Fauliger, sinkender Geruch im Intimbereich

    Hallo,ich bin auf dieses forum gestoßen,weil ich ein Problem mit starkem Geruch im intimbereich habe.


    Ich habe einen festen Partner, dusche jeden tag,wechsle die Wäsche täglich......Und trotzdem rieche ich immer wieder schlecht.


    Am Anfang war es ein Fischiger Geruch, der von meinem Gynäkologen mit arilin behandelt wurde.mein Partner ebenfalls.


    Jetzt habe ich schon zum x-ten mal so einen widerlichen Geruch, nur jetzt riecht er faulig,unbeschreiblich eklig stinkend, sogar durch die Kleidung durch.


    Ich schäme mich entsetzlich,ich will schon nirgends mehr hin,weil ich Angst habe,man könnte es riechen.es ist definitiv kein normaler Geruch und zum Frauenarzt will ich auch langsam nicht mehr....


    Es ist mir einfach peinlich.hat jemand von euch schon mal sowas gehabt und eine Diagnose bekommen? Und wie wurde es behandelt?


    Bitte helft mir,bin verzweifelt :°( Anny

  • 19 Antworten

    Analekzeme, Hämorrhoiden, offene Wunden und ähnliches kann ausgeschlossen werden?


    Wie pflegst du dich da unten? Ein zuviel an Pflege kann dafür sorgen dass die Haut geschädigt wird und sich dadurch dass Scheidenmillieu verändert.

    Ich habe nichts dergleichen.....pflegen tu ich mich natürlich,aber nicht mit seife.....Ich habe das Thema ja schon länger,mein Arzt hat mir dann Ratschläge zur Pflege gegeben.


    Manchmal riecht der Ausfluss auch ätzend,meine Slips sind teilweise an der stelle des Ausfluss "gebleicht".

    Zu deinem Problem kann ich dir nicht viel sagen, aber ausgebleichte Slips sind jetzt nicht ein Zeichen dafür dass etwas schlecht läuft. Das ist weitgehend normal dass das Scheidensekret bestimmte Farben rausfrisst.

    Wenn etliche Gynäkologen nichts finden und der Geruch immer wieder mal aber nicht permanent auftaucht, wäre es möglich dass das mit der Ernährung zusammenhängt?


    Lach nicht, aber bei mir machen ein paar schwefelige Nahrungsmittel Probleme. Bei Zwiebeln, Knoblauch und Schnittlauch in der Richtung, geht das sofort nach unten über und ich stinke dann dementsprechend. Brrr. Nicht witzig wenn das eigene Vaginalsekret nach diesem schwefeligen Zwiebelmuff riecht.

    Gebleichte Slips sind einfach nur normal, hab das auch, besonders bei kräftigen Farben wie rot oder schwarz.


    Zu deinem Problem weiss ich mir auch keinen Rat. Wenn der eine Frauenarzt nichts weiter findet, würde ich zu einem anderen gehen. Peinlich muss dir das ganze überhaupt nicht sein, du willst ja geheilt werden, also raus mit der Sprache und du wirst auch nicht die Erste sein, bei der dies der Fall ist mit dem Geruch.


    Wenn alles reinlich ist wie du ja sagst, dann würde ich meinen das es sich um Bakterien handeln muss. Normal sollte jeder Frauenarzt das per Abstrich feststellen können.


    Das mit Zwiebeln und Knoblauch stimmt Cleo Edwards.. ;-D ..zwar dampft es nicht aus der Hose, aber wenn man am Finger riecht, dann duftet es tatsächlich nach "Essen" :-o . Und das hält sich auch ein paar Tage :-o .


    Ich hätte nicht gedacht das sich das so auswirkt :-o

    Ja, eine sehr unangenehme Sache. :-/


    Kann also durchaus sein, dass da irgendwelche Nahrungsmittel oder vielleicht Zusatzstoffe Probleme machen. Ich würde es jedenfalls nicht ausschließen. :-| Ich glaub ich würde mal eine ziemlich strenge "Diät" machen. Also wirklich nur Wasser und ein paar einfache Lebensmittel wie Äpfel, Zwieback, simples Toastbrot, Babyobstgläser. Die ersten zwei Tage würde ich ja nicht werten, aber danach.


    Wobei ich jetzt nicht weiß wie oft das auftaucht. ":/ Sind die Abstände zu lang macht das auch wieder keinen Sinn.


    Ich glaub ja irgendwie dass die Schuld an dem liegt was du konsumierst bzw. eine Unverträglichkeit.


    Zumindest wenn man so nichts gefunden hat.

    Man hat eine bakterielle vaginose festgestellt,und mit arilin behandelt.


    Der Geruch war einfach "fischig".jetzt riecht es unbeschreiblich,verfault,eklig.


    Das mit der Ernährungsumstellung werde ich versuchen,ich habe tatsächlich ein paar Unverträglichkeiten, auf die ich aber nicht immer Rücksicht nehme.


    Danke für den Tipp.

    Inwiefern denn? ???


    Wenn du ihn verträgst schadet er nicht und gesund ist Knoblauch schon, aber wenigstens und mindestens kurzfristig wirst du (vielleicht?!) nicht besser riechen. Wie gesagt, da bekommt die Aussage "Du bist was du isst" seine wörtliche Bedeutung. Aber ich hab keine Ahnung ob das bei jeder Frau ist dass sie nach dem Verzehr von so schwefeligen Lebensmittel gleich selber eine Stinkezwiebel wird.


    Das Multi Gyn Acti Dingsbums Gel ist auch nicht schädlich, vielleicht hilft es dir auch. Ist ja gerade nach/bei so einer bakteriellen Vaginose hilfreich.


    Von welchen Zeitabständen reden wir eigentlich und wie oft hast du das schon gehabt? ???


    Dass der bereits fischige Gestank auf eine bakterielle Vaginose hindeutet ist schon klar und der soll ja weg sein, aber wie oft passiert dir denn das mit dem faulig und stinkend?

    Zitat

    Aber ich hab keine Ahnung ob das bei jeder Frau ist dass sie nach dem Verzehr von so schwefeligen Lebensmittel gleich selber eine Stinkezwiebel wird.

    Also ich konnte das bei mir noch nicht feststellen, dass ich nach schwefelhaltigen Lebensmitteln dann untenrum auch danach gerochen habe. Scheint also nicht bei jeder Frau so zu sein ;-)

    @ TE:

    Ich denke mir auch, dass du mal über Wochen hinweg das Multi Gyn Actigel benutzen solltest oder ein anderes Milchsäuregel- die sind ja eigentlich auch extra gegen bakterielle Vaginosen. Wurde vom FA mal kontrolliert, ob die bakterielle Infektion auch wirklich weg ist?