@ alle

    Hallo,


    ich bin auch froh, daß es dieses Forum gibt. Habe zwar selbst noch nicht viel dazu beigetragen, lese aber täglich eure Beiträge. Vor und nach der OP gibt es noch so viele Fragen, die hier zum größten Teil beantwortet werden. Von den Ärzten im KH kann man nicht viel erwarten. Wieso stellen die dort nicht ein Infoblatt zusammen mit allem was man wissen muß??? Müßte man ihnen vielleicht einmal vorschlagen.


    Wünsche allen bereits operierten weiterhin gute Besserung und denen, die es noch vor sich haben alles Gute:)*


    Liebe Grüße


    Chris*:)

    Miederhöschen, eine sehr gute Idee!!!!!!!!!

    Ich hatte es schon fast wieder vergessen, als ich nach der OP im KH rumgelaufen bin ( u.a. zum Raucherzimmer),


    habe ich mir immer auf den Bauch gedrückt bzw. festgehalten. Da habe ich von einer Mitpatientin auch den TIP bekommen, mir ein Miederhöschen anzuzuiehen.


    Da ist sowas garnicht hatte, bin ich mit meinem Mann, nach der Entlassung sofort in die Stadt gefahren und habe mir eins gekauft.


    Das tat richtig gut, es zu tragen.:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    @ amelie:

    Da hast du absolut recht, war mir schon entfallen.*:)*:)*:)


    Liebe Grüße engelchen *:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)

    die vorbereitungen laufen.....

    noch 3 tage bis zur op *zitter*


    habe gerade meinen letzten großeinkauf für die vorerst nächsten wochen hinter mir :-p.


    habe eure tips berücksichtigt. schickes big schlafshirt, nicki-kuschel-anzug, glücksbringer, einmalwaschlappen, wärmflasche, binden, tee, miederhöschen, feine pflegeprodukte, rätselhefte, mein lieblings-wellness-wasser und ein paar leckereien warten auf ihren einsatz ;-D


    ich glaub mein trolli reicht diesmal nicht aus :=o die werden augen machen :-o wenn ich anreise......


    je näher der termin rückt, umso weniger beschwerden hab ich komischerweise. wie beim zahnarzt. wenn man dort ist, tut es plötzlich nicht mehr weh :=o


    naja, jetzt zieh ich das durch. ich werde das auch schaffen!


    wümsche allen hier ein schönes wochenende!!!!


    liebe grüße, eure bechamel *:)

    @ remmie

    der tip kommt von annelie. schau mal auf seite 1267 nach.


    ich werds auf jeden fall ausprobieren. hilft bestimmt!


    zur info: ein miederhöschen ist wie eine feste engsitzende großgeschnittene unterhose (liebestöter) ;-) ist figurformend, gegen ein kleines bäuchlein und stützend zugleich. meins ist schwarz *sexy* |-o und aus sehr strammen material. ich hoffe das hilft dir ein wenig weiter, liebe remmie.....


    liebe grüße, eure bechamel


    *:)

    Also ich hätte nach der OP niemals ein Miederhöschen tragen können. Ich musste die erste Zeit echt total weite Hosen ohne festen Bund tragen, weil mein Bauch so empfindlich war und weh getan hat. Aber ich hatte auch einen BS, vielleicht ist das ja, wenn vaginal operiert wird anders und man kann dann so ein Miederhöschen tragen


    ???

    Meine OP ist heute genau 5 Wochen her und ich laufe zu Hause immer noch am liebsten in Schlabberhosen rum. Nur wenn ich raus gehe, ziehe ich meine weiteste Jeans an und bin froh, wenn ich die wieder ausziehen kann. Meine GM wurde vaginal entfernt, denke also nicht, daß es nur bei BS unangenehm ist. Ich denke, das empfindet jeder anders und muß es ausprobieren.


    LG


    Chris*:)

    miederhöschen

    ich hab keine ahnung, aber ich werds einfach mal probieren :-/.


    wenns nicht geht, dann nicht......


    ich kann mir das eigentlich ganz gut vorstellen, aber wissen werd ich es auch erst wenns so weit ist. war ja keine große investition!


    annelie hat gute erfahrungen damit gemacht, trotz BS.


    der zweck heiligt die mittel.......... :)^


    liebe grüße, eure bechamel! @:)

    Meine OP ist 6 Wochen her. Ich hatte einen Bauchschnitt. Weil ich nicht ganz schlank bin, habe ich meinen Bauch immer festgehalten.


    Nach 2 1/2 Wochen sagte mir meine Mutter, "zieh doch mal ein Miederhöschen an.":-o Erst habe ich mich nicht getraut. Hatte aber auch kein ganz enges Miederhöschen. Aber was soll ich sagen, es war sofort angenhmer damit. Ansonsten trage ich auch immer noch Jogginghosen, es sei denn, ich mache einen Spaziergang.


    Obwohl ich (mit erheblicher Mühe) 2 kg weniger wiege als vor der OP, passen meine alten Hosen (bis auf eine) nicht. Sie sind mir einfach zu eng am Bauch. Die Miederhose empfinde ich als sehr angenehm.


    Eben habe ich sie aber auch ausgezogen. Habe heute eindeutig zuviel gemacht und der rechte Unterbauch tut mir weh. Überhaupt, ich habe das Gefühl mein ganzer Bauch ist aufgepumpt. Wüßte aber gar nicht, dass ich was Blähendes gegessen habe.???


    Wie lange braucht eigentlich so ein blödes Hämatom bis es verschwindet? Weiß das jemand?


    Viele Grüße Annelie

    Annelie49

    Es kommt wohl auf die Größe des Hämatomes an, wie lange es dauert. Ich selbst habe Gott sei Dank keins. War vergangenen Mittwoch noch zur Kontrolle, und meine FÄ hätte das doch bestimmt beim Ultraschall festgestellt. Nehme außerdem seit meiner OP Arnica, dadurch soll so etwas wohl verhindert werden.


    LG


    Chris

    Hallo Chris

    habe auch schon vor der OP Arnica genommen bis vor ca. 2 Wochen. Vielleicht sollte ich das weitermachen. Ich hatte 3 Wochen nach der OP meine erste Nachuntersuchung und da sagte mir meine FÄ, ich hätte ein fettes Hämatom. Es sitzt genau an der Stelle, wo der dicke Drainageschlauch war. Beim Ziehen dieses Schlauches hat es ziemlich stark geblutet. Hat sich evtl. dadurch das Hämatom gebildet? ???


    Ich weiß gar nicht, wie so ein Hämatom entsteht.


    Auf jeden Fall schmerzt es immer noch an der Stelle. Der Schmerz ist aber nicht mehr so stark wie am Anfang.


    Gruß Annelie

    Annelie49

    Ein Hämatom (Bluterguss) entsteht, wenn Blut in das Gewebe fließt. Das wird bei dir passiert sein. Ein großes Hämatom braucht seine Zeit, bis es sich aufgelöst hat. Bei mir sieht man auch noch leichte am Bein, wo die Thrombosespritzen gesetzt wurden.


    Bin froh, wenn wieder alles verheilt ist und die Wehwehchen endlich aufhören.


    LG


    Chris