Bei mir zwackt es auch wenn ich lange in ein und derselben Position sitze. Nicht umsonst ist man solange krankgeschrieben. Ich wechsle häufig die Position. Da ich ja zuhause bin, lege ich mich gerne auch zwischendurch aufs Sofa.:=o


    Aber wenn es mit LASH gemacht wird, bleibt der Muttermund ja erhalten und man wird vaginal nicht zugenäht, oder??

    Danke... @:)

    für eure Antworten, es ist wohl einfach abzuwarten.Dieser Termin wäre auch nicht soo wichtig,aber am 29.März, also 4 Wochen nach OP hat meine Tochter, die eine Ausbildung zur Friseuse macht, ein Showfrisieren auf Bühne mit anschliessender Preisverleihung und das geht einen ganzen Sonntag lang....:-/ Hoffe einfach, dass ich da einigermassen fit bin.Möchte schon dabeisein :°(

    Hallo aminale, meine OP (vaginale GM-Entfernung) war am 16.01.09. Ich lag mit Aufnahme- und Entlassungstag 9 Tage im KH. Ich bin auch ein Mensch, der immer rumwirbeln muss. Ich muss aber echt sagen, dass ich die Zeit im KH gebraucht habe. Jede Frau ist ja anders und bei allen kann ja die Grundvoraussetzung anders sein. Ich hatte schon Wochen vor dem Eingriff heftige Schmerzen im linken Bauchbereich. Eierstöcke waren ok, aber ein Myom (3 gesamt) war entzündet. Eisenwert war auch total im Keller. Meine FÄ sagte mir daraufhing, dass ich mit nicht all zu guten Bedingungen ins KH gegangen bin und es eben bei nicht jeder Frau gleich verläuft. Ich z.B. kann mir nicht vorstellen, dass ich nach 3 oder 4 Tagen schon wieder einsatzbereit gewesen wäre. Auch jetzt merke ich noch, dass ich unbedingt Ruhepausen brauche. Schmerzen habe ich jetzt keine mehr. Ab und zu zwickt es mal, aber vollkommen normal. Nimm unbedingt Deine eigenen Binden mit ins KH, denn die haben da nur echte Surfbretter. Das konnte ich mir schon denken und deshalt nahm ich die mal von mir mit. Nachthemd habe ich nur nachts angezogen. Am Tag zog ich auch einen Anzug an. Man soll ja auch rumlaufen (langsam anfangen) und ich mag es einfach nicht, dann im Bademantel loszugehen. Ich hatte auch eine große Häkelgarnrolle mit und habe in der Zeit im KH eine wunderschöne Decke gehäckelt. Die Schwestern gaben dann schon Bestellungen auf und meinten, dass ich jetzt mal noch bleiben sollte. Aber auch ich war froh, als es dann nach Hause ging. Ich bin noch bis zum 20.02.2009 krank geschrieben. Das nutze ich auch wirklich aus, denn nur so kann man dann wieder voll loslegen. Ich wünsche Dir alles Gute und mach Dich bitte nicht so fertig. Du kannst ja hier nachlesen, dass es so viele Frauen überstanden haben. Uns kriegt man doch nicht so schnell unter, oder? Liebe Grüße

    Bernerin :)z

    Na , da bist du sicher wieder fit. Jeder Tag der verstreicht wird besser und besser.


    Ich will mich heute mal ans Staubsaugen wagen. Mal sehen wie ich mich dann fühle. Normalerweise mach ich nicht so ein Theater um meine Gesundheit aber ich möchte bald wieder arbeiten gehen, darum schone ich mich wirklich gut.Es soll ja alles gut verheilen.


    Gruss*:)

    brclpi

    Surfbretter ist gut! :-D;-D

    bernerin,

    du hast´s ja schon gelesen: Ist total verschieden. Meine (nicht allzu große) Gebärmutter wurde durch die Scheide rausgeholt. Gelöst und hinterher vernäht wurde alles vom Bauchraum aus. Heißt dann nicht vaginal, sondern laparoskopisch, obwohl die Scheide auch was abkriegt. Also, ich habe, vier Wochen nach der OP, immer noch Probleme mit dem Sitzen, fängt nach spätestens 2-3 Stunden an, zieht bzw. drückt dann irgendwie. Ist nicht wirklich schmerzhaft, nur unangenehm. Aber wenn mir was wichtig wäre, würde ich auch versuchen, ein paar Stunden durchzuhalten und halt ein bisschen hin- und herrutschen. Das wird schon klappen!


    Alles Gute für den Rest der Wartezeit! @:)

    Phantom-Menstruationsschmerzen :-|

    Ich weiß nicht, ob es das Thema hier schon mal gab. Vor ein paar Tagen kamen wieder mal ein paar Blutkoagel aus meiner Scheide, vorher hatte ich diese menstruationstypischen krampfartigen Schmerzen. Kennt das jemand? Ich war doch schwer irritiert. :=o


    Ist aber seitdem nicht mehr aufgetreten, Gyn hat mich auch beruhigt, und im Ultraschall war auch wirklich keine Gebärmutter mehr zu entdecken. :-) Wollt ich nur mal so erzählen...

    Blasenprobleme

    hatte ich kein Stück. Am Abend nach der OP, als der Blasenkatheter gezogen wurde, brannte es beim ersten Mal Pipi machen. Seither alles bestens.


    Dafür ärgerte mich mein Darm (schmerzhafte Darmbewegungen, Druck auf innerliche Wunden???) gut 3 Wochen lang, mit abnehmender Tendenz. Scheint jetzt auch überstanden zu sein.


    Echt, jede OP ist ein Überraschungspaket.


    Ich wünsche allen, die´s noch vor sich haben, dass sich die Probleme in Grenzen halten. :)*


    Und: Man wird damit fertig!:)z

    Kunama,

    und warum hattest du diese Blutkoagel und Schmerzen? Deine Op liegt ja nun schon auch ne Weile zurück.


    Ich hätte meine Regel so eine Woche nach der Op haben müssen, theroretisch, pracktisch nie mehr. Jiihhpiiii!:-D.Ich leide ein wenig unter PMS, hatte auch einige Symptome.Sowie Nachtschweiß.Das war alles!

    Bernerin

    alles fertig! Und mir gehts gut!Bin aber ein bissel müde.


    Gruss

    Hallöchen und 1000sten dank, für die lieben Antworten.Bernerin auch danke für die Liste.Ich suche sie mir dann gleich raus. Ja stimmt schon, bei euch bekommt man wirklich die Angst genommen. das war auch damals mit der Koni so. Was hatte ich doch für eine Angst.Wie habe ich gezittert, sogar der Arzt merkte es ;-(


    Er war mir aber auch Anfangs wirklich unsympatisch. Er kam mir vor wie ein Metzger.Er war so ernst. Dann kurz vor der OP streichelte er mir über den Kopf und meinte mit einen lächeln: Keine Angst!


    Dann ging es mir sofort besser ;-)


    Hier bei der OP ist die meiste Angst die ich habe, die Blase danach. Ich habe 2 Kolleginnen auf Arbeit die keine GM mehr haben. Beide haben sie Blasenprobleme. Die eine kann ohne Binde nicht auf die Strasse gehen und wenn sie muss und kein Klo findet, dann macht sie in die Hosen.


    Außerdem habe ich gehört, die Blase kann unten rauskommen! Oh mein Gott!


    Habt ihr die alle annähen lassen? Wird das immer gemacht oder muss man da fragen.


    Heute rufe ich meinen Arzt schon einmal an, ob die Ergebnisse vom Labor da sind.


    Wenn sie weiterhin so schlecht sind dann geht es los (HPV). Ich bin dann auch froh, wenn es vorbei ist. Wenn man es noch vor sich hat, ist immer doof.


    Lg Aminale