freie Menstruation ohne Binden, Tampons etc.

    Hallo liebe Leute,


    gerade bin ich durch Zufall auf amazon auf folgendes Buch gestoßen: http://www.amazon.de/Regelschmerz-ade-Die-freie-Menstruation/dp/3902647450/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1344592418&sr=8-2


    Hat jemand von euch schon mal davon gehört? Es geht wohl darum, das Menstruationsblut bestimmt ablaufen zu lassen. Ich kann es mir so gar nicht vorstellen, daher suche ich mal Menschen mit Erfahrungen.


    Wenns klappt, wärs natürlich super!

  • 59 Antworten

    Also so wie ich die Rezensionen verstehe gehts da nicht nur um das gezielte abfließen lassen (was ich mir echt nicht vorstellen kann :D) sondern auch um alternativen zur gängigen Monatshygiene.


    Allerdings verstehe ich nicht was die Art des Blut-Auffangens mit den Schmerzen zu tun haben soll...

    Also wie das gehen soll... ":/ es durch gezieltes Training zurückhalten, alle Stunde aufs Klo um es abfliessen zu lassen (dabei am besten vor Entspannung brummen oder sowas laut Rezensionsbeitrag ]:D ) Ich könnte mir das nicht vorstellen ":/


    Dies Autorin hat auch noch Bücher geschrieben wie "Still die Badeanne voll" ;-D und windelfreie Babies... hmm ":/ irgendwie suspekt (meine Meinung)

    Ja, mir wars auch suspekt, aber ich bin solchen Sachen generell nicht abgeneigt.


    Deshalb wollte ich mal von euch hören, ob ihr jemanden kennt, der es mal versucht hat.


    Na ja, Still die Badewanne voll finde ich als Titel jetzt nicht so übel- ist doch witzig gemeint

    Na, ich bin gespannt, wie sich das in einen stinknormalen Büroalltag integrieren lässt, wenn plötzlich alle weibliche Mitarbeiterinnen stündlich zum brummenden Menstruieren auf die Toilette rennen. ;-D ;-D

    Ich geh' dann mal mit meinem Muttermind kommunizieren... Lt. Rezension soll man ja mit ihm im Dialog sein... ]:D


    Vielleicht kann ich dann ja meine Blase auch gleich so trainieren, dass ich nie zu unpassenden Zeiten aufs Klo muss?


    Sorry, aber ich halte das Buch für hochgradig unseriös. Zumindest, was den Aspekte angeht. Da scheint ja auch eingies aun grundsätzlich Aufklärung stattzufinden, was ja okay ist.


    Aber bzgl. Menstruation? Och nööö... %:|

    Hallo,


    leider ist die Diskussion eingeschlafen. Aber falls das doch noch eine von euch liest, hier meine Meinung:


    Das funktioniert tatsächlich total super! Erst konnte ich es selbst nicht glauben, aber mein Körper hat mit der Zeit (4-5 Zyklen) gelernt, dass er das Blut auf der Toilette ablassen soll. Wenn das Blut raus will, habe ich das Gefühl aufs Klo zu müssen. Dann gehe ich auf die Toilette und dann läuft tatsächlich das Blut ab. Ich kann es selbst noch gar nicht so richtig glauben, aber es funktioniert. Ich brumme übrigens nicht dabei!


    Klar funktioniert das (noch?) nicht immer, z.B. beim Sport ist das schwierig. Aber zu Hause und auch nachts beim Schlafen klappt das gut!


    Also gebt dem ruhig mal eine Chance. Und seit offen für Neues/euren Körper.


    Beste Grüße

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ Nurarihyon

    Werbung wofür denn? Dafür, keine Tampons/Binden/... mehr zu kaufen?


    Zum Thema: Ohne je was von diesem Buch etc. gehört zu haben: Wenn ich zu Hause bin, mache ich das immer so. Nachts meistens auch. Wenn was raus will, spüre ich, wie es anfängt zu fließen, der Schwall geht ins Klo und dann ist wieder eine Zeitlang Ruhe. Ganz einfach.


    Auf der Arbeit wäre mir die "Ablenkung" dadurch, dass ich mich da eben einigermaßen unmittelbar nach meinem Körper richten muss, allerdings zu groß.


    Silikontasse (Mooncup) habe ich übrigens auch, funktioniert gut, wenn ich sie verwende (obwohl ich da die Methoden/Hygieneartikel mische) - wird nach der Periode abgekocht und gut ist. Ach ja, und die Ängste der Hersteller um ihr goldenes Kalb "Umsatz" lassen mich kalt, nachhaltiger Umgang mit Ressourcen ist ohnehin mehr als nötig.


    Gruß