meggy2

    Hallo Birgitt,


    ich war ein Künstler im Verdrängen meiner Ängste, jedoch hatte ich auch nicht so viel Zeit dazu. Am 26.11. wusste ich erst, dass die GM raus MUSS!!! OP-Termin war dann schon der 10.12.


    Also "nur" 2 Wochen zum Verdrängen, Verrücktmachen, Horror-Träume, etc.


    Jetzt -1 Wo nach OP- geht's mir relativ gut, die OP war im Nachhinein wirklich nicht so schlimm, das Schlimmste für mich war die blöde Tamponade, da ich nie Kinder geboren hatte, war ich ja quasi "jungfräulich" und bei der großen GM war das mit den Schmerzen nun ja kein Wunder, gelle :=o


    Ganz lieben Gruß

    @ :)@:)@:)@:)

    Meggy2

    Hallo Birgit,


    bitte denke nicht zu viel darüber nach, sondern schreib uns falls wir helfen können, denn das tun wir hier alle gern :)^:)^


    Hier gibt es halt keine Fachleute, aber viele die betroffen / gleichgesinnt sind.


    Mir hat das vor meiner OP ganz viel Mut gemacht :)*:)*:)*


    Ganz lieber Gruß


    Coco @:)@:)

    Hallo zusammen,


    es ist glaub ich sehr gut wenn man nicht zu viel Zeit zum Nachdenken hat.Arzttermin war 28.11 und Op Termin der7.12,war für mich ganz gut,sonst hätte ich mich völlig verrückt gemacht und meinen Mann gleich mit.;-D


    Obwohl man Freundinnen hat mit den man sprechen kann,


    hatte ich das Gefühl das bei mir nichts wirklich ankam.


    Die Beschwerden halten sich in Grenzen, bis auf mein Steißbein


    was mir arge Probleme macht.


    L.G. Piro

    Hallo Piro..

    ... tut der Steiß immer noch weh ???


    Laß mal wissen was der Arzt dazu sagt.


    Das mit den Freunden ging mir ähnlich, sie können zwar irgendwie mitfühlen, aber auch nicht so richtig, denn das geht nur wenn man selbst in der Situation ist.


    Hoffe dass Du bald wieder schmerzfrei sitzen kannst :)^:)^


    Lieber Gruß


    Coco @:)@:)

    marie-jana

    Wie groß sind den die Erfolgschancen für Deine OP, die am 12.2. ansteht??? Du hast ja einen langen Leidensweg hinter Dir und es ist einfach total blöd, dass die GM-Entfernung für Dich keinerlei positives gebracht hat und Du die Probleme, die Du los haben wolltest überhaupt nicht los geworden bist. Ich bin froh, dass es bei mir mit den Beschwerden - außer den psychischen - täglich besser wird. Wird wohl tatsächlich so sein wie mein neuer FA gesagt hat, dass ich mit einem Jahr Heilung rechnen muss.


    Ich wünsche Dir, dass Du die richtige Entscheidung für Dich triffst. Vielleicht hilft es Dir, wenn Du eine Liste mit zwei Spalten machst - die Vorteile der OP und die Nachteile, die die OP mit sich bringt. Sowas kann sehr aufschlussreich sein. Ansonsten wünsche ich Dir alles Gute - lass mal von Dir hören, wie Du entschieden hast und - wenn Du es machen lässt - wie es Dir danach ergangen ist.


    LG


    Marion

    suleiken

    Na Du Detektivin mit dem glücklichen Leben - was macht der Gesang??? War am Sonntag bei einem Weihnachtskonzert - da waren einige Solosopranistinnen vor Ort - ohhhh, diese Stimmen - es war total schön. Warum hat mich noch keiner entdeckt???;-D


    Ich hoffe, Du hast keinen Weihnachtsstress und der "Fall" auf Arbeit konnte gelöst werden - bin diesbezüglich nicht ganz auf dem Laufenden.


    Ich grüße Dich!!


    Marion

    @ Marie-Jana

    Ja, ich gehöre mittlerweile auch zu denen, die still, aber regelmäßig hier lesen. Mit hat dieser Thread geholfen, weil doch einige Fragen vor der OP geklärt werden konnten, danke @ all. Nach der OP habe ich mich nicht mehr gemeldet, weil halt doch alles anders war :-), was aber nicht schuld des Forums war, sondern sicherlich mit meinem OP-Verfahren zu tun hat.


    Mit wurde am 20.11. die Gebärmutter vaginal entfernt, die Blase gehoben, das Scheidenende am Kreuzbein befestigt und ein Netz in den Beckenboden genäht, um die Scheidensenkung zu beheben und anderen weiteren Vorfällen vorzubeugen. Ist dir, liebe Marie-Jana, dieses Verfahren bekannt? Ich selber hatte auch große Inkontinenz-Probleme. Das ist schon jetzt deutlich besser. Kann nachts durchschlafen und mach kein Pipi mehr in die Hose:-), alles weitere kann ich so kurz nach der OP noch nicht beurteilen, da auch noch Schmerzen im Steiß und tauben Po.


    Hier im Forum konnte mir zu meiner Problematik keiner helfen, ich denke, die OP ist vielleicht noch nicht so bekannt. Habe aber schon den Eindruck gehabt, ich wäre die Einzige mit Senkungsbeschwerden. Wundere mich aber doch, wie alles gehalten wird, nach der Gebärmutterentfernung, die doch auch ein Platzhalter ist. Heute wird doch auch schon oft bei alleinigen Senkungsbeschwerden nur die Gebärmutter gehoben, allein aus dem Grund, damit es später zu weniger Senkungsproblemen kommt.


    So, nun soll es erstmal gut sein. Wünsche euch allen einen schönen Montag - alles wird gut -


    LG Jutta

    Marie-Jana

    das kann ich echt gut verstehen dass du Angst hast vor der OP und davor, dass es vielleicht die falsche Entscheidung sein könnte. In der Klinik lag eine Frau in meinem Zimmer, die hatte auch so schlimme Senkungsprobleme und dadurch Inkontinenz und ich weiß noch, dass sie auch große Angst hatte, alleridings war das bei ihr mit der Inkontinenz so schlimm, dass sie echt gar keinen Urin mehr halten konnte und Windeln tragen musste, deshalb meinte sie dann, dass es ja nicht schlimmer kommen könnte bei ihr, als es eh schon ist. Ich denke oft an sie und hoffe, es hat was gebracht, aber leider hab ich keine Adresse von ihr, sonst hätte ich mal nachgefragt.


    Da du schon so schlechte Erfahrungen mit der Gebärmutterentfernung hast, kann ich erst Recht verstehe, dass du jetzt hin und her gerissen bist, aber wie du schon geschrieben hast, bei der Entscheidung kann dir eigentlich keiner helfen. Ich hoffe von Herzen für dich dass du die richtige Entscheidung triffst und falls du dich operieren lässt, dass es echt besser wird.


    LG, Petra

    Marie-Jana

    Ich kann mich Petra nur anschließen. Auch ich hoffe, dass für Dich alles gut wird. Wenn man schlechte Erfahrungen gemacht hat, dann verstärkt das die Unsicherheit bestimmt.


    Ich wünsche Dir, dass Du einen Arzt hast, der Dir genau erklärt was gemacht wird und wie die Aussichten sind.


    Bitte Kopf hoch !!!


    Alles Liebe & Gute


    Ines