Da fällt mir noch was ein: Auf der Einweisung zur GM-Entfernung (liegt jetzt allerdings im KH) stand auch noch was von Myomen. Davon ist jetzt nicht mehr die Rede. Ich versteh´s wirklich nicht. :|N

    Hallo Mädels *:)


    Ich meld mich auch mal wieder...


    aber leider mit keinen guten Neugigkeiten :(v


    Meine Krankenkasse will nur mir 2 Wochen Haushaltshilfe bezahlen da angeblich ich nach 2 Wochen wieder voll tragen könnte.. laut Gutachter!!


    Hallo??? Mein kleiner is 2 Jahre und ich muss ihn ständig heben zumal es mir nach 2 Wochen noch gar nicht gut ging :(v.


    Super echt mein Mann war ja zuhause und bekommt jetzt die letzten 2 Wochen nicht bezahlt.


    Hab Einspruch erhoben, aber ob das was nützt :-(


    Liebe Grüsse Susi

    Öngölchööön

    Da wird man ja ganz irre im Kopf. Die Ärzte mögen ja fachlich in Ordnung sein aber haben im Studium den psychologischen Teil wohl ausgelassen? Mensch, die haben doch kein Stück Fleisch vor sich sondern einen Menschen! Ich drück dich ganz fest!!!:°_:)_:)*

    Susi33

    Das ist echt ein Hammer! Bei welcher Krankenkasse bist du denn? Ich habe mit meiner noch nie so ein Theater gehabt. Als ich 2006 für sechs Wochen zur Reha war haben sie mir für die ganze Zeit eine Haushaltshilfe bezahlt und meine Tochter war da schon 12 Jahre, also grad noch an der Grenze. Ich verstehe das wirklich nicht. Und dann in deinem Fall. Dann zahlen die lieber später Riesensummen für irgendwelche Rekonstruktions-OP´s oder wie? In was für einer Welt leben wir eigentlich? Dich drück ich auch ganz fest!!!:)_:°_:)*

    ibdn

    Du hättest gestern die Narkoseärztin sehen sollen. Mehrfach gepierct (ist zwar Geschmacksache - wirkte auf mich aber wenig vertrauenserweckend) Kaugummi kauend (wie ein Wiederkäuer) mit langen fettigen Haaren stellte sie sich mir als die Narkoseärztin vor. In dem Moment wäre ich am liebsten geflüchtet. (Ich hätte sie, wären da nicht die OP-grünen Klamotten gewesen, für eine Putzfrau gehalten, die die Krankenhausleitung in einem schwachen Moment eingestellt hatte. Nichts gegen Putzfrauen, die dort drin war netter und gepflegter als diese Ärztin.


    Vielleicht hat die Gute meine Verunsicherung gespürt und mich absichtlich wüst behandelt, jedenfalls sind die Halsschmerzen vom Tubus heute mehr aua und mein Nacken fühlt sich verrenkt an. :|N Allerdings muss ich zugeben, dass ich sie im OP (zumindest solange ich noch wach war) nicht gesehen hab.

    Susi33

    Wehr dich nach Kräften. Falls ihr eine Rechtsschutzversicherung habt, würd ich, wenn es nicht anders geht, sogar einen Anwalt einschalten. Denn das ist ja wohl die Höhe.


    Kann dein Gyn dir da nicht helfen? Bescheinigung über die Notwendigkeit oder sowas?

    Ich hab gerade noch mit meiner Gyn-Praxis telefoniert wegen meiner AU-Bescheinigung.


    Die haben mich nach meinem neuen Termin gefragt und waren sehr überrascht, dass ich keinen habe. :-o


    Denn so die nette Dame fast wörtlich: Wenn alles ok ist, wovon sie einfach mal ausgeht, dann hätte man den Termin ja locker auf Di oder Mi nächster Woche festlegen können und wenn der Befund doch nicht so toll ist, wäre ein schneller Termin erst recht sinnvoll.


    Meine Rede, ich raff das grad nicht :|N

    Crazyangels

    HSK ist eine Hyteroskopie, heisst dass die Ausschabung (Abratio) unter Sicht Mittels eines Endoskops in der GM, gemacht wurde!!Sie haben mit einem Endoskop in der GM alles genau angeschaut. Darum konnten sie auch sehen, dass die Eileiter zu den Eierstöcken hin, frei einsehbar und somit wohl durchgängig sind.


    Frakt. Abratio ist eine Ausschabung der GM UND des GM-halses!!meist getrennt voneinander.


    Das andere sind zu starke und langanhaltende Blutungen der Regel mit Abgang von Klumpen...


    Und dass sie nach dem Pathalogiebefund weiter entscheiden, DU aber den Wunsch der GM-Entfernung bereits geäußert hast.


    hm Myome...haben sie hier ja nicht beschrieben, frag mal deinen Gyn ob er mit dem US welche gefunden hat...


    hoffe konnte dir etwas erklären...

    crazyangel

    wenn du keine Laproskopie hattes mit den kleinen Bauchschnitten, dann hattest due KEINEN richtigen tubus sondern etas ähnliches, eine Larynxmaske die auch da hinten hineingeht. Sollte eigentlich weniger Beschwerden machen als der echte tubus der ja viel weiter rein direkt in die Luftröhre führt.


    Ich wurde fast 3 Stunden beatmet und hatte außer leichte Heiserkeit(die kommte von den Stimmritzen an den sie vorbei müssen in die Bronchien) keine Halsbeschwerden....


    hast du schon mal nachgedacht, auch ohne diese blöde Einweisung die ja dort liegt, dir auskunft in den anderen Kliniken die du beschreibst zu holen??


    hmm wenn du jetzt schon sooo verwirrt bist und die Anästhesistin nicht dein Geschmack würde ICH das Weite suchen und mich anderweitig informieren...


    Vertrauen ist das OBERSTE Gebot für solch eine OP!!!!!


    Noch hast du Zeit!!!!!!!!!!!!!!!

    Jutta

    Ja, spitze, vielen Dank. Doch, mein Gyn hatte Myome gesehen und mir sogar erklärt, dass die für die starke Vergrößerung meiner GM verantwortlich sind. Auf der Einweisung stand auch drauf Uterus myom... (Die genaue Bezeichung weiß ich nicht mehr).


    Jedenfalls ist das ziemlich verwirrend. :|N

    @ crazyangels

    Sag mal, kann Dein Arzt nicht im KH mal ein bisschen Druck machen? Die haben das Ergebnis ratz-fatz. Kannst mir glauben, wenn es was Schlimmes wäre, hätten die es gestern schon gewusst. Frag mich was der Quatsch soll mit der Hinhalterei. Ich wurde Mittwochs operiert und am Donnerstag konnten die mir sagen wie es weitergeht. Am Freitag bei der Visite sagte mir so eine junge Arztin, der Befund läge ja noch nicht vor, aber ich könnte dann jetzt erst mal nach Hause. Ich hab ganz blöd geguckt und der Arzt neben ihr noch blöder. Aber er sagte dann, ne ne, das Ergebnis liegt schon vor, wir haben schon einen Termin für die GM Entfernung mit Frau H.. Entweder wusste das Huhn da wirklich nichts von oder es ist eher die Regel, die Patienten ein paar Tage in Wartestellung zu belassen....


    Was ist mit der Idee von Jutta, Dich gleich in anderen Kliniken umzusehen? Ich bin auch der Meinung, Vertrauen ist das A und O bei so einer OP. Und vor allem in das Narkose-Team. Wobei ich auch verstehen kann, das Du nicht mehr soviel Zeit verstreichen lassen willst.


    Lass es Dir ein bisschen gut gehen und versuch Dich nicht zu sehr zu ärgern. Nützt ja nix:|N


    *:)@:)

    Crazyangels

    Diagnose der Einweisung: Uteri Myomatosus


    Hatte ich auch als Einweisungsgrund und der Oberarzt der mich zum Gespräch empfing, lachte mich an als er das las und sagte: Soso sie wollen uns also ihre GM schenken...


    Sagte ich, jooo wenn sie mit dem Ding das mich soo ärgert noch was anfangen können;-D


    dann können sie es gerne habe, NUR ausbauen müsst IHR es selbst, dafür kostet sie nichts]:D


    Nein ehrlich, verstehe nicht wie blöde die da bei dir sind....


    wie schon gesagt, hatte mich mein Gyn eingewiesen weil er 1!! Myom von ca 3cm entdeckte...


    Bei der Pathologie haben sie DAS auch gesehen und es war direkt unter der Schleimhaut ( zusammen mit VIELEN kleinen die noch nicht im US zu sehen waren und DIESE machen diese STARKE Blutungen) und noch mehr kleine die direkt IM Muskel sassen und nicht gesehen werden konnten(die machen dann die starken Kontraktionen die sooo weh tun)


    Es hat sich laut meiner Operateure gelohnt;-D


    So war die GM noch weich und nur 155g leicht, gut beweglich. Monate später hätte es wohl mit BS geendet und vielen immer stärkeren Blutungen vorher....


    War die richtige Entscheidung:)^


    Überlege gut, auf 1 Woche kommt es nicht an...


    5 Tage vor meinem endgültigen Termin ( habe den da 2x verschoben wegen meiner Grippe) endeckte ich nur 40km weg eine Klinik die LASH macht. Habe dort total verunsichert angerufen und den OA am Tel gehabt.


    Er klärte mich auf, dass wenn der GMH stehe nbleibt, zwar die OP leicht ist ABER:


    es kommt bei 25% der Frauen alle 4 Wochen zu miniblutungen


    Es kann sich der obere Teil des GMH verwachsen und u. U. kommt dann der Gyn beim Abstrich nicht tief genug rein und man hat gute Ergebsnisse, aber oberhalb brodelt der Krebs...Selten aber vorgekommmen...


    So hab ich mich dann entschlossen doch da zu bleiben wo ich vorgemerkt war und ALLES Gerümpel rausholen zu lassen....


    Lass dir Zeit, dräng dich selber nicht, hole dir andere Meinungen und anderen Kliniken ( du sagtest ja es gibt mehr in deinem Umkreis) und entscheide dann mit DEINEM FA darüber...


    Es ist hier kein Wettlauf, wer zuerst am schnellstens operiert wird, sondern dass es möglichst perfekt für jeden einzelnen gemacht wird!!!


    DAS ERGEBNIS zählt, nicht die Schnelligkeit!!!


    liebe Grüße die dich zum Nachdenken anregen sollen

    hallo crazyangels und ** ibdn

    Danke für eure lieben Worte.. Ich finde das auch ne Sauerei.


    Meine Frauenärztin hatte mir von Anfang an gesagt das es nach 2 Wochen wieder geht... ha ha gar nix ging... mir gings noch gar nicht gut. Mein Hausarzt schrieb mich dann für die nächsten 2 Wochen krank und er meinte ich sehe aber noch sehr schlapp aus. Dann mußte ich nochmal ins Krankenhaus zum Röntgen von meiner Schulter da ich so starke Schmerzen hatte das ich schreien hätte können. Da kam raus ne Schulterprellung von der OP also Lagerung.


    Sollte vom 1.11. bis 16.11. nochmal krankgeschrieben werden also vielmehr mein Mann wegen den Kindern. Und am 4.11 war ich dann hier bei uns in der Klinik wegen der Schulter.


    Hab das Schreiben fertig gemacht und werde es heute noch abschicken als Einschreiben... da es jedesmal wenn ich was zur Kasse schickte oder faxte es nieeee ankam sehr komisch das alles.


    Hab das auch ins Schreiben geschrieben das ich nochmal ins Krankenhaus bin wegen der Schulter und ich nichts machen konnte zu dem Zeitraum.


    Finde das echt ne Sauerei.


    Bin bei der BKK-Pflaz.


    Wir haben ne Rechtschutz.... aber ich glaub ich hab damit eh keinen Erfolg da sie ja schon abgeleht haben aber das Schreiben schicke ich trotzdem weg.


    Echt toll und das alles vor Weihnachten :(v


    Liebe Grüße Susi

    Jutta

    Diese Narkoseärztin hat mir gesagt es sei ein Tubus und ich werde während der Narkose beatmet. Sie mache das bei etwas "fülligeren" |-o Patienten immer so, da dadurch die Gefahr des Erbrechens gemindert würde, bzw. verhindert das Erbrochenes in die Lunge gerate.


    Ich hab das mal so geschluckt gestern.


    Mir tut beim Husten der ganze Weg vom Hals bis zur Lunge weh. Ist aber noch auszuhalten.

    Jutta und Claudi

    Den Wettlauf hätte ich bei meiner langen Wartezeit sowieso schon verloren. ]:D Doch noch viel länger will ich jetzt wirklich nicht mehr warten.


    Doch ich bin inzwischen auch am Überlegen, ob ich nicht in einem anderen Krankenhaus einen neuen Anlauf nehmen sollte. Werde heute mittag mal mit meinem Mann darüber reden und dann weitersehen. Vielleicht lande ich ja dann doch noch im gleichen KH wie Fusseline. Das wäre im Moment die 2. Wahl.


    @ crazyangels

    Wenn Du jetzt eine rasche Entscheidung findest könnte es ja auch noch in einem anderen KH schnell gehen, so nächste Woche halt. Vaginale GM-Entfernungen sind ja Routine Op's. Ich drück Dir fest die Daumen, dass Du für Dich die beste und richtige Entscheidung findest!

    @ Susi33

    Das ist ja wirklich unerhört von der FA! Meine schreibt mich gleich und auch betont auf "ohne Bauchschnitt" für 6 Wochen nach OP krank. Mit der Begründung, dass sie da grosszügig sei, es wäre besser, sich lange zu schonen. Zwei Wochen danach hätte ich sicher auch noch nicht wieder arbeiten können. Du solltest in der Tat vor Gericht ziehen, verschiedene gynäkologische Gutachten hinzuziehen, vor allem solche, wo nach verfrühter Wiedereingliederung hohe Folgekosten entstanden sind.


    Ich hasse dieses Gesundheitswesen. Man sollte es lieber Krankheitswesen nennen.


    Als ich vor 4,5 Jahren die erste Koni hinter mir hatte bekam ich von der KKH nach 4 Wochen AU so einen netten Fragebogen. Warum ich immer noch krank sei und blablabla. Dabei hatte mir mein FA vorher schon gesagt, dass eine Konisation ein paar Wochen Bettruhe mit sich brächte. Ich hab ihm den Fragezettel gezeigt und der hat sich was ausgeregt. Was die überhaupt wollten, schliesslich würden die ja erst nach 6 Wochen in Leistung treten müssen und ich sollte das Ding nicht ausfüllen. So wütend hab ich den noch nie erlebt. Naja, was. Ich hab das Ding nicht ausgefüllt, bin ja dann eh wieder arbeitsfähig gewesen.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg Susi, fühl Dich mal gedrückt von mir :)_


    Kann den Aerger von Dir gut verstehen und ausgerechnet noch vor Weihnachten...:|N:|N


    *:)@:)

    Hallo crazyangel

    auch von mir erst einmal alles Gute für Teil 1 für Dich.@:)


    Es ist für mich aber nicht nachzuvollziehen, warum Dein FA nicht schon mal auf so eine Ausschabung vor Entfernung hinwies. Die machen doch US und können doch auch schon einiges sehen. Aber vielleicht ist es jetzt besser, wenn Du nicht weiter darüber nachgrübelst ,sondern an nächste Woche denkst und was nun bei der Ausschabung herauskommt. Ich drücke Dir auf alle Fälle die Daumen, dass alles gut ist!!!!


    Ich hatte übrigens so einen ähnlichen Fall auf meinem Zimmer, sie musste erst zur Ausschabung, weil sie auch Bedenken hatten. Über das Ergebnis, schreibe ich jetzt nichts, Du brauchst Deine Kraft für Dich alleine, es ist auch bei jeder anders.


    Was mich nur immer wieder wundert, die Frauenärzte zu Hause sehen nichts und in der Klinik ist auf einmal alles anders? Ist schon irgendwie komisch. Aber nächste Woche um diese Zeit weisst Du mehr und bist vielleicht Deine GM nun endlich mal los:)z

    Hallo Jutta,

    Dein Satz mit der unbeweglichen und stark vergrößerten GM trifft zu, war bei mir so. Wenn ich vielleicht vor 2 Jahren zur OP gegangen wäre, wäre es eventuell noch vaginal gegangen. Durch die enorme Größe aber wird die GM unbeweglich und somit bleib nur der BS oder LASH.


    Aber, es ist alles gut geworden, ich sehe trotzdem keinen Grund zu jammern, ich habe halt jetzt einen "Reissverschluss" am Bauch, sagt meine Menne immer spassigerweise.:=o

    @ crazyangels**

    hm......musst mir doch nicht alles nach machen mit dem kh fliegen......


    also ich bin sehr gut damit gefahren das ich mir nach dem ersten raus schmiss ein anderes kh gesucht habe. termin zur besprechung gab es binnen 3 tagen. op...naja dank pyschtante ja noch mal 3 tage warten.die erste klinik hat mir ja erst 3 wochen später wieder n termin angboten!


    musst es halt am tel dringend machen,verzweifelt tun....


    lg mel

    @ crazyangels

    Das was ich jetzt alles gelesen habe klingt für mich wie ein Horrorfilm. Ich an deiner Stelle würde mir sofort eine andere Klinik suchen. Dein Gyn kann ja mal bei Dr. Zimmermann anrufen. Wenn du Glück hast bekommst du dort noch diese Woche einen OP-Termin. Die Klinik in der du warst muss ja grauenvoll sein. Bei so einem schweren Eingriff sollte man aber Vertrauen in Klinik und Ärzte haben. Ob du das hast? Ich wage es zu bezweifeln.


    Ich drücke dir weiterhin die Daumen und hoffe, dass alles bald ein gutes Ende nimmt.


    LG