Fibroadenom entfernen?

    Hallo!


    Ich habe seit ca. einem halben bis einem dreiviertel Jahr einen Knoten in meiner rechten Brust. Ich war schon bei meinem Frauenarzt und habe eine Biopsie machen lassen. Es ist, Gott sei Dank, ein gutartiger Knoten (Fibroadenom). Es ist nur so, dass er ziemlich groß ist (ca. 2,5 x 4cm). Das ist mir zu groß und ich habe Angst, dass sich dieser große Knoten zu einem bösartigen entwickelt. Soll ich ihn entfernen lassen oder nicht?? ???

  • 34 Antworten

    Mir geht es jetzt nicht über Verhütung, sondern über meinen KNOTEN in der Brust. Hat jemand Erfahrungen damit?? Ist es besser, das ganze ambulant oder stationär zu machen? Wie lange ist der Krankenhausaufenthalt? Wie ist der Ablauf nach der OP?

    Hallo angel32,


    ich hatte vor einigen Jahren auch ein Fibroadenom, das immer größer wurde. Anfänglich wurde mir von der Entfernung abgeraten, damit konnte ich lauch eben. In den ersten Monaten war es zwar schon ein komisches Gefühl, zu wissen, dass da so ein Knoten ist, auch wenn er gutartig war. Aber nach einiger Zeit ging das Gefühl wieder weg und ich hatte dann kein Problem damit. Aber als es immer weiter wuchs hat meine Ärztin doch zur Entfernung geraten, da aufgrund der Lage auch kosmetische Probleme hinzugekommen wären.


    Man muss sich eben immer die Frage stellen, ob man so einen Eingriff wirkllich über sich ergehen lassen will. Das ist ja auch keine Kleinigkeit für deinen Körper.


    Ich habe das ambulant machen lassen, in einer sehr gute Tagesklinik. Nachmittags konnte ich wieder nach Hause. Insgesamt war das keine große Sache, ich war eine Woche krankgeschrieben.

    Ich denke, so ein Eingriff ist wohl eher Routine. Warum sollten Komplikationen auftreten? Und selbst wenn, es heißt ja "Tagesklinik". Die können da auch mit Komplikationen umgehen. Und wenn alles glatt läuft, kannst du wieder nach Hause. In deine Umgebung, in der du dich wohl fühlst. Und du produzierst weniger Kosten.