hallo ihr lieben

    leider habe ich mich jetzt ein paar tage nicht gemeldet.


    aber mir war nicht nach schreiben. ich mußte am 17.2 meine alte setter-hündin einschläfern lassen.


    bin noch traurig aber gesundheitlich geht es mir gut.


    ich war jetzt auch das erstemal seit der op in der badewanne.... oh war das herrlich.


    ich weiß ja nicht wie es bei euch ist aber ich finde sex ist jetzt schön als vor der op. ich melde mich morgen wieder.


    achja und noch herzlich willkommen alen neuen!!!@:)


    LG Kaffeemaus76

    Hallo

    Auch ich möchte dir liebe Melanie alles Gute wünschen und drücke dir ganz fest die Daumen.


    Wollte mich mal wieder melden,hab mich ja mächtig rar gemacht.Aber lesen tu ich jeden Tag hier,weiß nur nicht immer was ich schreiben soll.Bin ja nun 4 Tage wieder zu Hause.


    Mir geht es ganz gut.Es ziebst dort und da mal aber das ist ja bestimmt normal.Mir wurde im KH gesagt ich sollte mit dem Sex 14 Tage warten.Ihr schreibt immer man soll länger warten.


    Dann hätt ich mal noch ne Frage,wann darf ich denn wieder baden?Das wurde mir dort auch nicht gesagt,und da mein FÄ jetzt Urlaub hat kann ich dort auch nicht nachfragen.


    Das war bei mir alles ein wenig komisch im KH.Hab da meinen Brief für die FÄ bekommen ohne das mir jemand was gesagt hat wie es nun weiter geht.


    Naja schaff das auch ohne denke ich.Hab ja euch,lach.


    So nun wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag und dir Melanie noch mal alles alles Gute.


    TSchauiii Kerstin*:)

    hallo an alle!

    kaffeemaus, tut mir so leid mit deinem hund. ist ne ganze schlimme sache zum TA zu müssen, kann das nachvollziehen. musste ich auch schon mit meinem kater machen. mein männe und ich waren fix und fertig...drück dich mal ganz fest...:°_


    clira, galube nach der koni waren das auch vier bis sechs wochen, in denen man nicht baden (wegen der möglichen bakterien) und sexieren ( wegen der großen wunde, die erst mal in ruhe abheilen muss) durfte...


    stapsi, deswegen versteh ich auch nicht, dass sie dir sagen, du dürftest schon wieder nach zwei wochen??? da gilt doch eigentlich immer die mindestens 6-wochen-regel, wenn bis dahin alles verheilt ist... würd noch mal genau nachfragen... kannst auch ruhig im krankenhaus anrufen, die müssen dir auskunft geben! weiter gute besserung und – das ziepen ist normal –


    LG


    Karen

    Noch ne NEUE

    Hallo


    Ich habe mich nun durch alle Seiten gelesen , war sehr beruhigend.


    Aber mal von vorn:


    Ich 34, habe seit Anfang des Jahres ständig Druck auf der Blase - mein 2. Zuhause ist schon das Klo.


    Also ab zum Hausarzt wo ich erstmal auf Blasenentzündung behandelt wurde. Brachte allerdings so gut wie garkeinen Erfolg.


    Dann wurd Blut abgenommen , Niere per Ultraschall untersucht x Tests gemacht - bis zum Zucker-Langzeitstest


    Alles ohne Befund...lauf fleissig weiter zum Klo.


    Letzten Dienstag bin ich dann zur FÄ (muß nun gleich gestehen das ich ziemlich lange nicht mehr dort war...leider)


    Kam dort an , ist ne neue Ärztin - Sie hielt mir erstmal einen Votrag wie schlimm es ist nicht regelmässig zur Kontrolle zu gehen (Recht hat Sie).


    Legte mich auf den Stuhl und das nächste was ich hörte war : "Mein Gott. Das ist schon schlimm"


    An den Rest kann ich mich fast garnet mehr erinnern. Es fielen die Worte "Grosse Knoten in der Gebärmutter" und irgendwas mit "raus"


    Ich konnt garnix sagen...mit sowas rechnet man doch net und für mich war "Knoten" gleichzusetzen mit "Krebs"


    Heute weiß ich das es nicht so ist - aber Dienstag hatte ich schon meine Beerdigung im Kopf


    Ich wurde dann nach meinem Kinderwunsch gefragt. Ich hab schon 2 Söhne (17 und 15 Jahre) , geplant sind keine , aber wenn man so direkt gefragt wird ist das komisch.


    Konnte auch net direkt drauf antworten. Wir verblieben dann so , dass ich wärend der nächsten Blutung wohl die 3 Monatsspritze bekommen soll (warum hab ich vergessen - hilft das bei den Knoten oder ist es nur zur Verhütung??) und nach der Blutung wollte Sie sehen ob die Dinger schnell wachsen.


    Bin dann erstmal nachhause - hab zu allen "Ja und Amen" gesagt.


    Zuhause bin ich dann hier gelandet und hab mich durch die Seiten gelesen.


    Inzwischen sehe ich auch alles wieder klarer.


    Und vorallen wird mir so einiges bewußt:


    Hab schon lange starke Blutungen , mein Freund ist auch schon Dauergast bei den Notapotheken - weil ich dann vor Schmerzen die Decke hochgehe (die Geburten waren ein Spaziergang dagegen), der ewige Druck auf der Blase, bin ständig Müde, Unterbauchschmerzen die bis in den Rücken/Nieren ziehen usw..


    Wird wohl alles von den Dingern kommen.


    Aber was mache ich nun? Warte ich die Blutung ab?Lasse mir die Spritze geben und dann schaun ob es schnell wächst? Oder gehe ich gleich nochmal zur FÄ und bespreche ob nicht Enfernung das Beste wäre? (mir gehts ja seit Wochen net gut) Oder aber ich hole mir noch eine 2. Meinung?


    Grübel mich nun seit einer Woche verrückt.


    Gruß


    Sandra

    Hallo Kruesi

    herzlich willkommen hier ! Ich kann gut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Ich bin 34, habe auch 2 Kinder und mir wurde im Januar die Gbm entfernt. Als ich direkt gefragt wurde, ob ich noch Kinder wolle, war mir auch erstmal sehr komisch zumute. Ich hatte das Thema ja eigentlich auch abgeharkt, aber dann kam ich doch ins grübeln. Da kommen einem die wildesten Gedanken in den Sinn ... Allerdings hatte ich letztendlich aufgrund der Diagnose Krebs ja doch keine Wahl. Und da denk ich zuallererst an meine beiden Kinder. Die wollen ja schließlich was von ihrer Mutter haben - und da ein Risiko einzugehen um eventuell doch noch ein Kind zu bekommen, war für mich dann keine Frage mehr. Aber bei dir liegt der Fall ja anders - letztendlich kann dir da ja keiner reinreden und die Entscheidung was du nun tust, musst du alleine treffen. Allerdings würde ich dir raten, vielleicht doch eine 2. Meinung einzuholen. Schaden kann das auf keinen Fall!


    Liebe Grüße,


    Nina

    @ stabsi

    Also dass sie dich ohne ein Gespräch aus der Klinik entlassen haben, ist ja schon merkwürdig. Meine OP war ja am 18.01. und ich hab das Ok fürs Baden und Sex noch immer nicht. Meine Ärztin sagte, dass es doch alles relativ schlecht heilt, da keine Luft rankommt. Und baden ist wegen der Bakterien nicht so gut. Ich habe zwar kaum noch Blutungen, aber bei der Untersuchung meinte sie, dass noch frischer Wundfluß vorhanden sei (kommt wohl nicht richtig raus) - und deshalb eben nix mit dem Baden :-(:-(. Und der Sex könnte für meinen Mann schmerzhaft werden, da alle Fäden noch drin sind (deshalb auch öfter mal ein Ziepen und Sticheln). Die sind wohl sehr hart und naja ... das muss ich meinem Göttergatten nicht antun |-o. In einer Woche hab ich wieder Termin bei meiner FÄ - mal sehen wies dann ausschaut.


    LG


    Nina


    PS: Meine Gedanken gelten Melanie, die diesmal hoffentlich alles gut übersteht!