@ kruesi

    was hat heute der andere Arzt gesagt?


    Wer weiss schon, was beispielsweise in 5 Jahren ist?


    Ich habe mir auch ähnliche Gedanken gemacht (hatte ich ja schon geschrieben), aber ich hab mit meinem Mann da auch gründlich drüber gesprochen. Und er meinte ganz klar: Es gibt auch noch andere Wege für ein weiteres Kind ... Adoption z.B. Und hat er da nicht Recht?? Kommt zwar nicht unbedingt für jeden in Frage, aber eine Option ist es auf jeden Fall ... vielleicht solltest du das mal so bei deiner Ärztin erwähnen. Sicherlich ist eine GM-Entfernung keine einfache Entscheidung weder für die Ärzte, noch für dich selbst. Und leicht machst du es dir ja auch nicht.


    Wie gesagt, man weiss nie was noch kommt ...


    In diesem Sinne liebe Grüße

    Hallo

    Geh erst morgen wegen der 2, Meinung. Stand heute vor verschlossener Türe - hier hat Mittwochs nun alles ganz zu. Und weiter fahren hatte ich heute kein Nerv...


    Ich grübel mich hier kaputt.


    Verstehe ja das man alles versuchen sollte bevor man was endgültiges macht.Irgendwie hab ich nun auch den Sinn dieser 3 Monatsspritze verstanden. Soll wohl das Wachstum stoppen - manche sollen dadurch schon geschrumpft sein (hab ich gelesen)


    Aber warum solange warten bis man die Teile rausholt? Ob nun jetzt oder im Sommer ist doch wurscht??


    Kann mir keiner die Entscheidung abnehmen??


    :-/


    Gruß


    Sandra

    :)* hi

    @:)@:)

    Hallo ich war gestern nochmal beim Fa ....also Vaginal ist nicht möglich da alles ( GM und Myom) zu gross sind! heullll...


    Also doch Bauchschnitt, aber es gibt ja schlimmeres!!


    Ich hab seit wochen jetzt nur noch bauchschmerzen und


    bin wie aufgebläht ging es auch jemandem so? Irgendwie macht mich das jetzt unruhig....weil so dauerhaft war es bis jetzt noch nicht ...mein fa meinte das ist weil alles so gross geworden ist!


    hoff ich doch auch mal....


    Meinen Termin hab ich ja schon fest 07.03 anmeldung und narkosegespräch und 08.03 (weltfrauentag) dann gleich um 8.00 die op ...ich bin echt gespannt obs mir hinterher besser geht (ja ich weis zuerst nicht....aber mit der zeit)


    Ich danke euch für all eure Beiträge hier die helfen einem


    wirklich! Danke


    Euer sternchen :)*

    Hallo

    Möchte mich auch mal wieder melden,und nicht nur immer lesen.Meine OP ist nun 2 Wochen her und mir geht es eigentlich ganz gut.Wenn ich mich mal übernehme dann straft mich mein Körper mit Schmerzen.Also nehm ich mich mächtig zusammen.


    Allen denen es noch bevor steht,ihr braucht keine Angst zu haben.Ist alles so wie ihr es hier gelesen habt.Wird alles gut.


    Das Forum hier hat mir sehr geholfen und hilft natürlich immer noch.


    Tschauii Kerstin

    hallo uschi61

    das mit der blase war auch meine angst,hab dann im kh nachgefragt ob die nicht direkt wärend der op schon irgenwie fest gemacht wird. die haben mich dann aber aufgeklärt das die blase in ihrem normalen zustand verbleibt und das es recht selten ist das sich eine blase senkt. man kann aber vorbeugend beckenboden gymnastik machen um das alles zu stärken. und man sollte wirklich die ersten monate darauf verzichten schwer zu heben oder möbel zu rücken @:)


    ich hoffe das beruhigt dich ein bischen


    gruß doro

    uschi61

    keine angst da mußten wir alle durch,es ist wirklich nicht schlimm und wenn deine blase in ordnung ist wirst du auch nicht inkontinent.meine schwiegermutter hatte blasensenkung, aber erst 30 jahre nach op und da war sie schon 70. meine schwester hatte die op vor 29 jahren und hatte nie probleme. also kopf hoch gar nicht drann denken was sein könnte.


    es wird alles gut gehn da bin ich mir sicher und es ist nicht schlimm.und ein paar wochen danach fühlst du dich wie ein neuer mensch. es hat nur vorteile keine periode mehr im sommer wenn es heiß ist und du schwimmen möchtest.@:)konnte nicht alles lesen wann ist deine op?


    gruß doro

    ststernchen

    Hallo,


    denke mir geht es ähnlich wie dir. Das ist jetzt noch größer geworden, also mit GM und Myom. Also heute hat ein Gyn Tastuntersuchung gemacht und aufgrund dessen schon gesagt, dass alles sehr groß ist. Habe ja schon öfters berichtet, dass ich starke Druckbeschwerden zum Damm habe. Mittlerweile ist es aber noch mehr gewachsen, so dass ich auch schon am Vorderbauch Schmerzen habe. Und Druck auf Blase. Er hat auch nochmal gesagt, dass das eben bei mir jetzt schon an die Beckenknochen stößt - habe die Veränderung der Größe ja gespürt und trotzdem so zögerlich reagiert. Im Moment möchte ich es lieber heute als morgen operieren lassen - es ist wirklich u n e r t r ä g l i c h. Ein riesiger, fester Klumpen, der mich beschwert und auch das einschlafen erschwert und das wiedereinschlafen fast unmöglich macht wenn ich mal aufgewacht bin und die ganzen anderen Beschwerden.


    War jetzt deshalb bei versch. Gyns. und ein Gynchirurg der von heute meinte er will es mit Bauchspiegelung probieren - weil die Klinik da spezialisiert ist. Letzte Woche ein anderer Gynchirurg meinte bei der Größe lieber gleich Bauchschnitt - was ich auch fast in meinem Fall denke dass das besser verträglich ist - da macht man auf sieht die Sache und kann sehen ob es geht Myome zu entfernen oder die GM ganz. Denke in meinem Fall ist allgemein


    für meinen Zustand der Bauchschnitt vielleicht doch besser.


    Die andere Klinik wirbt halt mit minimalinvasiv (in meinem Fall die


    LASH-Methode) und deshalb möchte er das wohl so machen.


    Ich denke halt mit Bauchschnitt kann man das bei mir aber schneller machen mit weniger Blutverlust- Denk ich mal und kann auch schneller entscheiden, weil man gleich mehr sieht.


    Auch wenn der minimalinvasive ein Profi ist (kam mir auch ziemlich


    kompetent vor) und schon sehr viele OP´s -auch ähnlich gelagerte-gemacht hat.


    Bin gerade dabei zu schauen von wem ich mich operieren lassen will. Was in der Situation noch geht. Da mein Myom halt schon recht groß ist: 8x9 cm oder 8x6,4) oder so schwankt etwas je nachdem wer das gerade wie mißt) und ich für diese größe ein kleines


    Becken habe füllt es halt schon so viel von dem vorhandenen Platz aus.


    Bis dann erstmal


    Viele Grüße

    Hallo alle zusammen!!


    Ich schreibe heute zum 1. Mal hier, lese aber seit geraumer Zeit eure Beiträge mit grossem Interesse. Am 13.02.06 hatte ich nach mehrfachen Konisationen und daher Blutstau in der Gebärmutter eine Hysterektomie mit Entfernung des Gebärmutterhalses. Diese OP wurde vaginal durchgeführt. Ich möchte allen, die so eine OP noch vor sich haben die Angst nehmen. Der OP Tag war nicht so berauschend, da ich fürchterliche Angst vor allem hatte. Am 18.02.06 wurde ich entlassen. Und heute geht es mir bestens. Wurde direkt für 4 Wochen krank geschrieben und muss mich eben schonen. Wünsche allen die auch diese OP hatten eine gute Besserung und denjenigen die sie noch vor sich haben viel Glück, das auch alles so gut geht wie bei mir.


    ganz herzliche Grüße *:)

    Gebärmutterentfernung

    Hallo alle zusammen!!


    Ich schreibe heute zum 1. Mal hier, lese aber seit geraumer Zeit eure Beiträge mit grossem Interesse. Am 13.02.06 hatte ich nach mehrfachen Konisationen und daher Blutstau in der Gebärmutter eine Hysterektomie mit Entfernung des Gebärmutterhalses. Diese OP wurde vaginal durchgeführt. Ich möchte allen, die so eine OP noch vor sich haben die Angst nehmen. Der OP Tag war nicht so berauschend, da ich fürchterliche Angst vor allem hatte. Am 18.02.06 wurde ich entlassen. Und heute geht es mir bestens. Wurde direkt für 4 Wochen krank geschrieben und muss mich eben schonen. Wünsche allen die auch diese OP hatten eine gute Besserung und denjenigen die sie noch vor sich haben viel Glück, das auch alles so gut geht wie bei mir.


    ganz herzliche Grüße *:)

    vaginale Gebärmutterentfernung

    Hallo alle zusammen!! :-)


    Seit geraumer Zeit lese ich schon eure Beitrage mit großem Interesse. und heute schreibe ich hier zum 1. Mal. Am 13.02.06 hatte ich nach mehrfachen Konisationen eine vaginale Gebärmutterentfernung mit Gebärmutterhals. Es verlief alles komplikationslos und ich konnte am 18.02.06 schon wieder nachhause. Es geht mir sehr gut, keine Schmerzen mehr. Der FA hat mich direkt für 4 Wochen krankgeschrieben und mir Ruhe verordnet.


    Ich möchte hiermit allen, die diese OP noch vor sich haben die Angst nehmen und allen die diese OP schon hinter sich haben gute Besserung wünschen.


    herzliche Grüße *:)