@iris

    bei meiner mum haben sich die eierstöcke gesenkt und muss früher oder später dran operiert werden. sie hat auch keine GM mehr. wandern tun die eigentlich nicht, haben ja ihre verankerung im bauchraum. aber senken können sie sich eben. prophylaktisch vernäht werden sie generell auch nicht, es sei denn der arzt stellt schon bei op fest, das sie instabil sind.


    bechamel *:)

    Tschaui..........

    *:) so jetzt ist er da, der letzte Abend mit Gm zuhause...... sitzen gemütlich bei einem Abschiedsgläschen Rotwein und freu mich eigentlich auf morgen, wenns endlich los geht. Am Donnerstag is dann endlich OP. Ge´stern Abend hatte ich einen totalen (Heul-) Durchhänger.... Abei eine Kollegin die es längst hinter sich hat, hat mir heute einen richtigen tollen Erfahrungsbericht abgegeben und mich damit mächtig aufgebaut......


    Also....nix wie hin und durch!!!!!


    Wünsch Euch allen ein wunderschönes Osterfest und bin mega froh, dass es Euch hier gibt!!!!!!!! D A N K E !!!!!!!!!!!


    Melde mich nach Ostern wenn ich wieder zuhause bin und werde Bericht erstatten................


    Also Mädels bis baaaaaald!!!!!!!!:-x x:)


    Andrea

    Erlenbach

    auch von mir alles Gute .... habe meinem Schutzengelchen einen kleinen Klaps (liebevoll natürlich) auf den Popo gegeben, um ihn loszuscheuchen. Es wollte doch ganz frech weiter fernsehen und meinte zu mir: "Erlenbach braucht meine Hilfe nicht auch noch, da geht alles gaaaaanz glatt" In diesem Sinne: viel Glück


    Iris45 - ich hatte auch einen BS und habe keinen einzigen auflösenden Faden gesehen, aber meine FÄ mit ihrem tollen Guckapparat. Also, es kann schon etwas Ziepen, wenn die Fäden sich wie auch immer verabschieden.

    @bechamel und schrumpellise

    Danke für eure Zeilen. Eine Frage an bechamel. Deine OP


    war im Januar und du bist noch immer zu Hause. Meine


    OP war am 18.02.08 und ich arbeite seit vorgestern wieder


    vollzeit.


    Manche vergesse ich sogar das ich eine OP hatte. Bis auf


    ein leichtes Ziepen und den Ausfluss merke ich auch nichts.


    Das einzige was ich noch nicht vertrage, sind enge Hosen am


    Bauch. Doch sicherlich geht das auch bald vorbei.


    An schrumpellise: schonen tue ich mich, da ich einen Bürojob


    habe (wir sind selbständig) und mein Mann darauf achten, dass


    ich ja nichts trage klappt das ganz gut.


    lillifee4

    @ bechamel

    hab es eher nicht geschafft zu antworten...


    :=o


    Mensch, Du bist ja echt super informiert! Respekt! Danke für die Infos über die Eierstöcke@:)@:) für Dich!


    Habe aus dem Beitrag von lillifee entnommen, dass du auch noch zu Hause bist. Ich bin insgesamt 9 Wochen krank geschrieben, muss also am 31.03. wieder ran. Hätte ich nie gedacht, dass die Zeit tatsächlich brauche. Wollte nach 6 Wochen wieder ran, aber meine Gyn. hat mich noch weitere 3 Wochen krank geschrieben. Ich hatte während der OP ziemlich viel Blut verloren und die Werte sind halt noch nicht i.O.. Außerdem hatte..wohlgemerkt hatte...ich bis vor ein paar Tagen immer noch zwischendurch das Verlangen zu couchen, was ich auch gemacht habe. Doch nun fühl ich mich fit und könnte Bäume ausreißen. Das Ziepen im Bauch ist gänzlich verschwunden, lediglich der Darm zickt noch hin und wieder rum. Bin meiner Gyn. dankbar, dass sie sich nicht auf einen kürzeren Krankenschein eingelassen hat!


    Ist es bei dir ähnlich?

    Hallo...

    Ich habe mir vor drei Wochen die GB enternen lassen. Hatte alle drei Wochen sehr,sehr starke Blutungen die meistens so 10 tage lang. Mein Eisen war schon auf 7 runter.War nicht mehr fähig mein Haushalt zu führen,immer müde,blass.Jetzt ist mein Eisen wieder am steigen:-).Aber jetzt zu meiner Frage:Was passiert mit der Blase? Ich habe gesagt bekommen das sie hochgrrafft wird? wie wird das gemacht? Wenn ich merke das meine Blase ein wenig gefüllt ist tut es drücken und brennen echt unangenehm. War oder ist es bei euch auch so? Habe 2 Bekannte bei denen ist das schon 2 Jahre her und haben noch heute Probleme mit der Blase.Werde ich das auch merken oder ist da jeder Körper anders????Lass


    Lasst mich nicht dumm sterben!!!;-)

    Nicky72

    hallo erstmal ....


    also bei mir war das mit der blase auch fast 9 wochen ,das sie wenn sie sich gefühlt hat gebrannt hat .mein gyn meinte dazu nur das an der blase durch die entfernung der GM eine wunde ist die erstmal heilen muß.seit einer woche nun habe ich keinerlei beschwerden mehr !! das sollte dich jetzt trösten:-)


    lg.@:)

    Nicky72

    hallöchen...

    @:)@:)

    vor ca. 8 wochen hatte ich meine OP. Ich hatte anfangs auch starke probleme mit der blase, ein brennen und drücken. Auch mußte ich zeitiger das örtchen aufsuchen als früher. Mittlerweile hat es sich reguliert. Das brennen und drücken ist so gut wie weg. Das anhalten muss ich noch weiter trainieren. Insbesondere nachts komm ich häufig nicht drumherum, die blase zu entleeren. Also kopf hoch, es wird sich bei dir auch regulieren.


    hier ein paar genesungssternchen :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    Bei mir wurde während der op die blase angehoben, hatte Bauchschnitt, hab nur noch den linken eierstock, sonst alles weg. wie wurde bei dir operiert


    LG