hallo ihr alle ,


    bin neu hier ...


    muss am nächsten mittwoch ins krankenhaus -gebärmutterentfernung - hab angst !!!


    habe ein mannsfaust großes myom und meien geärmutter ist bei der geburt meiner zwillinge vor 19 jahren (kamen normal auf die welt -ohne kaiserschnitt meine ich :-D) etwas eingerissen .


    meine fa meite ich soll mich doch mal ins kkh begeben -nicht daß daraus irgendwann eine notfall -op wird !!! ok dann mach ichs halt .


    der prof meinte bei der untersuchung ,man könnte das wahrscheinlich noch vaginal machen .


    ist ja wahrscheinlich besser als ein schnitt .


    bei der letzten op -hatte einen polyp in der gebärmutter war mir nach der op sehr schlecht und ich musste mich übergeben .kann man das verhindern ?und wie lange dauert so eine op ?


    lg haike

    Liebe Haike *:)*:)*:)*:)*:)

    herzlich Willkommen bei uns @:)@:)@:)@:)


    Meine OP liegt jetzt auch gerade mal 12 Tage zurück aber ich habe es super gut überstanden, fühle mich von Tag zu Tag stärker und gewinne langsam wieder an Kraft ;-):)z


    Ob man gegen die Übelkeit, nach einer Narkose, etwas tun kann weiss ich jetzt gar nicht genau :-/


    Aber ich schicke Dir für die bevorstehende OP ganz viele Kraftsternchen :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)* und jede Menge Mut rüber , Du schaffst das !!! :)^


    Es ist wirklich nicht so schlimm, dass kann ich Dir versprechen ;-)


    Du wirst dich wahrscheinlich, genauso wie wir anderen hier, danach Sauwohl fühlen ;-D;-D


    Du kannst dich mit deiner Angst jederzeit an uns wenden, wir sind allesamt gute zuleser und vor allem, Betroffene, die Dir mit ihren Erfahrungen, ggf. etwas besser über die letzten Tage (welche bekanntlich die schlimmsten sind) helfen können!


    Liebe Grüsse @:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)

    Hallo Heike

    erst einmal herzlich Willkommen. Ich kann dich da ganz beruhigen. Auch meine mit größte Angst war die Übelkeit, da bei meiner letzten OP vor über 10 Jahren das ein großer Horror war.


    Ich habe das bei meinem Narkosegespräch angesprochen. Daraufhin habe ich am Morgen der OP ein Zäpfchen bekommen, und nach der OP wohl auch etwas in den Tropf.


    Mir war kein bisschen übel :-)


    Hoffe konnte dir helfen


    Tina

    Liebe Haike,

    hab keine Angst vor der OP. Ist wirklich nicht schlimm. Meine OP ist jetzt 3,5 Wochen her und ich habe alles, genauso wie all die anderen hier, ohne Probleme gut überstanden. Ich wurde vaginal operiert. Die OP dauerte bei mir ca. 55 Minuten.


    Ich hatte auch Angst, daß ich mich nach der OP übergeben müßte, weil ich auch schon in vorherigen OP´s immer mit Übelkeit zu tun hatte. Einen Tag vor der OP wirst Du sicherlich noch ein ausführliches Gespräch mit dem Narkosearzt führen. Ich habe ihm meine Ängste diesbezüglich erzählt. Daraufhin habe ich den Abend vor der OP eine Tablette für den Magen und direkt vor der OP noch eine Tablette für den Magen bekommen. Kann sein, daß ich auch noch was in den Tropf bekommen habe, das weiß ich jetzt nicht mehr so genau, aber ich hatte nach der OP keine Beschwerden mit Übelkeit gehabt.:)^


    Mach Dich bitte bloß nicht so verrückt. Du brauchst vor der OP keine Angst haben. Die Zeit vor der OP ist viel schlimmer, als die OP selber.


    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und vor allen Dingen ganz viel Kraft.:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    Liebe Grüße*:)

    Halloooo, *wieder da bin*

    liebe Ele, danke fürs Daumendrücken. Hat super geholfen, einen grandiosen 1. Platz mit Pole-Position und schnellster Rennrunde. *Mächtig stolze Mama bin!!!!*


    ;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D

    Hallo Heike,


    herzlich willkommen hier, du bist genau richtig hier. Die Mädels sind alle super lieb und hilfsbereit (ich bin selber erst ein paar Tage hier und habe alles noch vor mir...


    So, ich husch jetzt aber schon wieder weg - Kids beim Kofferpacken helfen.


    *:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)

    Hallo ihr lieben


    Da ich am 29.7. ein Krankenhaustermin habe zur Gebährmutterendfernung möchte ich gerne wissen wie so etwas abläuft denn ich habe schon mit meinem Arzt darüber gesprochen er kann mir aber keine direkten deteils sagen oder er möchte nicht keine ahnung hoffe ich finde hier ein paar frauen die das selbe durch gemacht haben und mir z.b schreiben können wie das alles verläuft denn meine angst ist das ich nicht mehr aufwache aus der nakose und ob ich grosse schmerzen haben werde oder wie es mir einfach geht danach.Würde mich um antworten freuen.


    Grüsse euch christiane

    Hallo Christiane

    Leider kenne ich die Seite meines OP Berichtes nicht mehr, aber wenn Du zurückblätterst bis Mitte November 07, dann erkennst Du, dass ich mich damals genauso gefühlt habe wie Du jetzt.


    Ich hatte wahnsinnige Angst.. Vor der OP. der Narkose und überhaupt...


    War ein reines Nervenbündel..


    1. Hier werden Dir alle Fragen beantwortet die Du zur OP hast, das gibt Dir ein gutes Gefühl und Du bist gut vorbereitet.


    2. Ich der Oberschisser vom Dienst habe mich hinterher fröhlich in die Reihen derer eingereiht, die sangen: Es war ja nicht so schlimm..


    Ich wurde schon nach 5 Tagen quietschfidel entlassen und habe es bis heute nicht eine Sekunde bereut..


    Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe & Gute für die OP. Schone Dich danach ordentlich. Die Zeit wirst Du brauchen. Ich habe mich fit gefühlt, dennoch haben mir die 6 Wochen gutgetan und ich habe mich brav an die Vorgaben gehalten..


    Wichtig ist, dass Du auf Deinen Bauch hörst - gönne Dir Ruhe.. und vor allem laß den Haushalt Haushalt sein und trage nichts :|N:|N:|N


    Und immer dran denken.. wenn Du spezielle Fragen hast.. dann raus damit...


    Hier findet sich immer jemand ein, der Dir eine Antwort gibt...


    So... es ist spät und nun gehe ich wirklich ins Bett, aber ich hatte gerade Deinen Bericht gesehen und konnte nicht anders als antworten...


    Lieber Gruß


    Coco

    @ :)@:)@:)

    ** Hallo Süße ele, bin heute durch eine schlaflose Nacht, hier mal wieder reingeschneit.......


    und habe deinen OP-Bericht gelesen.


    Toll, so ausführlich - Klasse und bestimmt eine Hilfe für alle *NEUEN* die kurz vor der OP stehen.

    Zitat
    Zitat

    Von nun an kam auch jeden Tag eine Physiotherapeutin zu mir, die mir Beckenbodengymnastik, Übungen für die Beine bezüglich der Trombosegefahr, richtiges Laufen, Treppensteigen und Heben beigebracht hat. :

    )^


    Das hat man mir im Khs. weder gezeigt oder gesagt.........................:-(:-(:-(

    Zitat

    Alles in allem, kann ich nur sagen, wenn ich das vorher gewußt hätte, wie easy das alles ist, hätte ich das schon viel früher machen lassen. Und die Schmerzen sind lang nicht so schlimm

    ganz klasse, dass alles hätte ich mir gewünscht.


    Nun ist es schon über ein Jahr her und ihr seid alle klasse,


    soviel Info,


    hätte mir auch sehr geholfen,


    aber leider habe ich dieses Forum erst nach meiner *Total-OP mit Bauchschnitt*


    gefunden.


    Und ich habe gelitten nach der OP.


    Ich weiß die Seite meines OP-Berichtes leider nicht mehr. Muss mal schauen,


    ob ich das noch irgendwo finde....


    Kopf hoch, an alle die es noch vor sich haben,


    wir sind alle froh,


    keine Schmerzen, keine Blutungen, keine Verhütung notwendig,usw.,--


    Das LEBEN NACHER ist TOLL


    Liebe Grüße


    vom


    ENGELchen o:)o:)o:)

    Hallo flottebiene - Christiane *:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)

    Im Nachhinein kann ich sagen: "Alles halb so schlimm", wobei ich vor meiner OP der Schisshase hoch 10 war (daher auch mein Name |-o), Du kannst gerne meine Gefühle 1 Tag vor der OP auf Seite 1210 nachlesen :-D:-D:-D


    Mein Erfahrungsbericht bzgl. der OP steht auf Seite 1216!


    Solltest Du noch ganz spezielle Fragen haben, her damit, hier wird alles beantwortet, hier gibt es so viele nette Mädels x:)x:)x:), Du kannst mir auch gerne eine pN schicken, da ich nicht täglich hier im Vaginal-Forum bin :)*:)*:)*:)*


    Ich drücke Dir dolle die Daumen, es wird schon....


    Alles alles Liebe für Dienstag :)*:)*:)*:)*


    Falls ich es noch schaffe, schau ich noch mal rein @:)@:)@:)@:)


    Und Du wirst sehen: Bald gehörst auch Du zu den Mädels, die sagen: Alles halb so schlimm :)^:)^:)^:)^


    Ich denk an Dich, alles alles Liebe o:)o:)o:)o:)o:)o:)o:)o:)o:)o:)o:)

    Hallo Ihr alle**


    Bin seit Wochen mal wieder im Forum und es freut mich, dass immer wieder welche im Forum sind, die Frauen vor der OP beruhigen:)^:)^:)^


    Der Schiss vor der OP ist normal, aber mit den vielen Mutmachungen und guten Worten erträglich.


    Und deswegen an Flottebiene** : Ich hatte meine OP am 19.März und ich würde es immer nochmal machen, denn es geht mir wirklich super:)z:)z:)z:)z


    Also Kopf hoch, es geht alles gut@:)@:)@:)@:)


    Viele liebe Grüße,


    Gaby

    hallo flottebiene ,


    ich habe auch noch alles vor mir .


    kann fast an gar nix anderes mehr denken .


    muß am 30.07.08 ins krankenhaus und werde am 31.07.08 operiert .


    habe auch angst !!!


    ich hoffe ich überstehe das ganze ohne bauchschnitt !


    auch vor der narkose habe ich ziemlich bammel ...


    wünsche dir alles gute


    haike

    Hallo Flotte Biene und Haike,

    auch von mir ein herzliches Willkommen.


    Ich habe es auch noch vor mir, bin erst am 15.9. dran.


    Wenn ich Euch einen Tip geben kann, das mache ich selbst so, wenn Ihr Zeit habt, geht hier in dieses Forum und lest einfach mal die Seiten zurück. Da steht soooo viel gutes und informatives, da hat man eigentlich kaum noch eine Frage. Es stehen viele OP-Berichte drinnen, wie es vielen in den Wochen danach zu Hause geht und auch die Zeit vor der OP mit allen Ängsten und Gefühlen, die einen da bewegen. Ich bin jetzt nicht etwa cool drauf, ich habe genau solche Angst wie ihr, aber ich weiss rein theoretisch was alles auf mich zukommt und das ist viel wert!


    Nehmt Euch mal die Zeit und lest die alten Seiten, es lohnt sich!


    Viele Grüße von einer Mitleidensgenossin Luzie.