Gebärmutterentfernung Endoskopisch

    Bei mir soll aufgrund starker Blutungen und Endometriose in der Gebärmutter diese nun Endoskopisch entfernt werden.


    Hat jemand Erfahrung damit? Ich werde fies so wie es aussieht auch ambulant machen lassen mit einem kurzen Aufenthalt in einer Privatklinik. Ich würde mich über Erfahrungen sehr freuen, spezielle Fragen haben ich nicht wirklich! Danke schon mal im voraus!

  • 7 Antworten
    Zitat

    Gebärmutterhals soll aufgrund von Kontaktblutungen mit entfernt werden.

    Ah okay.

    Zitat

    Hattest Du eine Tamponate, Katheder und Einlauf?

    Nein, weder Tamponade noch Katheter noch Einlauf.

    Zitat

    Wie lange warst Du krank geschrieben?

    Mein FA, der auch zugleich mein Operateur war, sagte mir im Vorfeld, dass er bei komplikationsloser LASH grundsätzlich erst mal für 2 Wochen krankschreibt, man aber definitiv dann individuell je nach Befinden/Tätigkeit weiterentscheidet , ob man schon wieder arbeiten kann. Mir ging es nach 2 Wochen wieder so gut, dass ich arbeiten wollte (sitzende Tätigkeit/ keine körperliche Belastung/ relativ freie Zeiteinteilung).


    Aber: es ist sehr wichtig, dass du dich nach der OP wirklich schonst und nicht überforderst. Ich kenne genügend Frauen, die 4 Wochen, 6 Wochen oder noch länger krankgeschrieben waren.

    Guten Morgen, ich habe eben mal geschaut, bei mir soll die Operationsmethode TLH gemacht werden! Wohl erstmal 3 Wochen krank und dann schauen.


    Wenn ich im Vorfeld die Operateurin höre, wäre das wohl alles nicht so schlimm ":/

    Liebe Basko2015,


    schau mal in diesen Faden:


    http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/124552/


    Da schreiben viele Frauen, die die OP (mit verschiedenen OP-Methoden) schon länger oder aktuell hinter sich haben bzw. noch vor sich haben. Dort kannst du dich austauschen und bekommst Rat und mentale Unterstützung. Ich wünsche dir alles Gute für deine anstehende OP @:)