Hallo!!!

    @bechamel*:)*:)

    Will auch in den "ich habs geschafft"-Chor einstimmen!:-D:-D


    Bin aber erst in drei Wochen dran.:=o:=o


    Schön, dass es Dir so gut geht!

    @annelie

    Ick bin eijentlich 'n Preuße, wohn jetzt aber in Mecklenburg-Vorpommern mitten in der Pampa.


    Heute früh, auf dem Weg zum Arzt, habe ich tatsächlich in einer Schafherde festgesteckt!%-|%-| Unglaublich. (Meine Kinder haben vor Freude glatt das Kübeln vergessen)


    Nur damit Du mal eine Vorstellung davon bekommst, WIE ländlich das hier ist.;-D;-D


    LG cranberrie

    bechamel

    schööööön dass es dir sooooooo gut geht.....


    Mein Myom war auch kindskopfgroß..... Leider war der Bauch aber so geschwollen, dass man von der SchönheitsOP (Doc hat beim BS 10 cm Bauchfell weggeschnitten - ließ sich nach diversen OPs nicht mehr nähen) nicht wirklich was gesehen hat.


    Mach schön langsam jetzt!!!!!!!!!!!!!!! Du hast eine riesige Wunde im bauch, die schön langsam heilen muß!!!!!!!!!!

    @ suleiken

    das gespräch mit dir hat gutgetan und war total nett. werde mich wieder melden... ;-)

    @karinsternchen

    schön, ich bin aus frankfurt. da sind ja wohl doch einige hessinnen hier vertreten..... ;-D

    @ all

    habe ich probleme mit meinem laptop oder sit es zur zeit schwierig und dauert sehr lane, bis im forum eine seite geöffnet wird? ???

    @ bechamel

    auch wie kennen uns noch nicht, aber es freut mich, dass es dir sooo gut geht. das macht echt mut.... dir auch ein genessungsblümchen @:)

    cranberrie

    bin schon mehrmals in MV gewesen. Als unsere Kinder noch kleiner waren (jetzt sind meine Mädels riesig) haben wir ein paar Jahre einen Wohnwagen in Boltenhagen gehabt.


    Und weil meine Kids immer reisekrank waren und ab 3 Kurven alle gekübelt haben, sind wir immer gemächlich über Land gezuckelt.*:)*:)*:)


    remmi ...... muß sich rst nochmal anhören, was der Arzt so sagt.


    Gruß Annelie ;-);-)

    Hallo noch mal an ALLE!

    *:)*:)*:)


    Ich hatte die letzten 2 Tage keine Zeit, gucke auf diese Seite und wieder so viele Anworten.:)^


    Ich bin wirklich sehr erstaunt über sooo viel Anteilnahme. Leider weiß ich nicht, wie ich nun noch jedem einzeln antworten kann, was ich eben alles gelesen habe, kann man sich gar nicht merken.


    Vielen, vielen Dank für die netten Antworten.


    Es ist ja unglaublich, wie viele Frauen mit ihrer GM auf die ein oder andere Art Schwierigkeiten haben. Bisher dachte ich immer, NUR MIR geht es so schlecht und alle anderen kommen wunderbar damit zurecht.


    Ob meine FÄ zu schnell und sorglos der OP zugestimmt hat, kann ich nicht sagen, ich bin ja froh, dass sie zugestimmt hat. Denn ich habe dieses Thema schon mit 17 bei einem andern FA angesprochen und wurde nur ausgelacht. 10 Jahre später dasselbe Spiel und als ich das Thema nun wieder angesprochen habe, ging es von 0 auf 100 und schon hatte ich einen Termin im KH weil ich jetzt das Alter erreicht hätte.


    Wahrscheinlich bin ich hier die einzige,die keine Kinder hat und auch nie welche wollte, das stand irgendwie schon immer für mich fest. Nicht nur, weil ich der Meinung bin, dass man sich auf die Männer von heute nicht verlassen kann, ich habe da mehrere Gründe.


    Aussagen wie: ich würde mich dann ohne GM nicht mehr als Frau fühlen......OH GOTT (<--an den glaube ich auch nicht, er soll ja ein Mann sein :-p) was für eine Einstellung. Oder Aussagen wie: ich würde schwere seelische Probleme bekommen weil ich nie wieder Kinder kriegen kann (<--die ich ja eh nie wollte) naja......jedem das seine.


    Meine Sorgen beziehen sich auf die Versorgung meines Kleintierzoos, auf die Schmerzen nach der OP und auf die Zeit danach: ist alles gut gegeangen, wird alles gut, gibt es später Probleme usw.


    Hier klingt ja alles irgendwie positiv. Keiner hier scheint seiner GM wirklich nachzutrauern. Das macht MUT.;-)


    Allerdings habe ich gehofft, mit der Entfernung der GB nicht nur die monatlichen Blutungen, sondern auch die damit verbundenen Schmerzen los zu sein. Das scheint ja dann wohl doch nicht ganz der Fall zu sein. Auch die Pickel halten sich wohl hartnäckig.


    Trotzdem rät jeder, die Eierstöcke zu behalten. Aber ist es nicht egal, wann man in die Wechseljahre kommt, ob mit 40 oder 50?


    Sind die Hormone die man dann schlucken müsste schlimmer als die Pille (Diane 35)? Denn wenn ich nach der OP die Pille weiter schlucken muss (die nehme ich ausschließlich wegen der Schmerzen und Pickel, nicht wegen der nicht vorhandenen Männerzzz) wärre ich doch sehr enttäuscht.


    Gibt es denn unter Euch jemanden, die keine Eierstöcke mehr hat? Wie fühlt man sich dann und was genau kommt auf einen zu wenn die Wechseljahre eintreten?


    Noch mal ein ganz dolles Dankeschön, dass ihr mir alle so viel Mut macht. Bis zum 19.02. habe ich noch so viel Zeit, da frag ich mich schon, ob das so gut ist? Man grübelt ja doch die ganze Zeit und ich nerve meine Umwelt damit. Einige Kollegen von mir sind Rettungssanitäter. Die kennen sich ja so ein bißchen aus, aber kaum einer scheint für so eine "TAT" freiwilliger Art ohne "besonderen" Grund (was sind schon Schmerzen alle 21 Tage?) Verständnis zu haben. Das haben wir Frauen nun mal zu ertragen.


    Sollte die Welt irgendwann mal unter gehen, bin ich dafür, dass die Männer das Kinder kriegen übernehmen und die Frauen sich nur auf ihren Spaß konzentrieren.


    Viele Grüße an Euch alle, wenig Schmerzen und eine schnelle Wundheilung!!!


    @lebe,liebe,lache

    >grins<


    ja, ich habe schon ordentlich Hundefutter eingekauft und Wasser und 24 Liter Milch. Habe ja noich etwas Zeit und werde bis zur OP alles notwendige einkaufen. Ich lebe auf einem abgelegenen Kuhdorf (ohne Einkaufsmöglichkeiten, nix geht ohne auto) und werde mal ein paar Hamsterkäufer erledigen, damit ich keinem auf die Nerven gehen muss.


    Außerdem haben die Hunde einen froßen Garten, die Haustür steht immer auf (wenn ich da bin) und wenn ichnicht dabin haben sie ein großen Gartenhaus, wo ich es ihnen mit extra Hütten, Decken etc. gemütlich gemacht habe. Also eigentlich kann ich die Haustür aufmachen und gut, nur sind meine es gewöhnt 2x am Tag gassi zu gehn. aber da müssen sie nun durch. Schlimm wird nur die Zeit wo ich nicht da bin.

    allseits einen schönen guten Morgen

    @schnuffel-007

    Hey, du bist ja noch spät auf den Beinen gewesen, mann oh mann, da hab ich schon seelig zzz


    Aber dafür bin ich ja früh auf den Beinen und komm manchmal nicht mal mehr zum Mittagsschlaf,- und das merkt man dann abends ganz fürchterlich.


    Also mach dir mal nicht solche Gedanken, nur weil du dich relativ freiwillig dieser OP unterwirfst. War auch lange Zeit der Meinung, dass ich jeden Monat (manchmal 2x) durch diese Blutungen und Schmerzen durch muß,- warum bin ich Frau geworden.


    Und meiner GM trauere ich nun wirklich mit keiner Silbe hinterher!!!


    Weiß ja nicht, wie alt du bist, aber über die Eierstöcke denk nochmal nach,-soll so schlagartig ohne auch nicht besonders toll sein. Merkst dann wohl halt noch den Eisprung,-solltest du ihn je gemerkt haben und nach meinen gehörten Erfahrungen lassen die anderen Schmerzen mit der Zeit auch nach, bzw. sind gleich nicht mehr so intensiv. Genaues kann ich dir aber nicht sagen, da meine OP heut genau 2 Wo her ist und ich also noch keine eigenen Erfahrungen habe.Glaube aber nicht, daß du weiter in die Pille investieren mußt und gegen die Pickel gibt es doch sicher auch anderes, oder?


    Ja, ja mit den Hundis das ist schon so ein Problem. Aber die merken eigentlich sehr gut, wenn es einem sch... geht und fügen sich dann gut in Veränderungen. Kannst sie ja dann auch im Garten mit diversen Spielen auslasten. Und laufen geht ja hinterher,-also wenn du eh auf dem Dorf wohnst, kannst du sie beim Gassi-gehen doch sicher frei laufen lassen.


    Hast du denn schon eine Regelung für die Zeit im KH für deine Hundis gefunden???


    LG @:)

    Guten Morgen

    wow soviel neue, echt der Hammer.


    An alle ein herzlich Willkommen, und ich drücke euch allen die Daumen :)^:)^


    So, ich wollte mal erzählen wie es mir nach meiner GM entfernung so ergangen ist.


    Am 27.12.07 wurde ich vaginal operiert, der Eingriff verlief bestens. Am 31.12.07 durfte mich meine Familie wieder nach Hause holen. Es hieß jedoch Schonung!!!!.


    Ok mein Mann hatte Urlaub und machte auch alles. Am 07.01.08 kehrte bei mir der Alltag ein. Ich kann mich nicht beklagen, mir geht es super und mein Körper gab mir Signale wenn ich etwas langsamer machen soll. Das einzigste was anstrengend war, die Treppen. Da war ich ganz schnell ausser Puste. Schmerzmittel musste ich nicht lange einnehmen, es war das letzte mal im Krankenhaus.


    Vor 2 Wochen war ich bei meinem Frauenarzt, er untersuchte mich und sagte ist alles bestens prima. Nur eben noch keinen Sex, da die Scheide noch offen ist, und es kann passieren, bei zu frühem Sex, dass der Darm durchkommt. :-o . Also warten wir :-):-)


    Es ist jetzt ein Monat her, und ich hätte nie gedacht, dass ich so schnell wieder fit bin. Habe nach 10 Tagen alles wieder gemacht. Nur wenn ich geputzt habe, war ich 2 Std. schlapp. Mittlerweile geht alles wieder super, und bald darf ich auch wieder mit meinem Sport beginnen. Juhu freue mich schon.


    Ich wollte nur damit sagen, ihr braucht keine Angst zu haben, es ist alles nicht so schlimm.


    Nach monatenlangen Blutungen und Myome an der Gebärmutter hatte ich mich entschlossen die GM zu entfernen. Ich habe 2 Kinder (10 Jahre und 3 Jahre alt).


    Also ich wünsche den frisch operierten weiterhin alles Gute und auch allen anderen drücke ich die Daumen.


    Bis dann


    liebe Grüsse


    Galadril


    Ich werde von Zeit zu Zeit aber noch reinschauen.*:)@:)@:)@:):)*:)*:)*

    @ all

    Hey Mädels. Ich glaub ich brauch mal einen Rat von den alten Häsinnen hier. Könnte seit gestern nur noch heulen. Durch diese blöden Vorlagen bin ich jetzt unten rum total wund. Bin die Dinger nicht gewöhnt, da ich immer gestöpselt habe,-aber das darf ich ja nun nicht. Hatte jemand gleiche Probleme und kennt schnelle Abhilfe ???

    moin moin mädels!!!!!

    gestern war ich nur mal kurz da. danke für die vielen willkommensgrüße @:) :)^.


    meiner gm trauer ich keine sekunde nach. hat ihre schuldigkeit getan. ich bin komplett schmerzfrei. als wäre nie was gewesen ??? :=o :-p


    es ist jetzt der 7.tag nach op und ich fühle mich stark wie ein bär! :)^ richtig erleichtert. erlöst. mal gespannt, wie die pms nächsten monat sind

    mein doc hat am selben tag 8 mädels operiert, 6 x gme, und ich durfte als erste nach hause ;-D

    @ kullerkeks

    ich hoffe du hast es gut überstanden und hast ein gutes ergebnis. ich denke jeden tag an dich :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    @ remmie

    meine süße, jetzt ist es bald soweit. wie geht es dir? ich schreib dir dann mal eine mail. es war überhaupt nicht schlimm. kaum zu glauben, aber wahr! die angst vor der op war viel schlimmer!!! :(v


    übrigens muss ich euch noch was erzählen: 1 woche vor klinik hab ich mir in der apo kopfschmerztabletten geholt. ich sagte dem apo, bitte 1x paracetamol ratiopharm. gibt der idiot mir ASS und ich merks nicht, wunder mich aber noch warum die so teuer plötzlich sind??? am tag der einweisung hatte ich wahnsinnige, wirklich wahnsinnige kopfschmerzen. also ich vor schmerzen und aufregung greif in die medi-kiste, schau nicht drauf und schluck 2xASS 500. dann ab in die klinik. anästhesie-bogen ausfüllen, gespräch. gasmann fragt: nehmen/nahmen sie marcumar, ASS, blutverdünnende medis, sonstige medis? ich: nein. nur 2 paras heute morgen um 6, gegen schädelweh. er: para ist ok. nur kein ASS. ich: nein! hab immer noch schmerzen. kann ich nochmal 2 para nehmen? er: ja. ich:ok! ab ins zimmer, nochmal 2 um 12uhr geschluckt. schwestern kommen um 14 uhr rein. ich: ich hab so kopfschmerzen! schwestern: haben sie schon was genommen? ich: ja, paracetamol. schwestern: ok. wir geben ihnen für später nochmal ein benuron-zäpfchen. aspirin dürfen wir ihnen nicht geben. ich: alles klar, ich weiß. plötzlich überkommt mich so ein saublödes gefühl aus der magengegend. ich reiß mein schubfach auf, dreh die pillen um und *schock* es steht ASS 500 drauf. dem nervenzusammenbruch nahe, taumel ich aus meinem zimmer nach draußen, schwestern suchen. schwester gefunden. beichten! ui,jui,jui....was haben die mich ausgeschimpft!!!!! natürlich zu recht! wie kann ich nur so blöde sein *kopfschüttel* *stirnklatsch* aber es war passiert. schwester: nun können sie morgen nicht operiert werden. wir rufen ihren doc an und geben bescheid! ich: *heul* :°(:°(:°(


    doc am telefon: will mich sprechen! *schiss* er fragt: wann haben sie genommen. wieviel? ich: nur heute, aber 4 stück. doc: nur heute? und letzte um 12? ich: *heul* jaaaaaaaaa!!!!! doc: ach so, das ist nicht so schlimm. dann kriegen sie heute abend eben keine spritze! machen sie sich keine sorgen, alles bleibt wie besprochen!!! ich: echt? danke!!!!! *erleichtert*


    schwestern mich bös anguck >:( ich klein mit hut |-o:=o ins zimmer husch und von mitbewohner tröst :°_ meine kopfschmerzen waren dann weg. klasse! ich war dann am tag vor op, schon fix und alle.............{:(:(v


    ey, ich nehme nie ASS, weil die nix helfen bei mir. nur para eben. blöder apo-fuzzi! und ich hab mich noch gewundert, warum meine paras diesmal nicht wirken ???


    tja, das war meine geschichte..... die op selber und danach war im vergleich wesentlich weniger spektakulär. kaum zu glauben!!!


    schönen tag euch allen!


    ganz liebe grüße, eure bechamel *:)