Guten morgen

    Mädels, das mit der dicken Kugel hab ich auch. Und mein Bauch wird dann so hart. Fühlt sich irgendwie komisch an wenn ich drauf drück. Als wenn der nicht meiner ist. Ich hab am Dienstag nochmal einen Termin bei dem operierenden Prof. Meinen 1. Bestrahlungstermin (Afterloading) für morgen hab ich erstmal abgesagt. Die Aussage des Onkologen hat mich sehr nachdenklich gemacht und ich hab mich in den letzten 2 Wochen ausgiebig im Net damit beschäftigt und auch den ärztlichen Dienst meiner KK angerufen. Die Problematik ist: man kann mir nicht wirklich zu einer Therapie raten - ich soll das selbst bestimmen. Bin ich Fachmann??? ... Ja, bald ... Also, Restrisiko liegt bei 5 - 30 % .


    Bei 5 % muss nichts gemacht werden, bei 30 % würde man bestrahlen + Chemo. beides zieht aber das risiko von Organschädigungen nach sich.


    Ohje, jetzt hab ich so viel geschrieben, sorry, beschäftigt mich eben.


    Schönen Tag euch allen


    Marie

    Marie,

    Glaub bei mir liegts langsam am Hirn, kann mir die vielen Namen, wann wer warum operiert worden ist noch immernicht merken, sorry an Alle !!!:-/:-/:-/:-/


    Sag mir doch schnell nochmal warum bei Dir Bestrahlung notwendig ist ? Wo wurde bei dir Krebs festgestellt?, Ja, das glaub ich dir, zu glauben das man die richtige Entscheidung trifft ist ganz sicher sehr schwer,


    kann man auch nicht sagen, laß dich von deinem Bauchgefühl lenken,


    warum hast du denn den 1. Termin morgen abgesagt?


    Tut mir leid das dein Bauch jetzt wieder fest ist und schmerzt,


    :(v:(v , hast dich gestern so gut angehört,


    drück dich mal ganz fest :°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_

    Guten Morgen

    Oh Mann, mir geht es nun doch ganz schön besch...... hätte ich gestern gar nicht gedacht. Gestern war ich noch recht ruhig, fast schon erleichtert und in freudiger Erwartung, dass es endlich bald "losgeht" und nun hab ich ganz dolles Herzklabaster und mir ist schlecht.


    :°(


    Mein Kopf sagt mir, ich brauch keine Angst zu haben. Und die Vorstellung was mir bevorsteht macht mir eigentlich direkt auch keine Angst, eher beruhigen mich die direkten Gedanken daran wieder, aber so ganz allgemein hab ich einen dicken Kloss im Hals, und Pipi in die Augen und mein Herz macht andauernd so fürchterliche kleine Stolpereien. Wie soll ich den Tag überstehen?


    War gestern schon bis auf den Lütten und den Hund den ganzen Tag alleine, weil mein Mann nach der Arbeit noch Scoolsout-Party hatte. Hab ihn dann um Mitternacht angeheitert abgeholt... Und dann erzählt er mir, er hätte ja eigentlich am frühen Mittag Feierabend (und dann Urlaub, wäre also bei mir) aber er würde noch freiwillig diverse Termine wahrnehmen und käme erst viel später, keine Ahnung wann.


    Ich will aber nicht alleine sein.


    Börks. Und noch so viel zu tun heute. Tasche ist auch noch nicht gepackt. Und die Füße tun mir auch weh. Heul.


    Und ein Flugzeug ist auch noch irgendwo abgestürzt hab ich gehört nebenbei. Wo ich doch Flugangst habe und im Oktober fliegen muss/will. Aaarg, ich weigere mich, heute irgendwelche Nachrichten zu hören oder zu sehen, davon muss ich heute nichts weiter erfahren. Das fehlte mir noch.


    Sorry, aber ich muss mich grad ausheulen, ich hoffe danach gehts besser.


    Ich hab doch gar nicht mehr wirklich Angst vor der OP, warum gehts mir denn so beschissen

    :(v


    Gruß


    Susanne (Hope)

    Sternchen

    während meinder 1. OP kam ein Anruf meines FA das der Abstrich negativ war. Dann haben die Schneollschnitt gemacht, mit Taxi eingeschickt und aufs Ergebnis gewartet. Nachdem sie dann grad fertig waren kam die Nachricht "Gebärmutterhalskrebs". Also 2 Op. 2 Tage später um umliegendes Gewebe, 2 cm der Scheide und Lympknoten zu entfernen. Alles wieder eingeschickt und lt. Pathologe sauber. Der Krebs war nach Auskunft der Ärzte noch innerhalb des Gebärmutterhalses, hatte also noch nicht gestreut lt. Aussage der Ärzte. Sollte mich vorsichtshalber beim Radiologen vorstellen, der dann das mit den % sagt. Der Arzt des med. Dienstes sagt es ist schwierig genaues zu sagen weil wenn bekannt ist da ist Krebs wird direkt anders operiert. Nur der operierende prof. kann genaueres sagen aber auch der nicht mit 100 5iger Sicherheit weil die 2. Op in einem frischen Op-Feld erfolgte. Alles etwas kompliziert. Ich will mich aber nicht kaputtbestrahlen lassen wenn das Risiko sehr gering ist. Also Blasenschädigung, Darmschädigung die evtl. dann wieder operativ behoben werden muss, verklebte Scheide etc. Hier gibt es niemanden mit dem ich mich darüber austauschen kann aber es gibt andere Foren wo Frauen nach Bestrahlung schreiben. Also, wenn das nötig ist, mach ich das natürlich. Wenn das Risiko aber sehr gering ist mach ich das nicht denn dann ist der Preis den ich dafür zahlen muss zu hoch. Der Radiologe meinte ich soll auf meinen Bauch hören was ich für ein Gefühl habe. Die 2 Wochen bis zum Radiologen lebte ich in der Gewissheit ich hatte Glück und bin geheilt. Nun denn ... ich sprech am Dienstag mit dem Prof der mich operiert hat, er ist auch Chef der Klinik. Ich denk, hoffe, der kann mir weiter helfen.

    Hallo meine Süße

    *:)*:)*:)Nicht weinen , deine Achterbahn an Gefühlen ist denk ich ganz normal ;-);-);-) Mach dir doch nicht so viele Sorgen, bei mir ist die OP heute 2 Wochen her, und ich kann nicht klagen, ehrlich nicht, es stimmt alles was die anderen schreiben, man merkt es wirklich wenn man zu lange auf ist, der Körper redet mit Dir ;-D;-D;-D;-D, dann legst dich gerne wieder hin %-|%-|%-|%-|%-|


    Nimm dir ein schönes Buch, hör Musik, treff dich mit Freundinnnen oder mach sonst irgendwas schönes mensch, wollt auch nicht alleine sein, ich kenn das, bin jedem hinterhergelaufen wie ein kleines Hündchen


    ;-D;-D;-D;-D, aber am Abend bevor ich ins KH bin, war ich doch ganz ruhig glaub ich, also am nächsten Morgen auf jeden Fall, hab mir gedacht jetzt kann ich sowieso nix mehr ändern


    :)^:)^


    Wann mußt du denn jtzt rein ? hab mir mal aufgeschrieben dein OP-TErmin wäre am 20.07., ist das richtig ??

    Hope

    komm ich nehm dich mal in den Arm.:°_ Das ist ganz normal. Mir ging es genau so und bestimmt anderen auch. Versuch einfach dich mit was schönem abzulenken. Lies ein spannendes Buch oder geh shopen oder nur bummeln. Hauptsache du kommst auf anderes Gedanken.


    Marie

    Hallo Susanne

    oje, du Ärmste, ich kann mir echt vorstellen wie du dich jetzt fühlst.


    Das ist aber ganz normal, dass du jetzt das "Flattern" kriegst, ist uns sicher allen so gegangen, ich war auch das reinste Nervenbündel kurz vor der OP. Aber du schaffst das und du wirst sehen, wenn man erstmal in der Klinik ist und alles vorbereitet wird, dann wird man wirklich immer ruhiger ( war bei mir jedenfalls so) man ist nur noch froh, dass es endlich losgeht.


    Ist natürlich nicht so toll, dass dein Mann jetzt freiwillige Termine wahrnimt und nicht bei dir ist. Vielleicht redest du ja nochmal mit ihm, wie wichtig es dir jetzt wäre, wenn er bei dir wäre und dir da beisteht.


    Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute und drück dir fest die Damen, dass alles gut geht ( aber das wird es sowieso ganz sicher:)*:)*:)*


    Liebe Grüße, Petra

    Marie

    *:)*:) das hört sich nun wirklich sehr kompliziert an, da weiß man wirklich nicht was man dir raten soll, wart erst mal ab was der Prof


    spricht, mein Gott, muß das alles immer so schwierig sein?


    Würde dir gerne weiterhelfen, ehrlich , kann dich jetzt nur ganz fest drücken :°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_


    dir die Daumen halten :)^:)^:)^:)^:)^:)^


    dir ganz viele Blumen schicken @:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)


    viele Sternchen für deinen Bauch :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    alles Liebe


    Sternchen

    Ihr seid lieb

    danke!


    Ach ich weiß auch nicht. Ist das echt Angst? Hm, muss wohl. Dachte eigentlich ich hätte das gepackt und geh dann doch ganz locker an die Sache ran. War wohl nix.


    Einen schönen Tag machen kann ich nicht. Muss noch schaffen. Nichts vorbereitendes für mich (ja ok, das auch noch) sondern Dinge, die ich nicht verschieben kann. Es sei denn, mein Mann hätte gesagt, Mädel, lass es, mach dir lieber noch einen schönen Tag, dann bleibt das Geschäft heute eben mal zu bei uns heute. Aber das würde er nie sagen. Obwohl es wirklich unsre eigene Entscheidung wäre. Ich selbst bin dann nicht Frau genug zu sagen, was solls, heute bin ich eben nicht da.


    Meine OP ist übermorgen am 20., das stimmt. Morgen um 9.30 Uhr habe ich dann Termin zu den Voruntersuchungen im Krankenhaus und bleibe auch gleich da.


    Wenn ich wenigstens jemanden hier an meiner Seite hätte, der mit mir schaffen würde. Dann wär alles viel leichter aber so habe ich das Gefühl, einen schier unendlichen Berg an Dingen alleine schaffen zu müssen und das erdrückt mich. Komisch, dabei mache ich diese Arbeiten doch jeden Tag und es sind doch "bloss" ein paar Stunden.


    |-o|-o|-o|-o


    Wisst Ihr was ich gerade tue? Obwohl es erst 10.27 Uhr ist? Ich habe mir ein Piccolöchen aufgemacht und zieh mir das grad rein. Egal ob das gut ist, normal mach ich so was auch nicht. Aber ich muss heute kein Auto mehr fahren, mir ist das jetzt egal.


    Drückt mal die Däumchen, dass meine Tochter mit Baby-Eliza heute aus dem Krankenhaus nach Hause dürfen. Eigentlich sollten sie am Samstag bereits entlassen werden, aber Eliza hat eine etwas stärkere Neugeborenengelbsucht entwickelt so dass die bestrahlt werden musste. Nun sind die Werte sehr schön wieder gesunken und es besteht Hoffnung, heute nach Hause zu dürfen. Habe ich zwar nicht viel von, denn ich glaub nicht, dass sie mit dem Baby dann heute noch zu mir kommen (ob ich das heute noch schaffen würde sie zu besuchen glaub ich nicht, außerdem brauchen die ja auch ihre Ruhe, wenn sie mit dem Baby nach Hause kommt) aber trotzdem ist der Gedanke doch schon, wenn sie endlich glücklich und gesund zu Hause angekommen sind und ihr Leben zu dritt richtig beginnen können.


    LG


    Susanne

    kuren...da muss man meist nen super lieben doc haben...der das richtige draufschreibt...da ist man wie immer den docs ausgeliefert...:-/


    marie...üben ist doch immer das schönste;-D...klasse das du arbeiten konntest ohne das was gezwickt hat...aber weiterhin schön langsam gelle...


    und wie du sollst sowas selbst entscheiden...grummels...wozu bekommen die soviel kohle???und raus muss es...also schreib es dirvin der seele...denk hier verstehen das alle...


    oh das hört sich ja wirklich kompliziert an...mei mei@:)


    beckenboden...ist ja mal wieder klasse der eine sagt dann anfangen der andere dann...da fragt man sich dich was die lernen...


    wunschstern...ja das ist leider nen problem wenn man still halten muss...und dann ißt man noch aus langeweile...aber bei der hitze die war...mag ich gerne super kaltes obst...


    ich kann mir das auch alles net behalten..gg..aber bin ja erst nen paar tage bei...;-)


    gv...denk da muss man auch innerlich wollen...ist ja meist nach ner geburt auch so...man traut sich einfach nicht...aber das wird schon :=o


    sylli..ne im einzelhandel solltest deinen doc noch beknien...den drt gibts kein schonen oder sich mal ausruhen...wenn der fa es net macht geh zum hausarzt...@:)


    hope...das ist doch klar das dir alles durch den kopf geht...und dann kommt noch dazu das dein mann dich wohl net so unterstützt...würde ihm das aber noch sagen...


    und wenn es geht fahr heute noch iurz zu deiner tochter...die kleine anschauen...mußt ja net lange bleiben...ich denk wenn du siehst das es der maus gut geht...gehts dir auch bissi besser...:°_


    und lass die nachrichten links liegen...mach dir musik an oder lies was schönes oder geh raus...und pack deine tasche und gut ist...den rest kann auch dein mann machen...und ja denk das ist angst...auch wenn nur unbewußt...:°_


    und die sind für morgen und dann deine op :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)* hier denken alle an dich...


    so ich hoffe das ich keinen vergessen hab...ich hab ja mrogen den termin dei der fä und bin gespannt wie sie reagiert auf meinen wunsch...muss nur leider alleine hin bzw die kids mitnehmen...da männe nen termin hat den er leider net verschieben kann:-/


    mir fehlt heute die sonne...könnte mich nur mit buch ins bett verziehen und schlafen...denn kalt ist es ..:(v

    Hope

    Kann dich so gut verstehen. Man hat im prinzip keine Angst vor der Op. Aber vor der Zeit danach.


    Ich bin ja allein (Mann schon lange tot) und hab gedacht, wie geht es, wenn ich im Krankenhaus bin, Kinder, Hunde usw. Und die Zeit danach. Man darf nichts machen, soll nicht heben, viel liegen usw.


    Aber wie macht man das. Wochenlang den Dreck ankucken????


    Ich hab auch versucht, bevor ich in die Klinik ging, alles auf Vordermann zu bringen - Hab aber auch nicht alles geschafft.


    Hatte auch Angst um meine Stelle - war ja noch in der Probezeit


    Meinen Koffer habe ich dann Abends um 23.00 Uhr gepackt. Mir noch ne Flasche Wein aufgemacht und bin dann morgens um 8.00 Uhr in der Klinik gewesen.


    Man hat so große Panik, nicht mehr alles zu schaffen, wie man die Op verkraftet, wie die Zeit danach verläuft und, und, und......


    Lenke dich ab und sieh dir noch deine kleine Enkelin an.


    Fahr einfach hin, nimm ein Stück Kuchen mit und deine Tochter wird sich sicherlich freuen und dich verstehen.


    LG


    Fühl dich gedrückt


    Moni