Hallo Jickyjicky


    vielen Dank für Deine Antwort, hab mir soeben direkt mal Deinen OP Bericht durchgelesen, ich hoffe nur, das es im Endeffekt dann auch mit LASH klappt, liegt wohl auch an der Größe der GM und der vorhandenen Myome - da heißt es Daumen drücken denn es scheint wohl die schonenste aller Methoden zu sein. Hier bei uns in Köln gibt es auch nur 3 Kliniken die diese Methode durchführen, zum Glück hat meine Ärztin mir da einen Tip geben können.


    Was mich allerdings wundert ist, das ich am Montag nach der Voruntersuchung nochmal nach Hause gehen kann und erst am Dienstag zur OP wiederkommen muss. Das wird eine ziemlich schlaflose Nacht vorallem nächsten Morgen noch 1 Stunde mit der Straßenbahn zum Krankenhaus, viel Zeit zum Grübeln :)z

    @ Haike,

    auch von mir viele Wünsche zur Genesung !!

    Liebe Jette,

    die Größe der GB ist egal bei der LASH, denn sie wird schon im Bauch klein gemetzelt;-D


    Nur nach dieser Methode bist du viel schneller wieder fit, da die gesamte Beckenbodenstrukturen erhalten bleiben.


    Ob man schon einen Tag eher oder erst am OP Tag kommt, hängt immer von der Organisation im KH ab. Du wirst sehen, je näher der Termin kommt, desto ruhiger wirst du:)z:)z:)z

    Hallo, liebe Haike,*:)*:)*:)

    schön, daß Du es nun auch überstanden hast. Das tut mir sehr leid, daß Du Dich wieder so heftigst übergeben mußtest. Aber Du wirst sehen, es geht jetzt stetig bergauf.


    Schone Dich gut und genieße einfach die Zeit, die Du jetzt zur Heilung brauchen wirst. Das wird sicher auch für Dich nicht einfach werden, aber es muß sein.


    Wünsche Dir gute Besserung und eine schöne Couchingzeit.:)*:)*:)*:)*:)*:)*@:)@:)@:)@:)@:)


    Liebe Grüße

    @ Haike

    Gute Besserung wünsche ich Dir:)*


    Hallo Zusammen,


    War eben bei dem Zweiten Gyn der mir auch nur Raten konnte GM raus oder nocheinmal die Spirale.


    aber nachdem ich damit so schlechte Erfahrungen hatte kommt das garnicht mehr in Frage.


    Also werden wir uns mal an die Planung und überlegung machen wann es am besten wäre sich mal wieder Operieren zu lassen.


    Vielen Dank fürs zuhören @:)


    Liebe Grüße@:)@:)@:)@:)@:)@:)

    hallo liebe luzie ,vielen dank für die genesungswünsche :-D

    also mit dem ausruhen ,das fällt mir springmaus schon ganz schön schwer ;-D


    ich bin einfach normalerweise immer in bewegung ...


    aber ich bemühe mich o:)


    leider sieht man mir so einen krankenhausaufenthalt gleich an -hab mich zwar nicht gewogen ,aber eine meiner töchter sagte mir :mama du hast streichholzbeine und siehst aus wie eine holländerin :)z


    wobei ich gleich sofort anmerken muss -holländerin bedeutet bei ihr nichts abwertendes -ich bin nur ziemlich blond (ich meine die haarfarbe) und bleich (muss dringend in die sonne !!!)


    und meine vanessa verbindet das irgendwie mit holland-keine ahnung


    also zum vortag der op :


    ankunft KH 8:30 uhr


    danach gings los -


    5 kanülen blut


    1x urin


    vaginale untersuchung mit ultraschall und besprechung


    am abend ein lecker klistir


    ja und das wars ...


    ach so :am samstag abend hab ich ein paar abführtröpfchen bekommen und es ging wunderbar .probleme mit der verdauung hatte ich nicht .


    also wenn ich einen rat geben kann -termin machen und gehen !!!nicht zu lange aufschieben .


    lg


    heike

    Hallo Mädels,


    eine Frage hab ich da doch noch, wie sieht das denn aus mit den Thrombosestrümpfen, muss man die immer tragen?


    Ich hab vor 3 Jahren ein Stripping gehabt und musste diese blöden Dinger 6 Monate tragen, das war die Hölle, hatte eigentlich gedacht das hätte ich hinter mir.


    Oder muss man die nur bei einer bestimmten Art OP tragen?


    Hab ja schon viele Fragen von Jickyjicky (vielen Dank dafür @:)) beantwortet bekommen, aber mein Countdown fängt an zu laufen - noch 6 Tage :°( das heisst nächste Woche um diese Zeit hab ich es schon einen Tag hinter mir!


    Vielen Dank im Voraus für alle Informationen die es uns leichter machen!


    Jeannette

    Hallo,


    ich wende mich mal an euch, weil bei meiner Mutter auch eine Entfernung der Gebärmutter evtl. bevorsteht.


    Sie hat schlimme Probleme mit Anämie, wenn sie ihre Regelblutung hat und die Eisentabletten, die sie nimmt, fangen an, ihren Körper zu schädigen.


    Zuerst wollte sie ihre GM-Schleimhaut veröden lassen, aber der Frauenarzt in dieser speziellen Klinik hat gemeint, das würde fast nix bringen, da dies in ein paar Jahren wieder auftreten wird.


    Von daher hat sich meine Mutter für diesen schweren Schritt entschieden.


    Ich weiß nicht, wie ich ihr Mut machen kann, deshalb möchte ich hier ein paar Erfahrungsberichte austauschen.


    LG


    Anda

    Hallo Jette,

    auch ich bin am 27.3. mittels LASH operiert worden und muss sagen, wenn ich gewusst hätte, dass es hinterher so viel besser geht, hätte ich den Eingriff viel eher machen lassen.


    Medizinisch war das kein Problem, obwohl ich durch eine übermäßig verdickte GM-Schleimhaut ziemlich viel Blut verloren habe. Mir war weder schlecht noch hatte ich groß Schmerzen nach der OP. Nach 2 Tagen durfte ich nach Hause gehen und ausruhen. Am 14.04. bin ich wieder arbeiten gegangen, zunächst etwas vorsichtig im Büro und nach 4 Wochen war ich wieder voll einsatzfähig, konnte Sport machen und auch wieder meinen 30 kg-Rucksack schleppen. Unterleibsschmerzen hatte ich seitdem nicht mehr. Da der GM-Hals stehen geblieben ist, habe ich pünktlich alle 4 Wochen "meine Tage". Es sind wirklich nur ein paar Tröpfchen Blut, so dass eine Slipeinlage schon fast zuviel des Guten ist.


    Mit den sexy halterlosen Thrombose-Strümpfen bin ich auch terrorisiert worden, obwohl ich nun wirklich kein Kandidat für Krampfadern & Co. bin. Das hat mich genervt und ich habe die Dinger unerlaubterweise ausgezogen. |-o


    Leider gehöre ich zu den wenigen Menschen, die offensichtlich das selbstauflösende Fadenmaterial für die ineren Nähte nicht absorbieren können. Daher hatte ich vor 3 Wochen eine Nach-OP, bei der die erste Rutsche Fäden operativ entfernt wurden. Wahrscheinlich steht mir das Ganze noch einmal bevor, das ist schon etwas nervig und auch belastend. Dieses Problem hat jedoch nix mit der LASH zu tun; das wäre mir ja auch bei jeder anderen OP, wie z.B: Blinddarm passiert.


    Also Kopf hoch, es wird nicht so schlimm, wie man es sich zunächst vorstellt. Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute :)*:)*:)*:)*

    @ Seeungeheuer

    vielen Dank für Deinen Bericht. Nach dem was ich bisher über die Methode gelesen habe hoffe ich nun, das dies auch bei mir durchgeführt werden kann.


    Dies werd ich ja sicher am Montag bei der Voruntersuchung erfahren.


    Hattest Du vor der OP noch eine Entleerung des Darmes? Ich soll ja erst am Tag der OP in die Klinik und frage mich, wie das dann funktionieren soll.


    Musstest Du oder musst Du noch auf die Ernährung achten wegen der blähenden Speisen?


    Ich hoffe, das ich auch relativ schnell wieder arbeiten gehen kann, eigentlich hatte ich nicht damit gerechnet so kurzfristig einen Termin zu bekommen (innerhalb 1 Woche) ich hab am 11.09. eine Prüfung ausserhalb und muss bis dahin fit sein :-)


    Um das Arbeiten mach ich mir keine Sorgen, hab eh einen Schreibtischjob!


    Einen lieben Dank an Dich @:)@:)@:) bis ganz bald *:)


    Jeannette

    Liebe Jette,

    leider kam ich nicht eher zum Schreiben. Auch ich wurde per LASH am 27.05. operiert und wurde bereits nach 3 Tagen wieder entlassen.


    Es war echt halb so schlimm, da kann ich Seeungeheuer nur zustimmen. Meinen ausführlichen OP-Bericht findest Du auf Seite 1516. Ich durfte auch nach der Voruntersuchung nochmal nach Hause und musste am OP-Tag nüchtern um 7:00 Uhr auf der Station sein. Aber zu Hause konnte ich besser schlafen und war abgelenkt. Abführen musste ich übrigens nicht und die Verdauung hat am Tag nach der OP auch promt wieder gut geklappt. Hatte keine Probleme und durfte am Tag nach der OP wieder alles essen, bis auf blähende Sachen.


    Mein GM-Hals wurde auch wie bei Jickyjicky erhalten, dies soll angeblich die schonendste Methode sein. Es hat auch alles super geklappt und ich bin sehr glücklich.


    Wenn Du noch Fragen hast, dann los ! ;-) Ansonsten drücke ich Dir die Daumen. Kannst gerne nachlesen, wie es mir vor der Op am 27.5. und anschließend ergangen ist.


    Liebe Grüße *:)

    Hallo Orchidee,


    auch Dein OP Bericht hat mir auch sehr weitergeholfen. Ihr habt es ja alle gut über die Runden gebracht, dann sollte ich das auch schaffen ;-)


    Meine Tasche ist mittlerweile schon fast fertig gepackt, heute ist ja schon Donnerstag.


    Ich hatte in den letzten 3 Wochen Urlaub, mein Chef ist nicht so begeistert davon das ich da jetzt noch was dranhänge, aber ich bin ja froh das ich es dann hinter mir habe.


    Das Schlimme an der Sache ist, das ich im Moment so schlecht schlafe, ist wohl doch die Aufregung zzz.


    Allen einen schönen (und hoffentlich sonnigen) Donnerstag !

    Guten Morgen *:)

    @ Jette

    Zitat

    Wie lange habt Ihr gebraucht um wieder fit zu werden bzw. wie lange wart Ihr krank? Mein Chef hätte mich gern nach 2 Wochen (inkl. Krankenhaus) wieder wenn möglich.

    Sorry, aber das Ganze liest sich so, als wenn Dein Chef absolut keine Ahnung davon hat, was für eine OP Du da machen lässt???? Er hätte Dich gern nach 2!!!!!! Wochen wieder


    Frag mal bitte Orchidee oder die anderen LASH-Mädels hier, wie lange sie einfach noch viel zu schlappy waren, um einem einigermassen geregelten Arbeitstag nachgehen zu können. Bin gerade total entsetzt!


    Das ist doch nicht mal eben eine Mandelentfernung....


    Sag Deinem Chef mal lieber, dass er wohl die nächsten 6 Wochen auf Dich verzichten kann, denn diese Zeit wirst Du brauchen, um fit zu werden. Auch wenn Du eine sitzende Tätigkeit ausübst, ich und auch viele andere konnten überhaupt nicht "gut" sitzen, weil alles zwickte und zwackte, sondern haben es uns auf der Couch in liegender Position gemütlich gemacht!


    Ich möchte Dir auch jetzt hier auf gar keinen Fall Angst machen, vor der OP. Denn die ist wirklich ein Spaziergang, nur Dein Körper braucht doch Erholung und muss wieder heilen!

    Hallo Berverly63 *:)


    ja leider ist es bei uns so, ich musste sogar erstmal anfragen, ob die OP denn gerade in unseren Plan passt.


    Meine Strippin OP damals musste ich auch zweimal verschieben da es "gerade nicht passte".


    Du hast vollkommen Recht, weder mein Chef noch meine nähere Umgebung sehen das Ganze als "grösser OP" sondern denken alles was über den Bauch gemacht wird, ist nur eine Kleinigkeit.


    Keine Sorge, ich werde nicht eher arbeiten gehen, bis ich mich auch dazu fit genug fühle, schliesslich bin ich jeden Tag von 6:30 bis 19:00 aus dem Haus. Hab jeden Tag 3 Stunden Bahnfahrt, wahrscheinlich bin ich dann von 1,5 h Hinfahrt schon kaputt und dann noch 8 Stunden arbeiten:-D.


    Vielen Dank für Deine Antwort, ich freu mich hier so viele nette Mädels gefunden zu haben@:)

    Gerade wird es hier mächtig dunkel und windig, da kommt wohl dann doch noch das angekündigte Unwetter :-/


    Hoffe das es nächste Woche nicht so heiß und schwül ist wenn ich in der Klinik bin, das ist bestimmt die Erklärung warum ich innerhalb 1 Woche nen Termin bekommen hab, wer geht schon freiwillig bei dem schönen Wetter ins Krankenhaus ;-D

    Hallo Jette,

    im Gegensatz zu Orchidee hat man mich am Tag vor der OP mit Abführmitteln Marke Klinoprep gepiesackt. Ich hatte vorher noch nie in meinem Leben ein Abführmittel genommen und entsprechend ist das durchgeknallt. In der Nacht vor der OP habe ich mich in Krämpfen durchs Badezimmer geschleppt und habe so viel Wasser verloren, dass ich am OP-Tag dehydriert war. Das war echt das Schlimmste an der ganzen OP.


    Aber siehe Orchidee - es geht auch ganz anders!


    Nach der OP hatte ich überhaupt keine Schwierigkeiten mit der Verdauung. Vom Krankenhausfraß konnte ich nicht aufs Klo - kein Wunder bei Null Ballaststoffen, wovon auch - und habe mir lecker Chef-Salat mit American Dressing und einen Liter Cola lihgt liefern lassen. Ging dann wie geschmiert. Ich habe sofort alles gegessen, auch vermeintlich blähende Sachen und es hat mir nichts ausgemacht. Wahrscheinlich bin ich in Bezug auf Darm und Verdauung einfach unempfindlicher als andere.


    Also keine Bange - löpt sich allens wedder taurecht - wie man bei uns sagt...


    Liebe Grüße

    Hallo Seeungeheuer,


    ich lass mich einfach mal überraschen was die kommende Woche so alles mit sich bringen wird.


    Schlimm wird es nur sein, das ich am Montag nach den Voruntersuchungen nochmal nach Hause fahren kann und Dienstag dann zur OP erst "anreisen" soll. So aufgeregt wie ich dann sein werde hoffe ich nur, das ich nicht in die falsche Bahn steige ;-)


    Nächste Woche um diese Zeit hab ich das Schlimmste schon hinter mir!


    Wünsche allen Mädels ein schönes Wochenende *:)@:)

    Hallo Jette,

    die Thrombosestrümpfe bekommst du vor der OP und behältst sie bis zum Entlassungstag.


    genauso, wie die netten Spritzen dazu. Ist auch wichtig, denn wer bekommt schon gerne eine Embolie???


    Abführen ist zwar eklig, aber der Operateur hat eine viel bessere Übersicht, außerdem kann einem dann nichts entgleiten, wenn während der Narkose alle Musel erschllafft sind:-/:-/:-/


    Da passieren manchmal ganz schön eklige Sachen auf dem OP-Tisch, obwohl der Patient das selber ja nicht mitbekommt|-o|-o|-o


    Hast du niemanden, der dich am OP Tag ins KH bringen kann???

    Hallo Haike,

    danke für Deine Zeilen, Du kannst Dich ja nun zu den glücklichen "G-Mutterlosen" zählen. Im Nachhinein sagen ja alle, es war nur halb so schlimm, naja in gut 6 Wochen kann ich das vielleicht auch sagen!!!!


    Und wie geht es Dir jetzt zu Hause, fällt das Couchen schwer?


    Dir und allen hier ein schönes Wochenende und eine schöne Genesungszeit


    und bis bald mal wieder von Luzie.