Hallo Rennfloh, Karem, Heitschi und Marie-Jana

    Danke für eure Antworten, hatte gestern leider keine Zeit um zu antworten.


    Die Liste ist ja wirklich super ich bin sicher, dass ich damit gut vorbereitet in KH fahren kann.


    Danke auch für die Ergänzung!


    Wegen des Hebens-hat jemand eine Idee wie man das mit einem 18 Monate altem Zwerg machen kann, die anderen kommen klar die sind schon 5,13 und 15.


    Heute hat mir eine Bekannte wieder von möglichen Schwierigkeiten erzählt-von wegen nach einem Jahr immer noch Probleme Senkung der Blase usw. Wegen eines Schnittes brauche ich mich nicht zu Sorgen, da die GB vaginal geholt wird.


    Wegen des GB-Halses bringt das was ihn stehen zu lassen???


    Viele Grüße an Euch alle

    coyotesweety,

    *:)*:)


    Gern geschehen!


    Wieviel wiegt so ein kleiner Zwerg eigentlich


    Meine Tochter ist Ostern 15 geworden und ich hab das glatt vergessen!! :=o:=o


    Wegen der Senkungsprobleme mach Dir mal nicht allzuviele Sorgen!


    Die mußt Du nicht zwangsläufig bekommen.


    Bin am Vorabend der OP auch mit dieser Tatsache konfrontiert worden. Leider konnte die Korrektur nicht durchgeführt werden, weil ich einen BS bekommen habe. Lt. Chefarzt muß ich in zwei Jahren darüber nachdenken. Aber das werden wir noch sehen.


    Da mir jetzt kapp 500g im Bauch fehlen, müssen sich Darm und Blase erst einmal neu arrangieren und dann wird sich alles weitere finden. Sobald ich darf, will ich mich auch mit Beckenbodengym. beschäftigen. Das soll ja auch helfen!


    Zu dem GM-Hals gehen die Expertenmeinungen total auseinander!


    Mir hat da jeder Arzt etwas anderes erzählt und ich war völlig hin und her gerissen.


    Letztendlich hat mir mein Operateur die Entscheidung abgenommen, weil es hieß: bei vaginaler OP wird der "Hals" mit entfernt. Nun wurde es ein BS und er war trotzdem weg. Was solls. Du solltest den Arzt Deines Vertrauens befragen.


    Mir hat das Thema sehr viele unnötige Kopfzerbrechen bereitet!


    Liebe Grüße

    Hallo ihr Lieben...

    bin ich ganz allein hier??? Wollte mal mein Leid klagen,habe mich heute auf Arbeit arg verhoben. Einen sau schweren Kübel mit Steinen umher gezerrt. Dann hat es plötzlich mörderisch im Unterleib gezogen. Bin eigentlich ein harter Brocken,aber da sind mir die Tränen gelaufen.


    Also, Wärmflasche drauf und ab aufs Sofa.


    Muß ich nach der Op en bissel umdenken.


    Mach mal Kaffee, und für die "Muttis" hier gleich mit.


    :)D :)D :)D


    LG mami99

    Senkungen

    können, müssen aber nicht auftreten. Wer eh schwaches Bindegewebe hatte und vor der OP schon GM-Senkung oder so ist natürlich besonders gefährdet. Nach der OP war bei mir auch alles i.O. mit der Blase, besser als vorher. Konnte auch wieder durchschlafen ohne auf Toilette zu müssen. Habe die Blase viel weiter oben gefühlt als vorher, war schon kurios. Meine OP war am 23.11.06, wobei ich noch eine vordere Scheidenplastik bekommen habe und die Blase innerlich fixiert wurde. So Ende März habe ich dann bemerkt, dass sich die Blase wieder gesenkt hatte- Nachtröpfeln , Druckgefühl nach unten, wieder öfter auf Toilette-müssen. Lt. Aussage meines Arztes ist es so, dass bei der OP alles ziemlich fest gezogen und vernäht wird. Mit der zeit gibt das Gewebe wieder etwas nach.


    Das Wichtigste ist wirklich viel schonen nach der OP, NIE wieder schwer tragen und Beckenbodenübungen.


    LG

    mami99

    Mensch mach langsam - schwer heben ist out ;-D Lass das andere für Dich machen. DU musst darunter leiden, wenn Du zu schwer hebst.


    So, ab auf die Couch mit Dir und viele Gesundheits:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    LG


    Marion

    mami99

    laß Dich mal trösten und umärmeln...:°_:°_:°_


    Hier sind ein paar Gesundheitssternchen für Dich, daß die Aua bald wieder besser wird: :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    Fang mal lieber jetzt schon an, die schweren Sachen zu meiden! Dann fällt es Dir später etwas leichter!


    Vielen Dank für den Kaffee, lecker!


    LG

    mami99

    Das kann ich gut verstehen. Ging mir genauso. Hatte den totalen Streß auf Arbeit und bin bis zum letzten Tag 17.00 Uhr arbeiten gegangen.


    Aber das hat auch einen Vorteil, man kommt nicht zum nachdenken!

    Rennfloh...

    obwohl ich heut schon öfters dran gedacht habe.


    In 2 Wochen um die Zeit bin ich schon in der Klinik.Bekomme nur ein fades Süppchen zum Abendbrot,und vermisse meine Familie.


    Das ist mit das schlimmste,das mein Mann nicht da ist und mich tröstet:°(


    Aber,ich bin ein Kämpfer und lasse es mir zu Hause nicht anmerken,das ich die totale Panik habe.Für meine Kinder wäre es nicht gut,wenn Mami traurig ist.Ich erinnere an mein Motto!


    LG mami99

    Rennfloh

    mein Zwerg ist mit gut 13 Kilo dabei, er ist allerdings auch schon so groß wie ein Zweijähriger.


    Meine Große ist im Februar 15 geworden-ein schreckliches alter :=o


    Der Kleine ist nach den drei "Großen" eine echte Herausforderung und ist nach einer Schwangerschaft mit Dauerübelkeit und ständigem Sodbrennen auch der Auslöser für die OP, da ich erst nach ihm diese extremen Blutungen und Regelschmerzen habe.


    Naja nachdem die OP die wunderbaren Vorteile hat wie keine Pille mehr, keine Angst ungewollt schwanger zu werden, keine Blutungen, dann kann ich nur sagen ist doch nicht so schlimm-zumindest in meinem Fall :-)


    So eine GB hat tatsächlich 500g oder ist das unterschiedlich |-o und so eine Frage von einer Vierfach-Mutter