Fissuren an den Schamlippen

    Eigentlich empfinde ich es vor allem als lästige, mitunter auch schmerzhafte Kleinigkeit, will deshalb aber nicht extra zum Gyn.


    Kurze Nebeninfo: Ich bin 62 Jahre alt und natürlich schon weit jenseits der Wechseljahre. Ich habe diese Fissuren erst, seitdem ich aufgrund einer Brustkrebserkrankung den Aromatasehemmer Anastrozol nehme. Ich gehe deshalb von einer hormonellen Ursache aus. Den Aromatasehemmer soll ich aber unbedingt weiternehmen.


    Welche Maßnahmen haben Euch geholfen? Wäre Zinksalbe vielleicht eine Lösung, oder bringt das gar nichts? Danke für Tipps.


    LG

  • 4 Antworten

    Oh je. Da hast du ja was mitgemacht. Mir fällt als Vorbeugung nur Bio Kokos Öl aus dem Drogeriemarkt ein.


    Ich hatte mal einen großen Riss nach mehreren Antibiotika Behandlungen. Da waren dann auch Milchsäurebakterien angesagt. Aber ich weiß natürlich nicht, ob das in deinem Fall das richtige ist.


    ruf doch mal beim Frauenarzt an. Kann sein, dass schon die Sprechstundenhilfe einen guten Tipp für dich hat und du nicht mal in die Praxis musst.