Gardnerella Vaginalis: Muss Partner mitbehandelt werden?

    Hallo Leute,


    also bei mir wurde Gardnerella Vaginalis festgestellt. Habe Vaginalzäpfchen verschrieben bekommen.


    Der Arzt meint, dass die Mitbehandlung meines Partners sinnvoll wäre (da musste ich allerdings erst nachfragen :-/ ).


    Jetzt lese ich aber beim googeln, dass dies nur bei diesen Trichomonaden nötig ist, aber nicht bei Gardnerella.


    Was würdet ihr sagen?


    Danke schonmal! *:)

  • 4 Antworten

    Als ich mir dieses garstige Ding mal eingefangen habe, hatte ich folgendes zu tun:


    - Antibiotika schlucken (AUCH mein Freund!)


    - Vainalcréme während 7 Tagen


    - Sexverbot während 10 Tagen


    Hässlich, dieses Stink-Ding, gell?! Mein Beileid! :)_

    Naja...es gibt schlimmeres, aber angenehm ist es nicht :|N obwohl ich jetzt grade ne Phase hatte wo es nicht so gestunken hat. ":/


    Dann werd ich meinen Freund wohl doch zum Arzt nötigen dürfen. ;-) Das wird harte Arbeit! %-|

    Es stinkt "nur" und ist halt viel Ausfluss, der im allgemeinen weiß, manchmal aber auch noch anders verfärbt ist.


    Ich hab mir auch grade nochmal meinen ersten Bericht von oben durchgelesen. Da könnte man denken, dass ich denke, dass ich eventuell doch Trichomonaden hab. Das denk ich aber nicht. Ich wollte nur wissen ob eine Partnerbehandlung bei Gardnerella nötig ist.


    Hab meinem Freund auch schon gesagt, dass er sich untersuchen/behandeln lassen soll. Begeistert war er definitiv nicht. :|N