Hallo Ihr Lieben, *:)

    puh, wieder ein Arbeitstag vorbei und es war wieder so schwül warm. Was freu ich mich über meine kühle Wohnung.

    Hallo Beverley @:)

    das mit dem Schwindelgefühl kenne ich auch. Bei mir war es sicher der Kreislauf und die OP Nachwirkung. Dann wenig Bewegung dazu... da kann der Kreislauf nicht in Schwung kommen. Außerdem hatte ich den Eindruck, dass ich viel mehr schwitze wie vor der OP. Da fiel mir ein, dass ja die Eierstöcke ihre Hormonproduktion verändern, weil sie nicht mehr so gut durchblutet werden ohne GM. Eine schon lange GM lose Freundin hat mir empfohlen täglich ein Glas Sojamilch zu trinken, das würde die Hormonveränderungen auffangen. Und... es hilft oder ich bilde mir zumindest ein, das ich mich seitdem wohler fühle. Nun hab ich mir Sojamilch mit Vanillegeschmack gekauft und gieße sie auch in meinen Kaffee. Hmmm, lecker, schmeckt wie Eiskaffee.

    Hallo Skatmaus :)*

    alles Gute für Deinen Arbeitsbeginn. Lass es bloss langsam angehen und schone Dich und wenn es nicht geht -Krankmeldung. Du hast nur die eine Gesundheit. Pass auf Dich auf. Alles Gute für Dich.

    Hallo Hummel :)*

    Auch Du wäge gut ab ob Du fit genug bist für den Job. Nix überstürzen und immer schön auf Deinen Bauch hören. Schön wenn Du wieder alles machen darfst. Und mit dem "ersten" Sex ist es spannend, wars bei mir auf jeden Fall. Fast wie beim ersten Mal |-o. Schön. Auch Dir alles Gute

    Hallo Orchidee @:)

    nun les ich so lange schon mit, aber dass es auch GM-Entfernungsmethoden ohne anschließenden Wundfluss gibt hab ich eben erst nach Deinem Beitrag kapiert. Oh, schäm mal wieder. Nächstens tauche ich verschleiert hier auf, damit mich niemand erkennt ;-D. Kein Wundfluss ist sehr angenehm denke ich. Meiner hat ewig gedauert, 10 Wochen lang und auch nun noch, obwohl keine Feuchtigkeitsspuren mehr sichtbar sind in der Slipeinlage, riecht es noch leicht und das riecht nicht toll. Igittii. Kugelbauch hab ich auch noch, allerdings nur oberhalb der ehemaligen GM. Nun warte ich halt geduldig, dass mein Gedärm sich teilweise in den Hohlraum begibt und die Wampe etwas mildert ;-). Ansonsten bleibt es einfach meine stille Reserver für schlechte Zeiten ;-D;-D

    Hallo Chesty *:)

    meinen Wundfluss fand ich auch nicht normal obwohl mir meine FÄ versicherte, dass alles ok wäre. Ich hatte zwischendurch auch bräunlichen Ausfluss und nach Anstrengung mehr. Fäden hab ich allerdings nie welche gesehen obwohl sie nach 8 Wochen, laut FÄ verschwunden waren. Im Moment habe ich noch leicht schwärzliche Spuren in der Slipeinlage, allerdings ohne sichtbare Flüssigkeit. Aber es riecht noch. Und ich schwöre: ich töne nur die Haare auf meinem Kopf ;-D. Also muss diese leichte Verfärbung noch irgendwie mit der Wundheilung zu tun haben. Bei mir sind es nun 12 Wochen, dass ich operiert wurde. Nur Geduld Chesty. Das wird schon. Vielleicht sind wir zwei einfach Spätzünder ;-). Ist nicht bös gemeint

    Hallo Tarantulla @:)

    hoffentlich bessert sich Dein Rücken bald. Mach Dir, wenn Du kannst nicht so viele Sorgen wegen Fäden und Wundfluss. Jede OP verläuft anders und das allerschlimmste sind wirklich die Tage und Wochen vor der OP. Gedanken, Ängste, Sorgen..... wir kennen das alle und fühlen mit Dir. Obwohl ich schon ein par OPs hatte, hatte ich nie so einen Schiss wie vor der GM Entfernung und dabei wollte ich sie los werden.


    Ich schick Dir ganz viele Kraftsternchen und alles Liebe :)*:)*:)*

    Hallo Seeungeheuer

    ich lese immer voller Bewunderung Deine Beiträge und glaube fast, dass Du ein Wesen von einem anderen Stern sein musst mit Deiner ungeheuren Energie :)z. Hut ab und Bewunderung. Ich hab heute zum ersten Mal Fahrradfahren ausprobiert und festgestellt, dass bei unserem maroden Straßenzustand mein Wanst doch noch sehr beleidigt ist. Nun geh ich halt wieder zu Fuß. Aber ich bin sicher, dass Du eine Runde für mich mitrennst ;-D. Alles Gute für Dich.

    Hallo Delfin *:)

    huhu Kurzurlauberin ;-). Hoffentlich hast Du Deinen Wochenbeginn gut überstanden und bist fit für die kommenden Fußballspiele :)z. Wie es aussieht mit Heilung, wenn unten alles zu ist kann ich auch nicht sagen. Aber kein Wundfluss hätt mich auch nicht gestört ;-D. Es wird bestimmt alles vom Gewebe im Bauchraum resorbiert. Ob das wohl länger dauert mit der Heilung, als wenn es abfließen kann? Wenn Du bei Deiner FÄ Infos dazu bekommst wäre das interessant zu lesen. Vielleicht hat ein Bauchschnitt den Vorteil, dass wir z.B. wieder schneller baden dürfen, weil es von unten schneller verheilt wie mit der Öffnung, die bei vaginalen Operationen gelassen wird.


    Eine gute und entspannte Woche für Dich

    Hallo Ele *:)

    ich war die längste Zeit meines Lebens alleinerziehend, hab alles selbst gemacht, geschleppt, organisiert und meine Kiddies waren es gewohnt, dass ich funktioniere. Mein seit zwei Jahren neuer Partner war es auch von mir gewohnt, dass ich mit anpacke... und ich habe es mir schrecklich vorgestellt, nichts mehr machen zu können, Sklaven laufen zu lassen, meine Selbständigkeit aufzugeben. Ich bin sehr gerührt, wie Mann und Tochter auf mich geachtet haben und niemals auch nur ansatzweise ein Mißton wegen meiner "Behinderung" aufkam. Und nun bin ich froh, dass ich sie habe. Sie achten mehr auf mich, als ich selbst. Mir geht es gut, es zwackt nichts mehr und ich vergesse manchmal, dass ich nicht schwer heben soll, greife spontan zu und dann ertönt ein Schrei: Stopp!!. Schön. Und ich habe kein schlechtes Gewissen mehr, weil ich wirklich genug geschleppt habe für die Meinen. Schön ist, dass ich an ihrer Reaktion sehe, dass sie meinen früheren Einsatz anerkennen. Ich wünsche Dir sehr, dass es Dir genauso geht und Deine Familie auf Dich achtet. Es ist einfach wichtig und kein Grund für Dich ein schlechtes Gewissen zu haben. Du würdest es umgekehrt doch genauso machen. Vielleicht müssen wir Macherinnen einfach Hilfe zulassen. Alles Liebe für Dich @:)@:)

    Hallo Ild4eva *:)

    Dir und Deiner Mutter viel Kraft und alles Gute

    Hallo Tine *:)

    schön, dass Du Dich gut fühlst. Wie lang ist es bei Dir seit der OP? Meine FÄ meinte, dass es mit Fäden und Wundfluss bis zu 3 Monaten dauern kann. Ich hab keinen einzigen Faden gefunden. Hmm. Alles Liebe für Dich und Deine Süße

    Hallo Annelie, Schrumpelleise, Dini, Zoe @:)

    auch Euch alles Liebe und Gute. Ich hoffe ihr sitzt gerade auch am Feierabendbierchen so wie ich und fühlt Euch rundum wohl und zufrieden. Ganz liebe Grüße an Euch.

    An Euch Alle

    ich bin ganz stolz auf mich. Habt Ihr bemerkt? Ich hab mir Namen gemerkt und auch Eure Beiträge ;-). Nein! Es war kein Knoblauch und auch kein Ginseng ;-D. Das Forum zweimal geöffnet und nebenher nachgelesen. Oh Wunderwerk der Technik ;-D. Und nun bin ich so stolz, dass ich ganz alleine draufgekommen bin (lernfähig bis ins hohe Alter), dass ich Romane schreibe. Aber das wird wieder besser. Versprochen ;-D


    Ich war ja schon immer wieder mal ein Schussel. Aber seit der OP. Ich sag Euch. Echt schlimm. Zuerst, 4 Tage nach OP, zuhause Duschstange abgerissen, darauf Stecker samt Steckdose abgezogen, Kaffebereiter umgehauen und Küchengroßputz gemacht, Weinflasche zerschlagen und Küchengroßputz gemacht, Kuchen den ich immer backe total versaut (Sahne zu Butter gerührt -nein- nicht einmal-mehrfach), gegen Türen gelaufen-Beulen und blaue Flecken... Was bin ich froh, dass es die GM Entfernung nur einmal gibt ;-D


    Nun hör ich aber auf ;-D


    Euch allen alles Gute, eine gute Woche und passt auf Euch auf.


    Lieben Gruß


    Kalmah


    ** und falls ich trotz zweitem geöffneten Browserfenster noch jemanden vergessen hab *:)


    habt Nachsicht mit mir. Bin ältlich und lerne noch. Alles Liebe für die von mir "Vergessenen".

    Guten Morgen Ihr Lieben *:)

    Ich hoffe, Euch allen geht es gut????

    kalmah@:)

    Du hast mir meinen Tag gerettet. Ich lese Dich so gern und habe mich sehr über Deinen ausführlichen Bericht gefreut.


    Aaaaaaaaaaber, 10 Wochen Wundfluss? Ohgottogottogottchen! Mein FA sagte mir: "Rechnen Sie mal mit so ca. 3-4 Wochen".... Nun lese ich immer häufiger, dass es noch länger dauert! Komme mir ja jetzt schon wie innerlich verfault vor. Naja, dann werde ich mir halt einreden, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, und dann habe ich endlich endlich Ruhe....


    Was machen die anderen Mädels hier? Hoffe, alles ist im grünen Bereich?


    Ich muss gleich endlich mal in die Puschen und was frisches einkaufen gehen, leide schon richtig an Entzug...


    Am Sonntag bekomme ich lieben Besuch von ein paar Freundinnen, die wollen mich bespassen ;-D und dann gibt es lecker Kuchen und Grillsachen und und und.... ich freu mich schon wie Bolle:)^


    Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag und sage bis später mal :)^

    Hallo Ihr Lieben,

    kaum saß ich mal den halben Tag nicht am Computer, schon komme ich mit dem Lesen gar nicht mehr nach. :-(


    Berverly, da habe ich ja echt Glück gehabt mit der OP-Methode, denn Wundfluss kenn ich gar nicht. Aber wie das wohl sein wird, wenn die Fäden sich auflösen ? Werde das nächste Mal die FÄ fragen am Montag. Bin sowieso gespannt, was sie dann sagt. Das Problem mit den Kreislaufbeschwerden kenne ich nicht und bin den ganzen Tag auf den Beinen. Stehe morgens um 6:30 Uhr mit meinen Jungs auf und decke den Frühstückstisch und räume anschließend die Küche auf und wasche Wäsche. Die Wäsche trage ich natürlich nicht im Wäschekorb die Treppe hinunter in den Garten, sondern gehe lieber zweimal. Anschließend gehe ich durch den Garten oder lese im Schatten ein Buch. Mittags lege ich mich meist ein Stündchen hin, aber sonst liege ich nicht. Zum Glück fällt mir auch das Sitzen nicht schwer, so dass ich schon jeden Tag eine Stunde im Büro die Sachen für meinen Mann erledigen kann. Schmerzmittel brauchte ich zum Glück nur am OP-Tag, kann mir vorstellen, dass diese auch auf den Kreislauf gehen. Am Sonntagabend bin ich mit meinem Mann und unserem Hund schon eine größere Runde gelaufen und hoffe, dass wenn es endlich wieder etwas kühler ist, jeden Tag einen schönen großen Spaziergang zu machen. Darauf freut sich unser Hund auch schon. Aber wenn Du am Wochenende Besuch erwartest, wird es Dir bis dahin auch schon wieder besser gehen. Ihr Mädels werdet viel lachen und lachen macht gesund ! Alles Gute !!! :)*


    Kalmah, da hast Du uns ja eine riesige Nachricht geschrieben und an alle gedacht. Das macht Dir so schnell niemand nach. @:)


    LG

    hallo alle zusammen*:)

    ihr geht mir unglaublich ab!!:°(.kann mich ja auch mit niemandem, der auch die op hatte, austauschen- jetzt bin ich heilfroh, den pc von meinem paps wieder zu nutzen, bis ich heimfahre.meinen compi hätte ich diese woche bekommen, bin aber nicht da.also verschiebt es sich noch auf nächste woche.am 16.6. fang ich halt wieder zu arbeiten an, mag aber gar nicht:°(!hätte mich an zu hause und ans nichts-tun gewöhnt.unglaublich, aber wahr!am anfang dachte ich: das halte ich nicht aus%-|! aber jetzt gehts ganz gut!;-D


    soweit gehts mir gut.6,5 wochen sind vergangen seit der op! die fäden sind nach und nach von alleine innen verschwunden, sprich so ganz kurze stückchen habe ich ab und zu gesehen im wc papier. jetzt ist es aber aus und spüren tu ich sie auch nicht mehr, wenn ich greife.


    der bauch tut oberhalb der naht noch etwas weh- auf druck, aber ich hoffe, das vergeht auch noch.ich schmiere auch schön-salbe vom gyn.


    die tolle narbensalbe- hab den namen jetzt vergessen- irgendwas mit DE und X- sie liegt zu hause ( postoperativer narkosegedächtnisschaden),habe ich mir geleistet :41,80 €:-o:-o.aber die ist wirklich toll und wie oft wird man schon operiert.beim 3. anlauf hab ich sie gekauft.die narbe ist schon echt viel schöner!


    ich habe nicht nachgelesen, nur kurz überflogen,** hallo orchidee@:), und alle anderen!ich hoffe, es geht euch allen soweit gut und ich melde mich wieder, sobald ich kann.ach ja: der sex ist wieder super und endlich stört auch nichts mehr, was irgendwie auf die seite gedrückt werden muß- innerlich- das war manchmal unangenehm:=o und blutung war weg;-D:)^ nach ca. 5,5 wochen- also geduld, mein arzt sagte: ca 3-4 wo.egal!bin irgendwie am warten, ob noch ausfluß oder sowas kommt, noch traue ich dem frieden nicht so recht:-/, aber das ist viell. die umstellung: es sollte ja nichts mehr kommen!!!;-D


    baden wenn ichs nicht mehr aushalte, darf ich auch. besser noch etwas warten- also schon die 6 wochen- in ein öffentl. bad aber sollte ich die tampons nehmen, da gibts welche fürs schwimmen.sind mit vaseline durchtränkt oder so, damit kein pilz od infekt. reinkommt.ich kenn die dinger eh.in so einer therme gibts sicher einiges grausliches im wasser. so aus- pfui!;-D;-)


    also alles liebe an alle und ich schreib nochmal später kurz. jetzt mal in die sonne und mit dem operierten pferd meiner mutter eine runde spazieren gehen( führen).freu mich schon, wenn wir beide wieder zum reiten bereit sind.


    bussi bussix:):-x:-xx:)

    hallo*:)

    DERMATIX so heißt die narbensalbe( auf silikonbasis- deshalb so teuer)! jetzt in der sonne ist es mir eingefallen und ich habe extra meinen po gehoben um zu schreiben!


    na orchidee so schnell gehts und es sind schon wieder 2 wochen her. und.....was war schlimmer vorher. oder nachher-????;-)


    hoffe dir und den anderen gehts gut, schicke allerliebste grüße@:)

    Hallo Orchidee und alle Anderen,

    ich, giggi, bin auch noch unter den Lebenden. Ich habe mitgelesen und irgendwie nicht die Kurve zum Schreiben gekriegt.


    Orchidee, schön, dass du alles gut überstanden hast. Ich hatte ja auch die LASH-Methode und bei mir ist es heute schon 5 Wochen seit der OP. Von Fäden allerdings keine Spur. Bist du dir sicher, dass da noch welche abgehen ???? Ich merke jedenfalls gar nichts und habe auch keinerlei Ausfluß. Heute habe ich meine weiße Caprihose ausgekramt und ich finde es ganz toll, dass man diese nun noch einmal anziehen kann. Allerdings habe ich auch immer noch einen seltsam dicken Bauch. Hoffentlich verschwindet der noch.


    Diesen komischen Juckreiz habe ich auch immer wieder einmal. Dann hilft mir Hametum-Salbe und gleich ist es wieder besser.


    Ein lieber Gruss an Euch Alle,


    Anne (giggi)*:)*:)*:)*:)*:)*:)

    Was für ein Tag !!!

    Erst meldet sich Zoe und dann auch noch Giggi !


    Hallo Anne,


    schön, dass Du Dich wieder gemeldet hast und es Dir gut geht. Gehst Du schon wieder arbeiten ? Wenn Du auch noch einen dicken Bauch hast, könnte es eventuell am Gas liegen, dass während der OP in den Bauchraum gepumpt wurde. Oder ? Ich werde am Montag mal meine FÄ fragen.


    LG *:)

    Hey ladies,

    toller Tag, hier im Forum! Erst kalmahs Fleißarbeit, dann zoe und giggi wieder dabei... Klasse!

    Liebe ghostgirl28,

    ich kann dir deinen Kummer SEHR gut nachfühlen! :°_Es ist traurig, wenn einem die Möglichkeit genommen wird, Babys zu bekommen! Meine Gebärmutter wurde mir jetzt, mit 47 Jahren, entfernt. Als mir der Arzt vor drei Jahren sagte, dass es irgendwann anstehen könne, war ich, obwohl schon ziemlich alt, dennoch gebügelt von der Endgültigkeit des Gedankens. Vielleicht tröstet es dich, dass es sehr, sehr viele Frauen gibt, denen keine Kinder geschenkt werden. Als ich Anfang 20 war, kannte ich zwei Frauen, die sich total fertig gemacht habe, weil sie keine Kinder bekamen. Sie waren richtig krank daran. Damals habe ich mir geschworen: "So wirst du NIE, egal was kommt!" Ich habe mich im Laufe der Jahre damit getröstet, dass es bestimmt irgendwie einen Sinn darin gibt, dass meine (möglichen) Kinder nie geboren werden. Es gab eine intensive, aber kurze Trauerphase, die mich übermannte, als ich in einem riesigen, reinen Kindergeschäft für eine Freundin etwas aussuchen sollte. Ich stand in diesem gigantischen Laden voller Kindersachen und mir wurde plötzlich klar, dass all diese Dinge mich niemals wirklich angehen und betreffen würden. Ich war unsäglich traurig und habe eine Weile schwer daran zu knabbern gehabt. Für mich allein habe ich mich dann, mit Anfang 40 von den Kindern, die ich nicht haben würde, verabschiedet. Ich habe auch mit meinem Mann darüber gesprochen, der ähnlich traurig war. Wir haben gemeinsam darüber nachgedacht, wie viele schöne Seiten unser Leben hat, wie gern wir uns haben und wie frei und unbeschwert unser Leben ist. Wir haben ganz gezielt den Schwerpunkt auf das gelegt, was IST und nicht auf das, was hätte (auch sehr schön) sein können.


    Meine Freundin aus Südamerika sagte mir, es gäbe bei ihnen ein Sprichwort: "Wer selbst keine Kinder hat, dem werden Neffen und Nichten geschenkt." Auch daran halte ich mich manchmal. Das ist auch wahr und sehr schön!


    Wir sind viele Frauen, die keine Kinder haben. Wir haben sehr viel Liebe in uns, die wir verschenken können. Es gibt keinerlei "Ersatz" für Muttergefühle, aber wir sind auch damit gesegnet, dass wir diese nicht kennen, denn dann wäre es dramatisch.


    Ich kann mich riesig mit meinen Freundinnen und Geschwistern freuen, wenn sie Kinder bekommen und aufziehen. Ich freue mich für sie und neide ihnen nichts. Im Gegenteil: Oft bin ich diejenige, die sie beneiden. Sie haben sich ein Leben mit Kindern auch anders vorgestellt.


    Bei vielen Frauen erlebe ich, dass sie sowohl von ihrem Partner, als auch von ihren Kindern erhoffen, dass sie ihnen die innere Einsamkeit nehmen, die jeder Mensch aber leider nun aushalten muss. Das geht dann immer schief, wenn sie den ersehnten Partner oder die ersehnten Kinder haben. Niemand kann das für einen Menschen leisten. Das ist eine Illusion. enn sie dann übelst desillusioniert werden, ist die Beziehung zum Partner und/oder den Kinder total gestört, wenn nicht gar zerrüttet.


    Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du es schaffst, die Schönheiten deines Lebens zu empfinden! Dass DU auf der Welt bist ist ein riesiges Geschenk! Und deine Mutter und alle Menschen um dich herum wünschen sich für dich nichts sehnlicher, als dass du ein glückliches Leben führst und nicht verzweifelst!x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)x:)


    Bestimmt hast du dich schon in den Therapien gefragt, was du dir von deiner Mutterschaft versprichst, dass dir der Verlust so schwer fällt...


    Es gibt noch einen anderen Spruch, der mir sehr geholfen hat: "Glüchlich ist nicht, wer tut was er will, sondern der, der auch immer will, was er tut." Daran denke ich ganz oft. Wir sind vielleicht nicht immer einverstanden mit dem, was für uns vorgesehen ist, aber das Leben hält viele schöne Dinge für uns bereit, wenn wir es zulassen, sie zu sehen.


    Natürlich ist das hier sehr kurz und knapp geschildert, aber deine Zeilen haben mich sehr berührt.


    Ich drück dich feste und wünsche dir, dass es dir bald besser gehen möge!@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)


    Herzlichst deine

    Hallo Ihr Lieben.

    Hier war ja wieder einiges los heute. Bin total begeistert. Es ist mir heute leider nur zu anstrengend, alles intensiv zu lesen.|-o So habe ich nur kurz drübergeschaut, da ich einen sehr anstrengenden Tag hinter mir habe.

    Liebe Kalmah,

    Ich denke auch, daß man es einfach mal zulassen sollte, die Hilfe der anderen in Anspruch zu nehmen. Nur leider habe ich meine Männer mit allem zu sehr verwöhnt:=o, so daß es für sie eine schwere Umstellung werden wird. Aber egal, da müssen sie durch. Wird schon werden.

    All

    Laßt es Euch weiter gutgehen und habt noch einen schönen Abend.


    Liebe Grüße*:)

    Hallo ihr Lieben,

    heut gibt es, im Gegensatz zu gestern, nur ein kurzes Grüssle von mir. Heute bin ich richtig geschafft und leg mich bald ins Bett und lese noch eine Weile bis die Äuglein zufallen :)z

    Liebe Beverley

    das freut mich, dass ich Dir den Tag versüßen konnte :-D. Feier Du schön am Wochenende. Mädelspartys sind einfach klasse und machen gute Laune. Genieße es. Ich drück die Däumchen für Dich, dass das Wetter super wird :-)

    Liebe Delfin,

    Deinen Beitrag an Ghostgirl hast Du ganz wunderbar und einfühlsam geschrieben. Das hätte ich nicht so gekonnt :)^. Ich war beim Lesen ganz gerührt. So lieb von Dir.

    Liebe Ghostgirl,

    ich kann mich Delfin nur anschließen. Es ist ganz, ganz schwer zu akzeptieren und annehmen zu können was das Leben für uns bereithält. Dafür wirst Du Zeit und Kraft brauchen. Ich drück Dich ganz fest. Ich habe Kinder und ich liebe meine Kinder sehr, natürlich. Aber ganz lange Jahre sind meine Interessen und Bedürfnisse zugunsten der Kinder ganz in den Hintergrund gerückt. Das war das was ich für mich annehmen und akzeptieren musste. Das Leben hat für uns alle schwere Zeiten bereit und auch Zeiten der Leichtigkeit und des Glücks. Wichtig für uns ist, dass wir dieses Glück auch sehen können. Ich wünsche Dir sehr, dass Du Dein Glück in Dir finden kannst und darfst.


    Ich schicke Dir ganz viel Mut und Kraft :)*:)*:)*:)*

    Euch allen Anderen, (Giggi und Zoe, willkommen zurück :-D)

    ich wünsche Euch einen wunderbaren, erholsamen Abend und einen wunderschönen Tag morgen


    Lieben Gruß


    Kalmah

    hallo delfin und kalmah


    erst mal ein ganz liebes dankeschön, für eure antworten. ich habe in meinem text nicht alles geschrieben, weil ich nicht weiss, ob das so ok ist. ich habe wie gesagt, die gm nach der geburt meiner tochter verloren, und wäre daran fast selber noch gestorben, da die hebamme, statt der nachgeburt meine gm mit rausgezogen hat. darauf folgte dann die notop,mit darauffolgender entfernung der gm. habe selbst 2 kids, und sie sind mir das wichtigste im leben, aber mit der eingetrettenen situation veränderte sich mein komplettes leben, meine beziehung ging den bach runter, und meine sorgen und probleme habe ich mit akolhol verdrängt. das ganze ist jetz fast 3jahre her, und langsam finde ich ins leben wieder zurück, schon wegen meiner kids. wie gesagt, danke ich euch.für eure antworten.


    seid lieb gegrüßt von mir@:):)z:)*

    Hallo Ghostgirl,

    nun schreibe ich doch noch an Dich weil Deine Antwort mich so bewegt hat. Geh ich halt etwas später ins Bett;-). Ich dachte auch, dass Du keine Kinder hast. Weißt Du, ich hatte mich 2 Jahre lang mit der Entscheidung rumgequält ob ich die GM entfernen lassen soll oder nicht. Aber ich konnte mich allein entscheiden. Du wurdest einfach in die Situation gestellt, hast gelitten, warst alleine damit. Als meine Jüngste 3 Jahr alt war habe ich mich von meinem Mann getrennt und hätte gerne, wenn ich einen passenden Partner gefunden hätte, noch ein Kind gehabt. Aber es sollte nicht sein und ich habe mich vor 15 Jahren sterilisieren lassen, weil ich als alleinerziehende Mutter kein weiteres Kind mehr haben wollte. Nicht weil ich Kinder nicht mag, sondern weil ein weiteres Kind unter meiner Situation gelitten hätte und ich auch. Geld war immer ziemlich knapp (ist nicht negativ gemeint, sondern war einfach Realität) und ich habe immer gearbeitet und meine Freizeit mit den Kindern war dadurch beschränkt. Und so habe ich die Entscheidung getroffen, keine Kinder mehr zu haben und mich so intensiv wie möglich um meine vorhandenen Kinder zu kümmern.


    Und was soll ich nun sagen. Ich bin froh, dass es so ist wie es ist. Meine Kinder sind aus dem Haus, kommen manchmal tageweise zu Besuch und ich habe endlich Zeit für mich und meinen Partner, den ich erst getroffen habe als meine Jüngste kurz vor ihrem Auszug zuhause war. Ich genieße es, Zeit für mich und die Partnerschaft zu haben. So hat es auch sein Gutes, dass ich kein weiteres Kind mehr bekommen habe und nun noch bei mir hätte.


    Ich kann Dich so gut verstehen. Wenn Dir auf Grund widriger Umstände eine Entscheidungsfreiheit plötzlich genommen wird ist das so unendlich schwer. Und ein ganz wesentlicher Teil unseres Lebens als Frau besteht darin, zu entscheiden, ob und wie oft wir Mutter werden wollen.


    Ich kann Dir Deine Trauer nicht nehmen, Ghostgirl. Ich kann Dir nur versuchen Mut und Zuversicht zuzusprechen und Dir zu wünschen, dass Du die Kraft hast Dich um Dich selbst und um Deine Kinder zu kümmern. Deine Kinder brauchen Dich und trotzdem solltest Du Dich und Dein Leben nicht aus den Augen verlieren. Ich weiß wie schwer das ist. Aber es hilft. Versuche nach Dir selbst zu schauen, Dir Freude zu machen, Dein Leben anzunehmen und mit Deiner wachsenden Zufriedenheit an Dir selbst Deine Kinder glücklich zu machen.


    Ich schicke Dir ganz viel Kraft und Mut und drücke Dich ganz fest :)*:)*:)*:)*:)*


    Ganz lieben, zuversichtlichen Gruß


    Kalmah


    Du darfst hier alles schreiben, was Dir auf der Seele brennt :)z

    Liebe ghostgirl28,

    wenn ich das jetzt so lese, kann ich mir vorstellen, dass dir die Grenzerfahrung mit der Not-OP zu schaffen gemacht hat. Wenn dann noch die Beziehung zerbricht, ist man völlig am Boden zerstört. :°_


    Dass du Kinder hast ist ein großes Geschenk! :)^


    Ich hatte das deinem Bericht nicht entnehmen können, vermute aber, dass andere Leserinnen dieses Problem haben und nach der OP besonders leiden. Vielleicht fühlen die sich durch meine Geschichte ein wenig getröstet.@:)


    Es ist gut, dass du dir helfen lässt! Bestimmt kommst du wieder auf die Beine! :)z Ich schätze, dass die Gebärmutterentfernung nicht so sehr die Ursache, sondern eher ein Symbol für die schrecklich anstrengende Zeit damals ist. Die zwischenmenschlichen Aspekte sind bestimmt eher die Übeltäter. Das ist aber reine Spekulation...:-/


    Ich wünsche dir ganz viel Kraft! :)*:)*:)*:)*Alkohol ist ein übles Nervengift, das die Persönlichkeit verändert und eh nur die Stimmung verstärkt, in der man ist. Bist du traurig, gibt es also gar keinen Trost, höchstens Selbstmitleid und keinen Fortschritt.


    Ich finde es toll, dass du Therapien machst!!!!!:)^:)^:)^:)^


    Mach sie nicht nur für deine Kinder. Da war ich dann doch auf der richtigen Spur: DU bist kostbar! Das Leben ist ein riesiges Geschenk! Mach es für DICH! Dann strahlt es automatisch auf deine Kinder ab. Andersherum wird das nichts. Glaube mir. Menschen sind nicht unterschiedlich viel wert. Jeder ist so wunderbar wie der andere, und das nicht, weil er etwas gut kann oder etwas Besonderes hat... Einfach nur, weil er da ist. Sonst nix weiter.:)z


    Ich drücke dir feste die Daumen für deinen weiteren Weg und vielleicht tauchst du hier mal mit einem frischen, neuen, kraftvollen Namen auf. ;-D Ich würde mich riiiesig freuen, flowergirl08!@:)


    *:)