Frauenmantel, Scharfgarbe, Gänsefingerkraut und Mönchspfeffer

    Liebe Community,


    gegen Zyklus- und Regelbeschwerden habe ich die ersten drei Pflanzen als Heilteemischung 3x täglich zum Trinken verordnet bekommen, Mönchspfeffer als Tabletten 1x täglich.


    Ich wollte jetzt mal fragen, ob jemand damit schon mal Erfahrungen gemacht hat?


    Mit dem Teetrinken bin ich wegen der Hitze leider etwas schludrig gewesen... Letzte Woche hab ich es aber durchgezogen und hatte ziemliche Magen-Darm-Probleme. Kennt das jemand? Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es davon kam, wundere mich aber trotzdem und hab jetzt erstmal wieder damit aufgehört.


    Der Mönchspfeffer hat mir eine Zeitlang gegen die festen Brüste geholfen, dann aber nicht mehr und so hab ich das auch abgesetzt, überlege aber, ob ich es nicht doch weiternehmen soll, für einen längeren Zyklus (ich glaube, da hat es schon geholfen, bin mir aber da auch nicht sicher).


    Viele Grüße!

  • 7 Antworten

    Wie bei allen Medikamenten kann es natürlich auch bei pflanzlichen Medikamenten zu Nebenwirkungen kommen, oder auch zu erstverschlimmerungen. Die von dir aufgezählten Pflanzen sind ganz klassische Pflanzen gegen "Frauenprobleme" und ich hab damit ganz gute Erfahrungen gemacht. Allerdings muss man da schon eine Weile dabei bleiben damit es eine realistische Chance hat wirklich zu helfen.

    @ danae87:

    Erstverschlimmerung auch bei pflanzlichen Sachen, echt? Hatte das bisher nur im Bezug auf Homöopathie gehört. Es hat sich nämlich tatsächlich angefühlt wie eine Mischung von Nebenwirkungen und Erstverschlimmerung.

    @ BenitaB.:

    Danke, an sich eine gute Idee! Werde nur wohl erst die Mischung verbrauchen...

    Mir geht es wie BenitaB:


    Frauenmanteltee verursacht Magenbeschwerden! Was ich gut vertrage ist Schafgabe und Salbei.


    Diese beiden Kräuter zusammen schmecken allerdings eklig bitter! Da kommt dann noch irgendwas Wohlschmeckendes hinzu, z.B. Lindenblüten.


    Gänsefingerkraut kenne ich gar nicht. Da müßte ich erst mal googeln...und Mönchspfeffer kenne ich nur als Präparat aus der Apotheke. Ist mir aber zu teuer...oder gibt es das auch irgendwo lose, z.B. in Tee-und Kräuterläden?

    Ich finde die Idee super die Komponenten einzeln zu testen. Es kann sehr gut sein, dass du einfach eines der Kräuter nicht verträgst.


    Klar kann es zu Erstverschlimmerungen kommen, auch bei schulmedizinischen Präperaten ist das nicht so selten.

    Seit ich kurz vor der Periode regelmäßig Himbeerblütentee und Scharfgabentee trinke, haben sich meine Krämpfe erheblich verbessert. Man muss nur dranbleiben. Ich hatte oft höllische Unterleibschmerzen. Mittlerweile immer nur ne Stunde und erträglich. Ich lasse den Tee abkühlen, dann gehts auch bei der Hitze.