorsichtig ist geht das.

    Ich hab eure Beiträge zwar alle noch vor der Untersuchung gelesen, dachte aber ich antworte erstmal danach.


    Die Angst wurde mir mit einigen Beiträgen auf jeden Fall genommen.


    Ich wurde so untersucht, wie ich es mir gewünscht habe und der Arzt meinte auch, so lange ich kein GV habe und keine Probleme im Vaginalbereich wird das auch erstmal so durchgeführt. Ich habe jetzt die Pille verschrieben bekommen gegen meine Regelschmerzen/Unregelmäßigkeit und ich hoffe das hilft. Das Rezept bekomme ich dann wieder nach kurzen Gesprächen und Abtasten der Brust soll ich einmal im Jahr.


    Mal sehen. :-)

    Zitat

    Ich habe jetzt die Pille verschrieben bekommen gegen meine Regelschmerzen/Unregelmäßigkeit und ich hoffe das hilft.

    In deinem Eingangsbeitrag hattest du geschrieben, dass du die Pille nicht willst. Fand ich sehr vernünftig, weil sie ja doch einen heftigen Eingriff in den Hormonhaushalt darstellt und den Zyklus komplett lahmlegt. Möchtest du nicht noch erst Magnesium probieren? Es gibt auch Zyklustees, die man bei solchen Beschwerden erstmal noch ausprobieren könnte.

    Zitat

    Brust abtasten gehört erst ab 30 zur Vorsorge.

    Meine Frauenärztin macht das trotzdem immer...


    Und das schon so lange ich denken kann bei insgesamt 3 verschiedenen Ärzten/Ärztinnen.


    Und ich bin jetzt auch noch unter 30.

    Zitat

    Meine Frauenärztin macht das trotzdem immer...


    Und das schon so lange ich denken kann bei insgesamt 3 verschiedenen Ärzten/Ärztinnen.


    Und ich bin jetzt auch noch unter 30.

    @ Xirain

    dann ist das als reiner Service zu verstehen.. denn verdienen tut deine Ärztin daran nix.


    Also vielleicht mal ein "Danke" dafür aussprechen ;-)

    @ cur1ous:

    Hast du dich gleich wieder aus dem Forum abgemeldet??


    Die Pille ist in deinem Fall keine Lösung, sie heilt keine Regelschmerzen, sondern sie führt zu einem Ausbleiben der Regel. Die Blutungen, die du unter der Pille hast, sind künstlich ausgelöst und haben nicht das geringste mit einem natürlichen Zyklus zu tun. Eventuelle gesundheitliche Probleme werden einfach nur überdeckt, und spätestens nach dem Absetzen werden sie wieder kommen.Die Pille ist extrem gesundheitsschädlich und manipuliert den Hormonhaushalt auch dauerhaft.


    Deine anfänglichen Bedenken waren jedenfalls mehr als berechtigt. Was du vielleicht nicht weißt: Frauenärzte verdienen an Patientinnen, die die Pille nehmen, mehr Geld. Das liegt am pauschalenbasierten Abrechnungssystem mit den Krankenkassen. Und die regelmäßigen Untersuchungen sind vor allem deshalb so wichtig, weil die Pille krebserregend ist (ist eigentlich seit langem bekannt, zumindest denjenigen die sich dafür interessieren bzw. die Packungsbeilage aufmerksam lesen) und man eventuell auftretenden Krebs dann in einem frühen Stadium erkennen und behandeln kann.


    Falls du das noch liest: Ich würd eindeutig die Finger von der Pille lassen. Es gibt Unmengen an anderen Möglichkeiten, um mit Regelschmerzen umzugehen. Um nur mal eine zu nennen, eine Freundin von mir hat mit Schafgarbentee sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich versteh einfach nicht, wie man sich so von Ärzten einwickeln lassen kann, zumal du vorher ja schon gefühlt hast, dass die Pille nicht gut für deinen Körper sein kann...


    Naja, wie auch immer. Alles Gute!