** Ihr Lieben, Ele, Orchidee, Claudia, Hummel, Annelie, Skatmaus, Dini, Ghostgirl, Tina, Seeungeheuer, Tarantulla, Rayena und alle die ich mal wider vergessen habe *:)*:)*:)


    eine erholsame Nachtruhe und einen wunderbar sonnigen Tag morgen.


    Schön, dass es Euch gibt :)z:)^:)z:)^


    Heute ist mein Gratisblümchentag @:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)


    Blumenregen über Euch.


    Lieben Gruß

    Ich bin wieder zu Hause :)^

    Soooo ich bin auch seit gestern Nachmittag wieder zu Hause. Wow kann ich nur sagen. Alles ist so super verlaufen, dass ich es selber kaum glauben kann.


    Aber mal von Anfang an:


    17.06. war ja die Voruntersuchung. War ein ziemliches Gerenne, aber egal. Das Vorgespräch mit der Oberärztin verlief auch 1A. Sie hatte sich wirklich Zeit genommen und mir wirklich jede Frage genaustens erklärt. Auch welche Vor- und Nachteile alles haben könnte.


    Nach den ganzen Untersuchungen waren wir uns soweit einig, dass mein Gebärmutterhals auch mit raus sollte. Das Beste allerdings. Alles sollte, wenn möglich, ohne Bauchschnitt gemacht werden. Sie meinte zwar auch, dass in meine GM ein ca. 6 Monate altes Kind passen würde, sie aber mittlerweile gute Methoden hätten, selbst diese Größe ohne Bauchschnitt zu entfernen. Dieser wäre nur dann notwendig, wenn es während der OP zu Komplikationen kommen würde.


    Am schlimmsten empfand ich bei den ganzen Untersuchungen dieses sch… Abführmittel. Gut das man so was nicht öfter nehmen muss *nochimmergrusel*


    Na gut, da ich ja Diabetikerin bin, war ich am nächsten morgen gleich als Zweite dran. Also so gegen 8:30. Bekam dann auch pünktlich meine Wunderpille und war nur noch am rumdämmern. Leider wurde ich allerdings doch tatsächlich vergessen ;-) Aber um 9:30 Uhr wurde ich dann endlich in das Reich der Träume geschickt. Lt. Ärztin hätte die OP ca. 2,5 Std. gedauert und alles wäre ohne Komplikationen verlaufen.


    Meine erste Frage war natürlich, ob nun Bauchschnitt, oder nicht. Sie hatten aber nur 4 Minischnitte benötigt. 2 Std. nach der OP konnte ich auch schon selbstständig das 1. Mal auf die Toilette und ich saß tatsächlich 6 Std. nach der OP auf dem Balkon dort und hatte die erste Zigarette im Mund. Irgendwie konnte ich es selber nicht glauben, wie gut es mir ging. Schmerzmittel hatte ich wohl noch von der Narkose drin ;-)


    Am nächsten Morgen kam dann allerdings das Erwachen. Nein immer noch keine Probs wegen der OP, aber diese verdammte Luft, die man in mich gepumpt hatte, machte mich wahnsinnig vor Schmerzen. Ich bekam dann eine Spritze und so dämmerte ich erstmal wieder ca. 4 Std. vor mich hin.


    Tja was soll ich sagen. Mir ging es wirklich von Tag zu Tag besser. Bezüglich der OP hatte ich immer noch keine Probleme. Nur die Luft quälte mich weiterhin, aber auch das wurde immer besser. Gestern, also am 23.06 war dann die Abschlussuntersuchung und ich konnte nach Hause.


    Man und ich hatte mir solche Gedanken gemacht…aber ich glaube, dass geht und ging wohl allen hier so. Ich muss aber auch sagen, dass ich mit meinem Krankenhaus irre viel Glück hatte. Es war immer jemand da, den man fragen konnte. Alle super lieb und man bekam sogar einen Rüffel, wenn man nicht früh genug sagte, dass man doch Schmerzen hatte. Was meinte ein Arzt zu mir: "Sagen sie es früh genug, hier sitzen sie noch an der Quelle!" *lautlach* Schmerzmittel wegen der Luft habe ich dann insgesamt 2 Mal genötigt. Bezüglich der OP wäre eigentlich gar nichts notwendig gewesen. Kein Antibiotika, kein Schmerzmittel…nichts..einfach gar nichts. Am 4 Tage konnte ich auch endlich wieder duschen als der Schlauch gezogen wurde und am 5. kamen alle Pflaster runter…wie hier schon viele sagten. Verheilt am besten, wenn ordentlich Luft dran kommt.


    Klar merke ich, wenn mein Körper sagt "hey nun ist es aber gut..mach ne Pause", aber ansonsten geht es mir einfach nur gut. Gleich muss ich erstmal zur Gyn und mir eine Krankmeldung holen. Mal gespannt, wie lange sie mir gibt.


    So das war erstmal meine Geschichte. Ich hatte hier gestern erstmal die ganzen Seiten durchgelesen, die ich in der knappen Woche verpasst hatte und muss sagen:


    Danke an die ganzen lieben Grüße und Genesungswünsche von allen. Ihr habt mir wirklich geholfen, dass alles so gut zu überstehen!!!!!


    Herrje ist das hier lang geworden

    Hallo,


    lese seit ca. zwei Wochen in diesem Forum und muss euch sagen wie dankbar ich über eure


    Beiträge bin. Habe sehr sehr viele Infos bekommen die mir die Angst vor meiner OP, die ich letzten


    Freitag (20.06.) hatte, genommen. Seit gestern Mittag (dritter Tag nach OP) bin ich wieder Zuhause und mir geht es super. War zwar selber sehr erstaunt als der Arzt bei der Visite sagte, dass ich nach der Entfernung


    der Drainage (gestern früh) heim dürfte.


    Mir wurde die GM wegen eines sehr großen Mioms und zu starken Blutungen entfernt. Im März (08) hatte ich deswegen eine Ausschabung und eine Labaroskopie bei der eine Zyste am Eierstock entfernt wurde. Die erste Periode nach fast zwei Monaten war leider wieder sehr stark und trotz Medikamente wurde sie immer stärker. Meine FÄ meinte, dass das beste für mich die Entfernung der GM wäre, da ich ja auch meine Familienplanung abgeschlossen habe.


    Hatte wahnsinnige Angst vor diesem Eingriff, bis ich euer Forum gefunden und durchgelesen habe.


    Ich muss euch sagen, dass die positiven Beiträge mich so aufgemuntert haben, dass ich mich dann


    wirklich auf den Eingriff gefreut habe, auf die Zeit danach, ohne Blutungen & Co.:-).


    Ich freue mich darauf nicht mehr denken zu müssen wieviele Binden und welche Bindengröße ich diesen Monat


    brauchen werde. Dass ich keine Ersatzklamotten im Auto lagern muss, wenn doch was "durchsickern" sollte.


    Ich freue mich wirklich, wie ein kleines Kind. Ich hoffe, dass diese Euphorie und dieses Glücksgefühl noch sehr


    lange anhält.


    Natürlich hatte ich Angst vor der OP, wer hat das nicht. Aber es war die natürliche Angst, dass man sein Leben


    in fremde Hände übergibt.


    Aber es war wirklich so wie ich es in vielen Beiträgen bei euch gelesen habe, fast schon so wie eine Blinddarm-op. Es ist wirklich kein so mega großer Eingriff mehr wie vor einigen Jahren.


    Bei mir wurde es per Labaroskopie gemacht.


    Ich fühle mich jetzt (erstes Aufwachen Zuhause) putzmunter und würde gerne mit "großen Taten" loslegen (das sind bestimmt die Endorphine;-D). Hoffe dass das noch lange andauert.


    Ich freue mich auf das schöne Wetter, dass ich endlich mal nach langer Zeit ein ganzes Buch an einem Stück


    lesen kann, ich freue mich, dass ich mich von meinen drei Männern 8-) verwöhnen lassen kann, und und und.


    Ich wünsche euch Allen alles Gute. Und die die Ihre OP noch vor sich haben, denkt an danach, denkt an


    den Grund eurer Entscheidung, und NUR an das Positive danach. Mir hat es sehr geholfen. Mein erster Gedanke


    nach der OP und der Narkose war, HURRAAA ich habs geschafft ich habs hinter mir. Es geht eine


    neue Zeit an. Und diese wird Super.


    Ich grüße euch und freue mich weiterhin von euch und eurem Befinden zu lesen.


    lilimarie

    Hallo lillimarie

    Schön das es dir auch so schnell wieder gut geht. Mir gehts aber genauso...könnte sogar loslegen und die Fenster putzen :=o Nein natürlich mache ich das nicht, aber das was geht wird gemacht. Gleich setz ich mich das erste mal wieder ins Auto, weil ich zur Gyn muss.


    Das mit dem...was brauche ich für OB´s, Binden usw. Ja das einfach nur ein herrliches Gefühl.


    Also übertreib es nicht und lass und die "Zeit danach" ordentlich genießen :)^

    ** liebe lilimarie,rayena und taranulla willkommen im club.;-D jetzt könnt ihr ganz laut rufen "wir haben es geschafft" ;-);-);-);-);-);-);-);-);-);-)


    ich bin eine die ihre op im letzten jahr hatte.;-)


    mädel´s tut euch und eurem körper selber einen gefallen auch wenn ihr euch nocu so gut fühlt einen gefallen und macht langsam:)z:)z:)z:)z:)z:)z:)z


    ihr werdet aber auch selber merken wenn ihr euch zu viel zugemutet habt.


    laßt euch einfach verwöhnen und genießt diese zeit wenn "frau" einfach mal faul sein darf.;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D


    falls ihr die anderen zwischendurch vermißt sie befinden sich in der plauderecke


    im wohlfühlfaden.


    ihr findet es ganz schnell wenn ihr auf meinen namen klickt und schaut wo ich meine beiträge geschrieben habe.


    wenn ihr lust habt kommt einfach rüber :)z:)z:)z:)z:)z


    ich wünsche euch eine gute couching-zeit lg claudi @:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)

    ** liebe lilimarie,rayena und taranulla willkommen im club.;-D jetzt könnt ihr ganz laut rufen "wir haben es geschafft" ;-);-);-);-);-);-);-);-);-);-)


    ich bin eine die ihre op im letzten jahr hatte.;-)


    mädel´s tut euch und eurem körper selber einen gefallen auch wenn ihr euch nocu so gut fühlt einen gefallen und macht langsam:)z:)z:)z:)z:)z:)z:)z


    ihr werdet aber auch selber merken wenn ihr euch zu viel zugemutet habt.


    laßt euch einfach verwöhnen und genießt diese zeit wenn "frau" einfach mal faul sein darf.;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D


    falls ihr die anderen zwischendurch vermißt sie befinden sich in der plauderecke


    im wohlfühlfaden.


    ihr findet es ganz schnell wenn ihr auf meinen namen klickt und schaut wo ich meine beiträge geschrieben habe.


    wenn ihr lust habt kommt einfach rüber :)z:)z:)z:)z:)z


    ich wünsche euch eine gute couching-zeit lg claudi @:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)

    liebe delfin @:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)

    das ist ja echt sch...... mit deiner zyste.


    aber vielleiccht wird ja alle gut.einfach positive denken.;-);-);-);-);-)


    merkst du das denn,dass sie da ist


    ich wollte dir gestern einfach eine persönliche nachricht schreiben,die nur du lesen kannst.man kann sie unter posteingang abrufen.


    wenn du dein postfach aktivieren möchtest damit man miteinander schreiben kann ohne das es von dritten gelesen wird mußt du in den kasten "mein med1" gehen,dann auf "meine einstellungen" klicken.da hast du bei postfach ein haken gemacht,damit man dir keine nachricht zukommen lassen kannst.wenn du darauf klickst geht das häkchen weg.


    mit dem mathias-spital in rheine kann ich nur bestätigen.das essen ist vom allerfeinsten und die betreuung 1A.:)^:)^:)^:)^


    lg claudi

    Liebe Hummel,

    das kann ich mir gut vorstellen. Der Alltag hat einen doch sehr schnell wieder. Aber Du machst das schon. Alles Liebe.

    Liebe Delfin,

    ich wünsche Dir, daß doch noch alles so klappt, wie Du es Dir vorgestellt hast mit Urlaub und so. Gute Besserung und toi, toi, toi.

    Liebe Rayena,

    schön, daß Du wieder zu Hause bist.@:)@:)@:) Es ist schön zu lesen, wie gut alles verlaufen ist. Ich freu mich für Dich. Nun laß aber alles ruhig angehen, genieße die Couchingzeit und laß Dich dabei ordentlich verwöhnen.:p>8-):)D Konntest Du wirklich schon wieder Autofahren? Alles Liebe und gute Besserung.

    Lilimarie,

    auch Du hast es geschafft. Ich freu mich für Dich.@:)@:)@:) Und es hört sich alles so easy an.:)^ Wenn ich es doch nur schon hinter mir hätte, aber naja, meine Tage sind nun auch gezählt. Ich wünsche Dir weiterhin alles Liebe und gute Besserung. Laß Dich von Deinen Lieben mal so richtig verwöhnen:p>:)D und mach schön langsam. Dein Tatendrang scheint ja rießig zu sein.

    All,

    Einen schönen Tag.


    Liebe Grüße*:)

    Liebe Rayena,

    na siehst Du, nun hast Du es auch geschafft. Ich hatte auch die OP am 27.6. per LASH und es ging mir super. Hatte zum Glück keine Probleme mit dem Gas im Bauch, allerdings ist mein Bauch immer noch etwas kugelig. Schiebe ich dann immer auf das Gas ! Mache bitte nicht gleich zu viel, auch wenn Du Dich prima fühlst und Bäume ausreissen könntest ! :)D


    Liebe Grüße *:)

    Liebe Lilimarie und Rayena,

    genau wie bei mir wurde bei Euch die LASH-Methode verwendet. Ich hatte allerdings 3 kleine Schnitte im Bauchnabel, und links und rechts im Unterbauch. Drainageschlauch wurde am 2. Tag nach der OP entfernt und am 3. Tag wurde ich entlassen, wenn mann den OP-Tag nicht mitzählt. Allerdings sollte ich die Pflaster selbst zu Hause entfernen und habe noch mindestens eine weiter Woche gewartet, bis ich mich getraut habe. Die Pflaster saßen aber auch sehr fest und haben sich nicht mal beim Duschen verabschiedet. Nun sehen meine Narben schon sehr gut aus, bis auf ein Faden der sich noch hartnäckig hält. Bestimmt hätte der sich schon längst auflösen müssen. Am Dienstag bin ich wieder bei meiner FÄ und werde mal nachfragen.


    Euch noch die besten Genesungswünsche @:), natürlich auch Tarantulla !!!

    Hallo zusammen!


    Ich möchte mich auch mal wieder melden. Morgen ist meine vag. HE genau 5 Wochen her!


    Den OP-Tag vergesse ich lieber mal recht schnell, denn der war mega schrecklich... aber einen Tag später ging es dann bergauf und jeden Tag besser. Ich bin am 8. p.o. Tag nach Hause gegangen (habe meine Kiddies so vermisst |-o) und habe ganz brav auf meinen Körper (und den Rat der Ärzte) gehört und gaaaanz langsam gemacht. Heute war ich beim Gyn. zur Nachuntersuchung und es ist alles soweit okay.


    Nun werde ich langsam hibbelig, denn ich würde doch sehr gern mein erst vor der HE begonnenes Nordic-Walking-Training wieder aufnehmen (muss unbedingt ca. 30 kg abnehmen!). Auch das Fahrradfahren bei dem schönen Wetter fehlt mir sehr.. und ehrlich gesagt, bin ich auch ein wenig neugierig, wie bzw. ob sich das Liebesleben irgendwie verändert hat... auch schwimmen wär mal wieder schön...


    Mir wurde gesagt, 6 Wochen muss ich auf all das verzichten... das wäre jetzt noch eine Woche!


    Sollte ich die noch abwarten, oder kann da nix passieren? Das sind ja auch immer nur "ungefähr"-Angaben, oder?


    Freue mich auf jeden Fall, daß ich alles hinter mir habe und ich innerlich lächelnd an den "o.b.-Regalen" vorbeilaufen kann...

    Sorry,

    meine OP war natürlich am 27.Mai (nicht am 27.6), also auch vor 5 Wochen. Also bin ich ungefähr zum selben Zeitpunkt operiert wie Fea.


    Zum Thema Sport und Baden kann ich gar nichts sagen. Ich gehe am 1. Juli wieder zur nächsten Nachuntersuchung und bin gespannt, wie die innere Heilung aussieht. Baden darf man erst, wenn die Fäden verschwunden und alle inneren Wunden verheilt sind.


    Liebe Grüße *:)

    Liebe Orchidee,

    na, alles klar bei Dir? Ich habe gerade versucht zu schlafen, war aber leider nicht möglich. Die ersten Nebenwirkungen von dem AB machen sich breit. Innere Unruhe, leiche Übelkeit, Schwindel und so.:-( Es hält sich aber noch in Grenzen. Ansonsten merke ich noch keine wesentliche Besserung. Mal sehen, wie es morgen aussieht.:-/


    Ist es bei Euch auch so heiß? Mir ist so fürchterlich langweilig. Und was mach ich bei Langeweile, essen.:=o Ja, leider. Ich esse momentan ohne Sinn und Verstand. Aber das wird sich mit der OP sicherlich ändern. Wie ich schon in so vielen Berichten gelesen habe, muß man ja ganz doll aufpassen, was man nach der OP isst. Also werde ich mich hüten, Lebensmittel zu essen, die stopfen oder blähen. Und dann werde ich hoffentlich das ein oder andere Kilo wieder abnehmen.:-/


    Liebe Grüße*:)

    Liebe Orchidee,

    na, alles klar bei Dir? Ich habe gerade versucht zu schlafen, war aber leider nicht möglich. Die ersten Nebenwirkungen von dem AB machen sich breit. Innere Unruhe, leiche Übelkeit, Schwindel und so.:-( Es hält sich aber noch in Grenzen. Ansonsten merke ich noch keine wesentliche Besserung. Mal sehen, wie es morgen aussieht.:-/


    Ist es bei Euch auch so heiß? Mir ist so fürchterlich langweilig. Und was mach ich bei Langeweile, essen.:=o Ja, leider. Ich esse momentan ohne Sinn und Verstand. Aber das wird sich mit der OP sicherlich ändern. Wie ich schon in so vielen Berichten gelesen habe, muß man ja ganz doll aufpassen, was man nach der OP isst. Also werde ich mich hüten, Lebensmittel zu essen, die stopfen oder blähen. Und dann werde ich hoffentlich das ein oder andere Kilo wieder abnehmen.:-/


    Liebe Grüße*:)

    Liebe Ele,

    mir geht es gut. Aber langweilig ist mir auch schon manchmal. Hätte heute am Liebsten den Rasen gemäht, mich aber doch nicht getraut. Nun macht es mein Sohn morgen. Bei uns ist es wieder so richtig warm, musste mich also Mittags wieder hinlegen.


    Werde mich gleich mit einem Buch in den Garten setzen. Essen könnte ich auch immerzu, am liebsten Schokolade. Habe noch 2 weitere Naschkatzen zu Hause.


    Schade, dass bei Dir das Antibiotikum noch nicht gewirkt hat. Aber bestimmt wirkt es ab Morgen, dem zweiten Tag der Einnahme.


    Mit stopfenden und blähenden Nahrungsmitteln hatte ich nach der OP keine Probleme. Habe nur im KKH darauf geachtet, keinen Kohl usw. zu essen. Schokolade habe ich gleich am Tag der OP verspeist. Zu Hause habe ich einfach das gleiche Essen wie meine Familie verspeist und es ging super.


    Wie gern würde ich jetzt ein :p> essen.


    Bis später *:)

    Stimmt ja gar nicht, am OP-Tag durfte ich mit meiner Bettnachbarin nur Tee trinken. Dabei ging es uns so gut und wir hätten so gern Abendbrot gegessen.


    Am nächsten Tag durften wir ab dem Frühstück wieder alles essen. Die Schokolade brachte meine Mutter am Nachmittag mit.


    *:)

    Boah, da hattest Du ja richtig Glück gehabt, daß Du alles gleich wieder essen konntest ohne Probleme. Bin ganz neidisch. Ich liebe Schokolade, leider. Bin ein Schokoholiker>:( und hoffe, daß ich durch die OP wieder von der Schoki loskomme.


    Habe auch gerade wieder ein Päckchen Erfrischungsstäbchen gegessen.:-q


    Das mit dem Rasenmähen lass mal lieber noch sein, auch wenn Du schon wieder Lust verspürst. Das kannst Du noch früh genug wieder machen. Genieß es einfach, zu relaxen:)D, denn so schnell bekommst Du diese Chance bestimmt nicht wieder.;-)


    Liebe Grüße*:)