Hallo Patra

    Vielen Dank für Deinen lieben Willkommensgruß, danke auch für die ermunternden Worte. Ich habe zwar in meiner Familie und bei Freunden Untestützung, aber keiner von denen weiß ja wirklich, wie es ist. Sie wollen einen dann nur trösten wie: "wird schon gut werden" oder "haben schon so viele durchgemacht" oder "dann hast es hinter dir", etc." das tröstet mich nun wirklich nicht. Aber wenn Dir jemand darüber erzählt, der das selbst mitgemacht hat und auch die Ängste ERLEBT hat, das tröstet. Vielen Dank dafür. Wenns im Nachhinein wirklich besser ist, als die Blutung, na, dann habe ich ja gute Hoffnungen. Natürlich kann immer mal was schiefgehen, aber daran denke ich einfach nicht. Ich denke (meistens) positiv %-|


    LG Mari

    hallöchen hasen.mary

    schön das du zu uns gefunden hast*:)


    tja, vor dem bauchschnitt brauchst du keine angst haben.schmerzen sind eigentlich kaum ,es sei denn du musst lachen ,oder husten.ansonsten keep smile:)^.höhrt sich schlimmer an als es ist.wenn du nach der op wach wirst bist schon mit schmerzmedis versorgt das geschieht schon im op .am tag nach der op bekommt man den katheder gezogen und wenn du eine drainage hast wird diese nach ca2-3 tagen gezogen (falls bs) ansonsten abends nach der op darfst du schon mit der hilfe der schwestern wieder aufstehen.tja falls dir sonst noch was einfällt was ich vergessen habe her damit


    liebe grüsse tina*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)

    Hi Katinko und Hi an alle

    Wie ist denn das mit der Blutung? Blutet es am Tag der OP oder in der Nacht so viel, dass man eine dicke Binde tragen muss, denn wenn ich sowieso die Binde wechseln muss, dann könnten die doch auch den Katheter früher ziehen :-D und dann könnte ich doch zur Toil gehen...


    Hat jemand Erfahrung mit einer GB-Entfernung, wo die GB richtig groß war? Meine soll bis zum Bauchnabel gehen, also so groß sein. Hat sich wohl innerhalb des letzten Jahres so vergrößert, quasi mutiert. Deswegen gehe ich eigentlich davon aus, dass ein Bauchschnitt gemacht wird. Mein Gyn meint, nur mutige Operateure würden vaginal entfernen... na klasse. Ich hoffe, mein Operateur weiss, was er macht ;-)


    Also Nachthemd her, denn wo soll denn sonst der Katheter und die Drainage herlaufen ???


    Oh man... Fragen über Fragen...


    Einen lieben Gruß Mari

    Narbe

    übrigens, vielleicht ja ein guter Tipp?!? Eine Freundin von mir hatte eine große Re-Darm OP, hat ihre Riesen-Narbe hinterher mit Johanniskrautöl dauernd eingerieben. Die Narbenschmerzen wurden schnell merklich besser, die Narbe schön weich und geschmeidig. Vielleicht hilft's ja jemandem???


    Viele Grüße Mari

    Hasen-Mary

    Willkommen auch von mir.


    Guck mal, soooooo viele Frrauen hier, die alles gut überstanden haben. Und wir sind ja nur ein ganz kleiner Teil in der Gesamtheit gesehen. Du wirst es auch schaffen. Und glaub mir, ein Leben ohne diesen Mist ist sehr zu empfehlen. Besonders wenn man ständig blutet. Mir ging es genauso , 6 lange Monate.


    Ausschabung, Schleimhautverödung, Hormone. Alles nix. Gm weg und die Sache hat sich.


    Meine OP erfolgte via Bauchspiegelung, kein Tropfen Wundblut, keine Schmerzen. Mein Operateur arbeitet nur noch laparoskopisch oder vaginal. Es ist also auch bei einer sehr vergrößerten GM durchaus möglich.


    Nimm auf jeden Fall für die ersten Tage ein Nachthemd mit. Obwohl ich ja nur 4 winzige Schnittchen hatte, wollte ich zuerst nichts "um den Bauch".


    LG*:)


    Sabine

    all

    Ein Arbeitskollege erzählte mir heute, seine Frau sei am Wochenende mit furchtbaren Blutungen ins KH gekommen. Sie ist 48 und in den Wechseljahren. Sie hat jetzt schon die 3. Ausschabung innerhalb eines Jahres hinter sich. Sie würde ihre GM gern hergeben, aber ihre FA rät vehement ab. Sie sei noch viel zu jung für eine GM-Entfernung.


    Wann bitte ist man denn alt genug? Nach der 20. Ausschabung? Wenn man verblutet ist? Nach den Wechseljahremn , wenn eh alles vorbei ist?


    Soviel nur zum Thema " vorschnelle GM-Entfernung ", welches ja immer mal wieder gerne aufs Tapet gebracht wird.


    x:):-x|-o%-|

    Hallo Hasenmary

    Herzlich willkommen im Forum!!!!!! Ist echt super hier. Bin selber auch noch ein Neuling. Hatte meine OP am 9. Okt. Bei mir konnte meine Gm vaginal entfernt werden. Habe mir auch keine Vollnarkose geben lassen, sondern eine Spinalanästhesie. Dabei sind nur der Bauch und Beine betäubt. Zusätzlich bekam ich noch eine Duselspritze, so das ich nichts mitbekommen habe. Wenn Du meinen Bericht gelesen hast, weißt Du ja welche Angst ich vor einer Vollnarkose habe. Würde mich jederzeit wieder sowie jetzt operieren lassen. Sowie die Lähmung aus den Beinen nachlässt ist man wieder "topfit". ( ca. 1-2 Std.) Ist bei jedem verschieden. Vor allen Dingen keinen Bauchschnitt, keine Narbe. Denn so muss es ja von innen und von aussen heilen. Aber jeder muss für sich selber entscheiden, was für ihn am besten ist. Wenn Du noch Fragen hast, hier sind wirklich alle Mädels für Dich da, jede mit anderen Erfahrungen. Sei ganz lieb gegrüßt und fühl Dich wohl hier bei uns!!!!!@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:) Liebe Grüße Waltraud

    Hallo Katinko!

    Mensch Du hast ja echt die Kacke am dampfen!!!:°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_


    Du tust mir echt wahnsinnig leid ich kann den Schmerz fühlen denn er ist bei mir momentan ja auch noch da!Beim letzten mal war ne Fingerdicke Verwachsung zwischen Gebärmutterrückwand und Darm mehr brauch ich Dir ja nicht erzählen!!!:(v:(v:(v:(v:(v:(v


    Du kannst Dich auch nicht ewig mit Schmerzmitteln vollpumpen, vor allem weil die sowieso nicht helfen bei der Art Schmerz. Zumindest habe ich die Erfahrung gemacht, Iboprophen die kann ich mir gleich in die Haare drehen helfen gar nicht, Novaminsulfon mildert den Schmerz etwas aber auch nicht vollständig!


    Also superliebe Grüße Dolores

    Hasenmary

    Auch von mir ein herzliches Willkommen. Kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es gut tut in diesem Forum zu sein. Ich habe morgen mein e Voruntersuchung, muss dann wieder heim und bin am Donnerstag dran.


    Was mich grade mal so aufrecht hält ist der Gedanke mich schnell wieder bei Euch allen melden zu können. Mit der Mitteilung "alles ist gut, bin wieder zu Hause". :)^:)^:)^:)^:)^


    Ganz lieber Gruß, Ines@:)

    Hey Hasen -Mary!!!

    Uns trift das gleiche Schicksal ich geh am 5.12. vorstationär und werde auch am 10.12. operiert . Wir sind also sozusagen Verbündete gleicher Tag gleiche OP bei mir gehen die Eileiter und Gebärmutterhals gleich mit auf den Sondermüll und mir geht genauso die Flatter wie Dir!!!!:°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_


    Freu mich gleich auf Deine Antwort falls Du noch on sein solltest ich muß jetzt meinen Krümmel ins Bett bringen bis gleich!!!*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)


    ganz viele@:)@:)@:)@:)@:)an Euch alle Dolores

    Hallo Bruchi, Hallo Katinko !!!!

    Schön das ihr wieder da seid. Ich habe mal eine Frage. Woher kommen diese Verwachsungen? Ist man damit erblich vorbelastet? Oder woran liegt das? Würde Euch gerne ein Zaubermittel gegen die Schmerzen rüberschicken. Aber das gibt es ja wohl nicht. Eine Freundin von mir hat auch damit zu tun, aber nicht so krass. Wie übersteht ihr nur den Tag mit den ständigen Schmerzen? Ganz ganz liebe Grüße Waltraud

    An alle

    Was mich nervös macht ist, dass ich noch nicht wirklich weiß was passiert. GM raus - ok, das weiß ich wohl. Aber auf welche Art und ob mit oder ohne Hals - ein Rätsel.???


    Habe aber so viel durch Euch gelernt, dass ich genau weiß, was ich morgen fragen muss. Auf jeden Fall möchte ich keinen Bauchschnitt !!


    Das hatte ich vor 16 Jahren schon. Ist zwar wirklich nicht schlimm ( für alle denen es vielleicht bevor steht ). Aber ich finde einer reicht.


    Nervosität spitzt sich langsam zu... Heute letzten Arbeitstag gehabt. Alle haben mich ganz lieb geknuddelt und freuen sich drauf mich im nächsten Jahr wiederzusehen... So lange.. Au weia.


    Jetzt fangen auch noch meine Mädels an zu zicken (13 +16). Von wegen Hausarbeit, wenn ich wieder hier bin.


    Habe denen klipp und klar gesagt... ihr müßt nicht. Nehme mir dann halt eine Haushaltshilfe und dann gibt es nix zu Weihnachten basta !!!


    Habt ihr da so Eure Erfahrungen, wie die Kids reagieren ???


    Schon unglaublich, worum man sich im Vorwege noch so Gedanken machen muss...:-/:-/


    Ganz lieber Gruß, Ines @:)

    Hey Cocoabean

    Oh... schon Do OP, naja, wenn ich dran bin, hast Du es dann hinter Dir, manchmal glaub ich, ich würd lieber sofort ins KH, dann wieder nicht...


    Bzgl. GB-Hals, hier in unseren Breitengraden (hihi) wird der GB-Hals meist mit entfernt, dann ist das Krebsrisiko gleich mit ausgeschaltet und die OP ist dadurch nicht schlimmer oder größer. Habe mit meinem Gyn ausführlich darüber geredet. Vielleicht schreibst Du Dir Deine Fragen auf für morgen, erlebe es immer wieder, dass, wenn man da sitzt, einem wirklich wieder was entfällt, wahrscheinlich die Aufregung. Und wenn der Arzt dann auch noch etwas weniger Zeit hat, vergisst man vielleicht doch noch was.


    Lieben Gruß


    Mari


    PS: Hasen-Mary kommt von Schiß-Hase;-)

    Spickzettel

    Bin auch mit einem ganzen Fragenkatalog zum Vorgespräch marschiert. Mein Operateur hat sich den Zettel gleich geschnappt und runtergelesen. Er fände solche Schriftlichkeiten immer höchst amüsant.:-D;-D