flockiger Ausfluss: Abstrich-> kein Pilz

    Hallo,


    ich hatte jetzt vor ein paar Wochen ein paar Tage lang viel psychischen Stress, woraus auch mal wieder eine schöne Herpesinfektion resultierte (Lippe + Rücken).


    Dann wurde mein Ausfluss etwas seltsam, habe mir gedacht, dass es aufgrund des Stresses wohl eine Pilzinfektion war. Ich war insgesamt etwas trockener, der Ausfluss roch nicht mehr so säuerlich, und war ein bisschen flockig. Also habe ich auf eigene Faust hin mit der Pilzcreme die ich noch hatte versucht zu behandeln.


    Hatte dann letzte Woche sowieso einen Termin beim FA, und hab sie gebeten eine Pilzkultur anzulegen, was sie dann auch gemacht hat. Bei der Untersuchung hat sie wohl nichts auffälliges festgestellt.


    Habe dann angerufen wegen dem Ergebnis von dem Abstrich, und der war wohl negativ, also keine Pilze.


    Zu dem Zeitpunkt war wenig Ausfluss, ich hatte aber kleine weiße Flocken an meinem Finger wenn ich nachschaute.


    Da der Ausfluss zwar nicht unangenehm, aber auch nicht leicht säuerlich wie sonst roch (riecht nach gar nichts) habe ich mir döderlein med gekauft, weil ich mir i-wie nicht so ganz sicher war, dass da nicht ist.


    Die wende ich jetzt heute dann den vierten Tag an, und habe jetzt wieder viel Ausfluss, aber auch eher so, dass ich auf einen Pilz tippe. Kann das sein, dass die Pilzkultur negativ ist, auch wenn ich einen Pilz habe? ( Im übrigen hat die Ärztin i-wie sehr meine Harnröhre gereizt wie sie diesen Abstrich gemacht hat, ich vermute sie hat den Abstrich gar nicht von weit genug innen gemacht)


    Jemand ne Idee?

  • 9 Antworten

    Verschiedene Ideen:


    1.Es war kein Pilz. Ausfluss kann zyklisch bedingt einfach mal flockig sein, ohne dass dies unbedingt eine Infektion im Hintergrund hat.


    2. Es war ein Pilz, den du aber schon soweit behandelt hattest, dass die Ärztin ihn im Abstrich nicht mehr sehen konnte.


    3. Der jetzt bestehende Ausfluss sind z.T. Döderleinzäpfchen, dies läuft manchmal enorm. ;-)


    Vorschlag: Döderleinbehandlung abschließen und abwarten, was passiert.


    Kommen außer etwas verstärktem Ausfluss noch andere Beschwerden hinzu, wäre es eventuell günstig, den Abstrich wiederholen zu lassen.

    Zitat

    jap, nehme die cerazette...also nichts mit zyklusbedingten unterschieden...

    Das sollte auch nicht sein-die Cerazette unterdrückt den Zyklus.


    Aber es ist eine mögliche NW-genau wie die Pilzinfekte (sollten sie öfter auftreten)

    ja, dass es mitunter von den döderlein kommen kann war mir schon klar...ist halt nur i-wie dieser typische ausfluss den ich vom pilz kenne. naja, weiternehmen werd ich sie jetzt auf jeden fall, mal schaun was dabei rauskommt und ob das flockige anhält. bis jetzt habe ich sonst eigentlich keine beschwerden ( wobei mir auch in so einem zustand schon ein pilz diagnostiziert wurde), und dann werd ich mal abwarten ob dann nicht beim nächsten GV noch schmerzen auftauchen. das kann ich bis jetzt noch nicht beurteilen, habe meinen freund fernbeziehungsbedingt einige wochen nicht gesehen.


    danke dir schon mal =)

    von den pilzinfekten war ich jetzt eigentlich länger frei. an eine pillennebenwirkung hatte ich auch gedacht, aber es kam i-wie so plötzlich fast von einem tag auf den anderen, dass ich es eher ausgeschlossen hatte.

    ach du weißt doch, nebenwirkungen sind fies, die schleichen sich so langsam an damit man sie nicht merkt ;-D


    na gut, jetzt wart ich halt erstmal ab, wenns ne nw ist und kein pilz komm ich damit klar, die konsistenz vom ausfluss ist mir eigentlich relativ egal, hauptsache er ist vorhanden


    danke *:)