Hallo Dodo67,


    schön das Du wieder da bist, ich hoffe es geht Dir den Umständen entsprechend gut und sorry dass ich Dir vorher nicht geschrieben habe, war neu und hab mich noch nicht so richtig getraut|-o.


    Ich hoffe Du nimmst die Entschuldigung an :)_ .


    Über einen Erfahrungsbericht würde ich mich sehr freuen, ich hab's ja noch vor mir und irgendwie hat es was beruhigendes wenn man Eure Berichte liest.


    Also nochmal alles Gute@:)@:)@:)@:) und schon Dich, damit Du schnell wieder auf die Beine kommst.


    Hier noch ein paar:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Hallo ppetra63,


    auch von mir ein herzliches Hallo, ich habe die OP ja auch noch vor mir, bin schon vor einiger Zeit auf dieses Forum gestoßen und bin froh und dankbar dass es dieses gibt. Man bekommt hier wirklich noch eininige wichtige Tips über was man sich vorher befragen sollte. :)^:)^:)^:)^:)^:)^:)^

    Dodo67

    Ich kann dich verstehen. Man bekommt nur selten eine Antwort, darum schreib ich auch schon fast gar nichts mehr. Das macht so keinen Spaß.


    Ich drück dir die Daumen, dass du schnell wieder fit bist :)*:)*:)*:)*

    Zitat

    Ich hab mir aber vorgenommen das zu ändern, denn schließlich gibts ja keine dummen Fragen ;-D Oder

    ??? ?

    Bei dem Thema kann man nicht genug fragen; somit gibt es bestimmt keine dummen Fragen Juli *:)


    Ich denke, die wenigen Antworten hier kommen davon, dass im Moment pro Monat max. 1-2 Frauen operiert werden. Früher standen auf der Liste (siehe z.B. Seite 1699 dieses Fadens) jeweils 8-10 Frauen pro Monat und die haben sich dann rege ausgetauscht. Frauen die schon etwas länger die Operation hinter sich haben, haben damit abgeschlossen und wenden sich anderen Themen zu. Was ja zeigt, dass sie mit der Operation zufrieden waren, keine Nachbeschwerden haben etc.


    Gute Erholungszeit den beiden frisch Operierten @:):)*

    Guten Abend zusammen,


    ja es stimmt, dass wenn man die OP schon länger hinter sich hat, keine Beschwerden hat und sich einfach rundum wohl fühlt ohne Blutungen, weniger schreibt. Ich schaue trotzdem noch fast jeden Tag rein um zu sehen wer neu dazugekommen ist oder wie es den " alten Hasen" geht.


    Also wenn Fragen sind...nur zu.


    Ansonsten allen einen schönen Abend.

    @ :)*:)

    Hi Dodo67...@:)

    willkommen zurück, hatte dich knapp verpasst als du ins KH musstest. :)_ Ist alles gut gegangen sonst? Welche Methode hattest du nun?


    Lass es dir gut gehen und schreib doch noch deinen Bericht....ist immer spannend auch wenns bei mir schon etwas länger her ist.....@:) *:) @:) *:) @:)

    petra63 und juli71....*:)

    immer drauflosfragen, manchmal übersieht man auch eine Frage, probiert es einfach immer wieder :)^ und keine Angst, das Warten auf die OP ist wirklich das mühsamste......:=o

    weiß ich doch:)_,


    aber es ist schon blöd, ich bin kein Typ der Dinge gern vor sich her schiebt, ehr so der Augen zu und durch Typ8-). Man muss halt ständig daran denken obwohl man weiß es wird schon aber bei Euch fühle ich mich wohl und gut aufgehoben:)z:)z:)z:)z:)z:)^ hm, ich glaub ich wiederhol mich;-D, ist eben sox:)

    Hallo zusammen@:)


    ich melde mich auch mal wieder. Meine OP ist nun 5 Monate her und es geht mir prima. Es ist wirklich so, dass man vergisst ab und zu mal ins Forum zu schauen, weil man denkt einfach nicht mehr dran. Man lebt beschwerden frei. Ich mach zur Zeit bei einer Rückenschule mit und dachte am Anfang, na, ob ich wohl was von den Narben merke? Nein ist die Antwort es geht wirklich alles prima. Ich jedenfalls bin froh, dass ich im Mai diesen Schritt gegangen bin.


    Die erste Zeit ist zwar so finde ich etwas mühsig, weil man einfach wirklich die Zeit der Schonung und Erholung braucht, aber dann geht es echt immer weiter Bergauf.


    Allen die es vor sich haben wünsche ich alles Gute!!!


    Schönen Tag an alle:-):-)

    Bauchschnitt

    hallo ihr lieben.


    bei mir gehts stetig aufwärts trotzt bauchschnitt. das ärgert mich zwar noch immer, ist aber nun nicht zu ändern. werde mich schon daran gewöhnen. nun sind es 2 wochen her. naja. es ist nun so. mein schnitt ist ca. 15-18 cm lang und deutlich über der schamhaargrenze |-owie ich finde.>:(


    nun würde es mich sehr interessieren wie es denjenigen ergangen ist die schon länger einen BS hatten. habt ihr später probleme mit verklebungen im bnauchraum bekommen danach ? und wie ist es mit dem tauben gefühl, ist da was übriggeblieben nach zig monaten

    @ puella10

    hallo puella. endlich meldet sich auch wieder jemand anderes die es schon etwas länger hinter sich hat.


    ich finde es ermutigend das es vielen so gut geht nach der op. du schreibst von narben. hattest du einen bauchschnitt ?


    danke noch für die genesungswünsche :)_

    Hallo swiss,

    na da schreibe ich Dir mal zum Thema, ehe ich es wieder vergesse.


    Also die Länge des Schnittes ist sicherlich normal, habe ich auch so. Deutlich über der Schamhaargrenze???, wie meinste das jetzt? Sieht man den Schnitt wenn Du z.B.einen Bikini an hast? Das wäre dann aber etwas zu hoch. Mein BS liegt ja jetzt fast 13 Monate zurück, die tauben oder eben etwas komischen Stellen brauchen lange Zeit, ich würde sagen jetzt nach dieser langen Zeit ist fast alles weg. Da musst Du Geduld haben, aber es wird:)z


    Ja und wegen den Verklebungen/Verwachsungen im Bauchraum, ich merke bis jetzt nichts. Ich hatte meine Gyn daraufhin mal angesprochen, sie meinte, das würde man schon merken, wegen dann auftretenden Schmerzen u.s.w. Also denke ich mal, es ist alles o.k. So wie ich weiss, kann man auch Verwachsungen nach einer Bauchspiegelung bekommen.


    Ich wünsche Dir weiterhin ein schöne Genesungszeit, es wird immer, wenn auch mit kleinen Schritten:)D

    An alle Anderen,

    wir schauen halt nicht immer hier her, so kann es dann vorkommen, dass man mal was überliest oder nicht mehr liest, ist aber nicht böse gemeint. Wenn Ihr Fragen habt, dann her damit. Ansonsten allen eine schöne Couchingzeit, lasst es ruhig angehen, und viel :p>8-)zzz:)D


    vg von Luzie

    ich denke das es bei jeder der Methoden zu Verwachsungen im Bauchraum kommen kann, bin Physiotherapeutin und kenn mich deshalb ein wenig|-o mit der Problematik aus, denn es wird ja schon ziemlich da drinne umhergewühlt, dass wissen wir ja alle. :)z:)z:)z:)z:)z:)z


    Das Problem beim BS ist eben ,dass der Wundbereich viel größer ist, will sagen, es müssen mehrere Hautschichten und Muskelgewebe usw. durchtrennt werden um dahin zu gelangen wo man hin muss und anschließend eben wieder vernäht werden und deshalb kann sich der Heilungsprozess eben ein wenig verzögern.


    Es gibt aber die Möglichkeit diesen mit einer Narbenbehandlung ein wenig zu unterstützen, das funktioniert im allgemeinen ganz gut.


    Die anderen Methoden sind weniger invasiv und dadurch ist man schneller auf den Beinen, aber dadurch, dass ein Organ entfernt wurde gibt es natürlich auch hier Wunden die heilen müssen, man sieht sie halt nur nicht äußerlich.


    Deshalb fällt es euch bestimmt auch schwerer Euch zu schonen wie denen die einen BS hatten. Ich bin mal gespannt wie das bei mir wird:-|.


    Meine Erfahrungen beruhen natürlich größten Teils von der Arbeit an Patienten mit neuen Gelenken oder OP's nach Unfällen, deshalb bin ich auch noch ziemlich unschlüssig wenn es um meine OP geht, denke ich werde es den Ärzten überlassen für welche Form der OP sie sich entscheiden, habe eh von meinen 2 Kaiserschnitten die Narbe und wenn sie diese wieder öffnen wollen, dann ist das auch okay, Hauptsache es geht mir hinterher gut und es kommt alles in Ordnung.


    Swiss


    ich bin mir sicher es wird alles gut und in einem Jahr suchst Du deine Narbe bestimmt, denn dann wird sie nur noch als dünner blasser Strich bei genauem hinsehen zu finden sein.


    Übrigens ist es auch für die Narbe wichtig auf keinem Fall zu schwer zu heben:|N


    Dafür drücke ich dir jedenfalls alle zehn Daumen;-) :)*:)*:)*:)*:)*:)*

    @ alle

    danke für eure informationen bzg. schnitt. wie ich auf das alles komme ? meine mam hatte diese op vor 10 jahren ebenfalls mit BS und bekam danach adhäsionen ( verklebungen, verwachsungen im bauchraum :-/). ich möchte einfach nicht ein behobenes probelm (adenomyose/endometriose) durch eine neues problem ersetzen quasi. aber selber vorbeugen kann man ja doch nicht, muss es also nehmen wie es kommt. es heisst aber, bei ca. 93% tritt das phänomen mehr oder weniger schlimm auf. uff.:(v

    @ luzie64

    die narbe sitzt etwas 2-3 cm oberhalb meiner schambehaarung. und nicht wie bei kaiserschnitte ect. direkt //in //diesem bereich. das stört mich als ästhetin schon etwas. aber lieber diese narbe als noch jahrelang diese schmerzen ertragen wie vorher. :)^


    ich denken nun mal positiv, das wird schon.:)z jetzt sind fast 2 wochen um und die narbe schmerzt halt doch immer noch. nicht mehr so wie zu beginn aber dennoch ziemlich.:-/ laufe auch noch immer leicht gebückt.;-D. aber eben, sind halt doch erst 2 wochen, muss mich halt etwas mehr gedulden.;-D


    liebe grüsse an alle@:)


    swiss68

    swiss68

    Hallo,


    nein, ich hatte keinen Bauchschnitt. Bei mir wurde aber auch der rechte Eierstock entfernt und somit habe ich halt innerlich Narben. Die versuche ich nun aber bei meinem Training auch zu dehnen und es geht ganz gut


    Grüße

    Hallo Juli71,


    ich bain am 03/07/09 operiert worden. Vaginale Entfernung. Freitags OP und am Montag war ich wieder draußen . Habe überhaupt kein Beschwerden, außer wenn ich schwere Dinge trage.Ansonsten habe ich den Schritt nicht einen Tag bereut.


    *:)