Wir sind doch im besten Alter !!!!


    Die schlimmsten Erfahrungen haben wir schon gesammelt, Kinder sind groß und das Körperliche kriegen wir auch noch hin.


    Wäre doch gelacht, wenn es nicht so wäre !!!;-D@:):)**:)

    Micha09

    Hitzewallungen sind doch eher typisch für Wechseljahre. Hast Du die Eierstöcke noch??? Vielleicht ist es aber einfach eine Umstellung Deines Körpers wegen der GM-Entfernung. Wenns nicht vergeht, bei der Nachuntersuchung einfach den Arzt fragen.


    LG


    Marion

    Hitzewallungen

    Hatte ich nach der OP auch.


    Auf Anraten meiner Fr.Ärztin nahm ich Remifemin (keine Angst ist rein Pflanzlich) ein und es ging mir viel besser.


    Bis heute habe ich keinerlei Probleme mehr damit.


    Einziges Problem das ich noch habe ist, daß meine Scheide gelegentlich recht trocken ist. Dann bekomme ich Östrogen in Form von Zäpfchen und Salbe verschrieben, die ich 2-3 mal in der Woche "verwende" und es geht mir ganz gut dabei !

    Hallo Mädels

    @:)

    ich muss jetzt doch mal nachfragen, wie das bei euch so war:


    hatte ja vor 5 Woche eine vaginale Hyst, hab mich nach etwa 10 Tagen schon richtig fit gefühlt...keine Schmerzen, kein Ziepen...nix.


    Nun habe ich schon das zweite mal starke , regelrecht krampfartige Schmerzen im rechten Leistenbereich, ganz tief unten.


    Beim ersten Mal war ich gleich bei einem Doc, der meinte, das wären die Mutterbänder.


    Nun hab ich das schon wieder :(v


    Beide male hatte ich ein paar Tage vorher ein bisschen Gymnastik gemacht, weiss nicht ob das damit zusammenhängt....merkwürdig is da nur, dass ich am Tag nach der Gymnastik keine Probs hatte...immer erst 2 oder sogar 3 Tage später. Deswegen bin ich nicht sicher ob da ein Zusammenhang besteht.


    Und wenn ich dann hier von Verwachsungen usw lese, wird mir ganz anders


    :-/{:(:°(


    Kennt eine von euch "Alt-Operierten" solche Probs?

    Terrorkeks

    Gymn nach 5 Wochen

    Ist das nicht zu früh??? Was für Gymn machst Du da??? Mein Ziehen und Zwicken - oft sehr arg - kam bei mir vom Eisprung. Hat heftigst weh getan. Kannte ich vorher nicht so.


    Vielleicht kommt später noch eine "alte Häsin" vorbei, die da mehr berichten kann. Obwohl, ich gehöre mit 13 Wochen nach OP auch schon fast zu den "alten".


    LG und gute Besserung :)*:)*:)*:)*


    Marion

    Es müssen nicht gleich Verwachsungen sein. Ausserdem müssten diese 5 Wochen nach der Op auch schon zusehen sein.


    Ich hatte ähliche Probleme. Auch in der rechten Leiste.


    Es könnte mehrere Gründe dafür geben.


    Eines davon;


    wenn die GM Vaginal entfernt wird, entsteht im Unterleib sehr starker Druck nach unten. Ich z.B. hatte nach der OP ganz starke Magenprobleme, mir war schlecht ich habe gebrochen und am zweiten Tag nach der OP hatte ich auch noch Magenschmerzen. Allerdings hat sich das nach dem zweiten TAg gegeben.


    Mir hat der Arzt das so erklärt:


    Duch das rausziehen der GM, entsteht im Unterleib ein Vakuum, so kann es passieren dass die Organe zunächst "mitgezogen" werden. Danach zieht sich alles wieder in die richtige Position zurück. Magen, Nieren und eben auch die Leisten könnten betroffen sein. Dass da natürlich das Eine oder Andere länger braucht ist ganz ok.


    Gymnastik durfte ich allerdings erst nach 6 Wochen machen und dann auch nur Beckengymn.


    Überleg´doch mal wie groß die Wunde in Deinem Unterleib ist, da muß sich so einiges auch wieder "in Position" rücken.


    Eine GM-Entfernung ist eine Amputation (so meine Ärztin), da fehlt plötzlich ein wichtiges Organ. Es dauert eben seine Zeit bis sich alles stabilisiert hat.


    Ich z.B. habe viel zu früh mit meinem Hasuhalt angefangen und bin nach 5 Wochen Krankschreibung noch weitere 5 Wochen zu Hause geblieben, weil ich eben zu ungedulig war.

    Hm

    Meine Hausärztin meinte, ich könne ruhig schon mit leichter Gymnastik (Crunches, Rückenübungen, Beinübungen) anfangen...meine Gynäkologin sagte zu meiner Bemerkung, dass ich Probs mit den Mutterbändern hätte, gar nichts weiter...scheint wohl nichts ungewöhnliches zu sein???...sie meinte nur, dass man normalerweise nochn bisschen mit Beckenbodengymnastik warten würde,, aber wenns mir nix wehtut dabei, könne ich schon anfangen....???


    Bei den Übungen selbst tat mir ja auch nix weh...auch am nächsten Tag nicht...erst am übernächsten, deswegen weiss ich auch gar nicht ob da ein Zusammenhang besteht.


    Komisch ist auch, dass der Schmerz nur rechts ist, 3 bis 4 Tage anhält und dann wieder verschwindet.


    Babs was du sagst hört sich plausibel an, vielleicht rutscht da ja auch grade bei mir was in die richtige Position :D

    Die Schmerzen in der Leiste hatte ich fast ständig. Vor allem wenn ich etwas gehoben habe. Hat sich aber ganz still und heimlich irgendwann verabschiedet. Also hab Geduld !


    Ansonsten freg doch mal bei Hausarzt nach, vielleicht ist es ja auch ganz was Anderes ?

    babs2105

    ...vielen Dank für den Hinweis Remifemin. Nächste Woche habe ich einen Termin bei meinem FA und werde ihn gleich mal darauf ansprechen.


    Die Eierstöcke wurden nicht mit entfernt, ich vermute tatsächlich, dass so eine Art Umstellungszeit für den Körper ist.


    Danke


    Micha

    Terrorkeks

    meine OP war im Januar und ich hatte vor ca 3 Wochen auch solche Schmerzen. Der Körper braucht halt seine Zeit bis alles wieder "im Lot" ist. Mit dem Sport habe ich nach 6 Wochen begonnen - gaaaanz langsam, Lauftraining nach etwa 11 Wochen.


    Vielleicht hast du dich wirklich "nur" überanstrengt. Mir hilft dann ein warmes Bad bzw. die gute, alte Wärmflasche.


    L.G. nach Unterfranken!!!

    Schmerzen

    Hatte 5 Wochen nach der OP ( Bauchspiegelung ) zum erstemal Unterleibskrämpfe, gut 4 Wochen danach wieder. Entweder ist es der Eisprung oder es sortiert sich tatsächlich dann und wann irgendwas um. Momentan geht es prima und ich mache mir da mal keine großen Sorgen. Als eine Freundin ( schon lange operiert ) sagte, ein halbes Jahr brauche man schon, hielt ich die anfangs für bekloppt. Aber sie scheint wohl recht zu haben.


    LG |-o x:)


    Sabine

    Babs2105, Rennfloh

    Mensch Mädels, wir sind doch in einem sagenhaften Alter. Wir müssen uns keinem Jugendwahn mehr stellen, keine Moderichtung ( die uns nicht steht ) mehr mitmachen. Wir habe Lebenserfahrung und Würde. Die Unsicherheit der Jugend haben wir hinter uns gelassen. Wir sind also richtig tolle Frauen, die noch eine Menge vor haben. @:) :)*


    Jung geblieben :-);-:-D


    Sabine