bernerin

    Ja, Eierstöcke sind noch drin, deswegen gehen meine Gedanken ja auch in Richtung Zyste. Bleiben dann auch automatisch die Eileiter drin? Da müßte ich jetzt echt raten.


    ibdns Zyste ist im Eierstock, sie hat sogar ein schönes Bild gepostet...

    Hallo mone-mini

    ich will auch mal wieder seit langem was schreiben. Also, ich habe ja nun diese OP im September letzten Jahres hinter mich gebracht. Aber mit Bauchschnitt, weil ich eben zu lange gewartet habe. Ich kann Dich von der Seite bestens verstehen, ich habe immer jedes Jahr zur Untersuchung gehofft, dass die Myome nicht gewachsen sind. Das ging auch so 2-3 Jahre. Dann aber fingen die Dinger an, zu wachsen. Nun legte mir meine Gyn dringlichst an Herz, die OP machen zu lassen, da wäre es wahrscheinlich auch noch vaginal gegangen. Ich hatte aber wie Du keinerlei Beschwerden, ausser zum Schluss nachher die Drückerei auf Blase+Darm. So vergingen eben noch ein paar Jahre mit Myomem, ich glaube es müssen 6-7 Jahre insgesamt gewesen sein. Ich habe die Pille Ministon genommen, von daher hatte ich überhaupt keinerlei Blutungsstörungen.


    Jetzt im Nachhinein habe ich es überhaupt nicht bereut, das riesige Ding (700g schwer!) los zu sein, auch über BS, ich war schnell wieder fit. Ich denke wie alle hier, warum biste nicht schon eher gegangen. Auf der anderen Seite, wenn Du keine Beschwerden hast und die GM nicht wächst, dann würde ich auch noch warten mit der OP. Allerdings beim kleinsten Wachstum musst Du schon an eine Op denken, denn die wachsen nachher sehr schnell!! Und wenn einmal eine Größe und Lage überschritten ist, geht nun mal nur noch der Bauchschnitt, aber das habe ich eben dann aktzeptiert.


    Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen bei Deinen Überlegungen helfen. Viel Glück bei Deinen Überlegungen.


    vg von Luzie

    Hallo ibdn,

    na dann gute Besserung wegen Deiner blöden Zysten. Hattest Du schon vorher immer welche, oder erst seit jetzt?

    Zum Thema Eierstocksfunktion

    Was ich mich jetzt auch so frage, wird eigentlich der Eileiter drinnen gelassen oder kommt der mit raus? Und wenn er noch mit drinnen ist, baumelt der so im Bauch rum????


    Ich weiss es von den OP-Bericht gar nicht mehr. Vielleicht weiss es jemand von Euch.


    Ich habe ja nun 24 Jahre die Pille ohne Unterbrechnung genommen, also keinerlei Eierstocksfunktion. Jetzt nun ohne Pille und ohne GM müssten ja die Eierstöcke so richtig loslegen, haben sie auch gleich nach der OP gemacht. Da hatte ich nämlich auch so seitliche Schmerzen (so ein ziehen) und auf dem Ultraschallbild war einiges an Eierchen zu sehen. Aber seit dem einmal war nach meinem Empfinden nichts mehr los. Es ist imgrunde so wie während der Pilleneinnahme, kann das sein?:-o Das sind ja jetzt gute 4 Monate her, vielleicht brauchen auch die Eierstöcke viel Zeit, um in die Gänge zu kommen.


    vg von Luzie

    Luzie @:) DANKE für deine Info. Ja - ich hab mir gestern noch im Auto gesagt, bevor ich zur FÄ herein gegangen bin. Wenn Sie jetzt sagt sie hat sich vergrößert dann machst du direkt einen Termin im KH klar. Aber so. Wir haben jetzt vereinbart, dass ich die 5 Packungen meiner jetzigen Pille noch nehme und dann die neue. Dann muß ich eh wieder zur Untersuchung und dann schauen wir mal :=o

    So, nun war ich auch artig bei meiner Hausärztin und habe in den Becher gepieselt. Urin ist total in Ordnung. Also was heißt das? Fräulein Blase ist einfach nur zickig. Und die Nierchen auch. Aaaaaber mein Magen macht Probleme. Und die haben mir jetzt eine Überweisung zur Magenspiegelung eingehandelt. Mit Verdacht auf chronischer Gastritis. Nun ja, endlich mal was Neues. Das hatte ich noch nicht...

    Luzie

    Also Zysten in der Form waren mir bisher nicht bekannt.