An alle

    Hallo zusammen,


    ich bin ja ein Problemfall.Ich wurde vaginal operiert, bei der Entlassung aus dem KH wurde mir gesagt,dass alle Fäden c.a nach 3 Wochen sich von alleine ablösen,bis jetzt habe ich nur einen Faden rausgefischt,die anderen sitzen fest.Wie war es bei euch? Bei mir ist schon fast ein Monat vergangen.Am nächsten Freitag muss ich wieder ins KH....


    Liebe Grüsse,

    Enthaltsamkeit

    also ehrlich, für mich ist es jetzt schon schlimm, hatte ja vor der Op schon 2 Wochen so starke Blutungen, dass nix mehr lief und jetzt nach fast 4 Wochen Enthaltsamkeit hätte ich echt schon wieder mal Lust *seufz*


    Was andere Zärtlichkeiten angehen, wir haben ja ehrlich gesagt, gestern schon mal ein bisschen so probiert, allerdings hab ich dann doch Angst bekommen, weiterzumachen , hatte Angst, dass ein Orgasmus dann doch noch zu früh ist für meine Bauchnaht.


    Wer von euch mit Bauchschnitt verrät mir mal, wie ihr das so gemacht habt, also ab wann hattet ihr denn wieder Zärtlichkeiten bis zum Orgasmus. Meint ihr, da könnte was passieren an der Bauchnaht, wenn ich es jetzt schon soweit kommen lassen würde ( sind am kommenden Montag erst 2 Wochen her seit der OP)

    Ritali

    schade, leider kann ich dir bei deinem Problem nicht helfen, da ich ja keine Fäden in der Scheide habe ( Gebärmutterhals blieb bei mir drin) und es auch noch nicht so lang her ist seit der OP.


    Warum musst du nun wieder ins KH? Wegen der Fäden? Oder müsstest du sowieso ins KH wegen der Nachuntersuchung?


    Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass sich die Fäden jetzt bald auflösen und alles okay ist bei dir.@:)

    Ritali

    dass die Fäden nach drei Wochen weg sein sollen ist totaler Quatsch.... hat mir mein FA vor 14 Tagen nochmal bestätigt.... zum einen haben sich bei mir auch noch nach 9 Wochen Fäden gelöst, die meisten erst nach 6 - 8 Wochen.... und bei der Nachuntersuchung vor zwei Wochen hatte mein FA mir gesagt, dass ich noch immer mindestens einen Faden hätte... (bin froh, dass ich das von ihm gehört hatte, denn zwei Tage später hatte ich eine leichte Schmierblutung und am anderen Morgen fand sich wieder mal ein Stück Faden im Slip)

    OP-Bericht von Pippilotti

    Also, hier endlich mein Bericht.


    Am Montag 7.5. morgens um 10:00 einrücken ins KH. Gyn-Untersuchung, Blutabnehmen, Nieren-US, EKG. Abends Gespräch mit Narkosearzt und Operateur. Bei der Gyn-Untersuchung am Morgen wurde mir schon aufgezählt, was alles schief gehen könnte, von angeschnittenem Magen, Harnleiter, Darm und künstl. Darmausgang ganz zu schweigen. Habe ich aber noch geschluckt. Abends dann der Operateur: "mein Radiologe meinte, das Myom sehe aber etwas eigenartig aus. Falls äehm, was bösartig ist, darf ich erweitert operieren?". Ich habe ihn nur noch geschockt angeschaut und sagte: Nein, dürfen Sie nicht! Es war nie vorher die Rede davon, dass etwas nicht in Ordnung wäre, die CT-Röntgenbilder lagen seit Mitte März bereit.


    Na ja, war schon heftig, sowas am Vorabend der OP...


    Dienstag OP Tag: Um 6:00 Uhr aufgestanden, geduscht, sexy OP Hemd und Strümpfe angezogen und Arnika D300 Kügelchen genommen. Um 7:30 LMA Tablette erhalten von 7:45 bis 13:15 Filmriss, keine Ahnung! OP wurde laparoskopisch (endoskopisch) gemacht, also GM und Myom 8 cm endoskopisch gelöst und über die Scheide entfernt. Die OP selbst dauerte 3 ½ Stunden. Habe vier Löcher im Bauch, zwei blaue Flecke und immer noch enorm viel Luft.


    Am OP Tag ging es mir eigentlich ganz gut, war müde und beduddelt, bin aber schon aufgestanden habe mich gewaschen und Zähne geputzt. Am Mittwoch ging es mir bescheiden, hatte Blasenkatheter aber keine Tamponage. Keine Blutung, nichts! Aber die Luft rumorte.... Konnte nachts nicht schlafen, hatte Angst wegen Krebs und so... am Samstag Morgen kam die Aerztin um 6:30 ins Zimmer gestürmt: "Es ist alles OK, nichts bösartiges gefunden!"


    Von da an ging es jeden Tag besser, bin am Montag auf eigenen Wunsch nach Hause gegangen.


    An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Rennfloh: Sie hat mich im Krankenhaus mit SMS suuuuuper unterstützt, vor allem nach dem Desaster von wegen bösartig und so.... Dank dir Rennfloh... und Euch andern die mich vor der OP so gut gestützt haben und für eure guten Wünsche... vielen Dank!


    Uebrigens: Seit 7.5.2007 bin ich stolze Nichtraucherin !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Liebe Grüsse drück Euch alle

    @:)@:)

    @:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)

    Pippilotti

    Pippilotti

    Schön, Dich heil zurück zu haben. War ja ein ordentlicher Schrecken , den sie Dir da eingejagt haben. Hätte man vielleicht auch etwas diplomatischer formulieren können. Aber egal. Ist vorbei.


    Ich bin auch laparoskopisch operiert worden und hatte keinerlei Probleme mit dem Gas. Aber das vergeht jetzt bestimmt ganz schnell. Und die 4 Schnittchen werden auch im Nu verschwunden sein. Weiterhin gute Besserung und eine schöne Couch-Zeit.


    Ab und zu ein halbes Stündchen am Klavier ist übrigens eine schöne Abwechslung. Habe ich jedenfalls festgestellt. :=o


    LG @:) *:)


    Sabine

    ehemals corona37,

    Hallo alle miteinander,


    bald ist es bei mir soweit. Am Montag um 15°° soll ich im KH sein, morgen mittag aber erst noch zum Narkosearzt und noch eine letzte Besprechung mit meinem FA.


    Nach langem Überlegen und informieren bin ich zu dem Entschlußgekommen, daß ich,wenn mein FA einverstanden ist, doe OP mit Bauchschnitt möchte: mein HA meint, man sieht genauer, was sonst noch los ist, meine alte Kaiserschnittnarbe kommt mit weg, und vielleicht ;-) wird ja mein Bauch etwas mit gestrafft. Nein,Quatsch, straffen kann ich ihn auch selbst, aber für mich ist ein Bauchschnitt logischer.....


    Da ich in den letzten Wochen Streß pur hatte, konnte ich mich auch kaum mit der OP beschäftigen, außer bei meinem HA, zum EKG und Blutabnahme....und da ist alles bestens.


    Gestern hat sich noch die Haushaltshilfe vorgestellt, diewährend meiner Abwesenheit, die Kids und den Haushalt versorgt. Die passt, ich hab ein gutes Gefühl, daß sie alles schafft.


    So,also am Dienstag werd ich operiert....und ich bleib solange im KH, bis sie mich rausschmeißen! denn Streß hab ich zuhause ohne Ende, auch wenn mein Mann sein möglichstes tut...er muß arbeiten,und wir sind selbstständig....d.h.alles selber und das ständig.


    Naja, jedenfalls werde ich, wenn ich wieder daheim bin, höchstens das Büro schmeißen, und versuchen, solang wie möglich noch eine Hilfe zu bekommen! Bisher haben wir immer alles allein durch geboxt, ohne Haushaltshilfe....aber nicht diesmal...wir zahlen genug in die Kasse ein...


    Ich wünsch allen ein schönes WE und,


    DANKE, DANKE,DANKE,DANKE,DANKE,DANKE,DANKE,DANKE,


    DANKE, an alle, die hier so toll mut machen!!!!!!!


    Wenn ich zurück bin, meld ich mich wieder, versprochen ;-)))))


    Conny

    mahue,petra-lie64

    Hallo,


    Mahue-Vielen Dank für deine Info.Die hat mich wirklich beruhigt!


    Petra-lie64- ins KH muss ich wegen der Nachuntersuchung,da meine FÄ nicht in Ordnung findet ,dass ich so lange Schmerzen habe.


    Liebe Grüsse.

    Hallo Corona 370!

    *:)


    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Pfingstfest! Genieß die freien Tage noch einmal richtig mit der Familie. Tu alles, was nach der OP ein Weilchen nicht mehr geht! ;-)


    Bin auch nach Ostern ins KH und hab das freie WE so richtig genossen.


    Für die OP wünsche ich Dir alles Gute! Du wirst sehen, alles wird prima laufen und nach einer Weile ist fast alles wieder vergessen.


    Die hier sind noch für die KH-Tasche: :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    Liebe Grüße bis bald

    Ritali

    Wird sicher alles okay sein bei der Nachuntersuchung, hast ja jetzt zum Glück auch von anderen gehört, dass das bei ihnen auch nicht schneller ging. Ich drück dir feste die Daumen, dass alles okay ist:-):)*